Johannischer Chor Berlin - Weihnachtliche Weisen

Johannischer Chor Berlin  

Grunewald-/ Ecke Akazienstr.
10823 Berlin

Tickets ab 19,90 €

Veranstalter: FRANZHANS 06 Ltd. - Agentur für Kunst und Kultur, Gustav-Adolf-Straße 14, 13086 Berlin, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis

je 19,90 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren
Lieferart
print@home
Apple Wallet

Veranstaltungsinfos

Die Sängerinnen und Sänger des Johannischen Chores Berlin stehen bereits zum achten Mal für ihr festliches Weihnachtskonzert auf der Bühne der Apostel-Paulus-Kirche in Berlin-Schöneberg.
Gestaltet und geleitet wird der gemischte Chor von Jens Lehmann.

Mit 50 Mitgliedern aller Altersstufen und begleitet von einem reichen Instrumentarium werden festliche Lieder aus den unterschiedlichsten europäischen Kulturen gesungen und gespielt. Der imposante Backsteinbau füllt sich nicht nur mit einem sehr gemischten Publikum, das Kirchenschiff wird alsbald durchdrungen von der schönen Vielfalt der Stimmen, aus denen sich ein wohlklingender Klangkörper bildet.
Wer sich zu diesem Konzert begibt, wird mit prachtvollen und wunderschönen heimischen Weihnachtsweisen und mehrsprachiger Folklore aus der ganzen Welt belohnt. Die Professionalität, die Offenheit für andere Kulturen und die Ausgewogenheit des Programms machen diesen Chor zum Geheimtipp für Konzertliebhaber.

Ort der Veranstaltung

Evangelische Apostel Paulus Kirche
Klixstraße 2
10823 Berlin
Deutschland
Route planen

Die Apostel-Paulus-Kirche liegt im Berliner Stadtteil Schöneberg und ist schon von weitem durch ihre dreitürmige Front zu erkennen. Als herausragendes Beispiel neugotischer Architektur dient sie der Apostel-Paulus-Gemeinde als Gotteshaus und steht im Mittelpunkt des aktiven Gemeindelebens.

Mit ihren 1.200 Sitzplätzen gehört die Apostel-Paulus-Kirche zu den größten Kirchen Berlins. Das ist auch kein Wunder, denn die phantastische Architektur der Kirche begeistert nicht nur Gemeindemitglieder, sondern auch Besucher aus der Ferne. Im zweiten Weltkrieg relativ unbeschädigt, entspricht die Kirche noch heute den ursprünglichen Plänen des Architekten Franz Schwechten. Gerade einmal zwei Jahre dauerte die Bauphase, sodass die Apostel-Paulus-Kirche 1894 feierlich eingeweiht werden konnte. Aufgrund ihrer Backsteinmauern wirkt die Kirche massiv wie ein Fels in der Brandung, was jedoch durch die detailreichen Verzierungen an Kirchenfenstern und –eingängen kompensiert wird. Das Innere der Kirche ist vor allem durch die Vierung geprägt, die den Blick nach vorne auf das Geschehen lenkt. Besonderes Highlight ist die Orgel aus dem Hause C.F Walcker und Co in Ludwigsburg, die über dem Eingangsportal angebracht ist.

Die Apostel-Paulus-Kirche liegt im Westen Berlins und ist bequem über die U-Bahnhaltestelle „Eisenacher Straße“ zu erreichen.