Johannes-Kreisler-Trio - „Früh- und Spätwerke“

Mathias Beyer-Karlshoj, Holger Spegg, Christoph Schickedanz  

Ludwigsburger Str. 6
71691 Freiberg am Neckar

Tickets ab 16,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Stadt Freiberg a.N., Marktplatz 2, 71691 Freiberg, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Das Johannes-Kreisler-Trio widmet sich gerne ungewöhnlichen oder selten gespielten Werken, und so wird beim Freiberger Konzert die erste Programmhälfte von regelrechten Juwelen der Musikgeschichte bestimmt, nämlich Frühwerken von Hermann Goetz und Sergei Rachmaninoff. Nach der Konzertpause steht ein echter Klassiker auf dem Programm: Beethovens üppiges „Erzherzog-Trio“ op. 97, das alle Merkmale des Spätstils des berühmten Meisters aufweist und zugleich sein letztes Trio ist.

Das Johannes-Kreisler-Trio ist nach „Kapellmeister Johannes Kreisler“ – einer Figur aus den Romanen von E. T. A. Hoffmann (1776 – 1822) benannt. Er begegnet dem Leser einerseits als leidenschaftliches Genie, das vollkommen von der Musik eingenommen ist und zu den höchsten künstlerischen Idealen strebt, andererseits an der Realität des Alltags und der Schönheit der Musik verzweifeln kann und von seiner Umwelt nicht verstanden wird.

Das Johannes-Kreisler-Klaviertrio (JKT) hat sich nach dieser Gestalt benannt, da ihr Schöpfer E. T. A. Hoffmann mit seinen Schriften viele große Komponisten der Romantik in ihrer Kunstauffassung und ihrem Lebensgefühl beeinflusste – in erster Linie Brahms und Schumann, die seine Romane und Erzählungen begeistert verschlangen und die Kreisler-Figur liebten und verehrten.

Das Trio engagiert sich mit vollem Einsatz und leidenschaftlichem Herzblut, aber auch mit Witz und Spaß auf der Bühne. Es nimmt sich immer wieder Projekte und Werke jenseits des Standardrepertoires vor.

Ort der Veranstaltung

Schlosskelter
Ludwigsburger Straße 6
71691 Freiberg am Neckar
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Die historische Alte Kelter, auch Schlosskelter genannt, bietet sich vor allem für kleinere Kulturveranstaltungen an. Wegen ihres besonderen Ambientes wird sie auch gern für private Feiern genutzt.

Gegenüber des Beihinger Schlosses wurde die Schlosskelter 1730 erbaut. Bereits vorher fand sich hier eine Kelter, die dem neuen Gebäude weichen musste.

Seit 1964 ist die Kelter in Gemeindebesitz und Ort zahlreiche kultureller Veranstaltungen. Im Rahmen der „Freiberger Reihe“ lädt die Stadt hier zu einem bunten Programm aus Theater, Musik oder Kabarett.