Johannes Flöck - Wenn Happy und Birthday getrennte Wege gehen!


Tickets ab 19,70 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Unterhaus Mainz, Münsterstr. 7, 55116 Mainz, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Das aktualisierte Jubiläums-Comedy-Solo

Es kommt nicht darauf an, wie alt man ist, sondern wie man alt ist!
Alles relativ: Für seine Eltern wird er immer "ihr Jung" bleiben, für seine Nichte ist er schon halbtot. Eh alles eine Frage der Perspektive, findet Johannes Flöck und geht in seinem Jubiläumsprogramm, dem lustigsten Extrakt aus 6 Erfolgs-Programmen und 15 Jahren Happiness, dem Phänomen "Wenn Happy und Birthday getrennte Wege gehen" pragmatisch, selbstironisch und quietschfidel auf den Grund.
Selbst, wenn der Kopf Vorschläge macht, die der Körper nicht (mehr) erfüllen kann. Denn er sieht die Welt jetzt mit anderen Augen, was klasse klappt, dank nachlassender Sehstärke.
Und obwohl er, wie alle Koblenzer, eigentlich der deutschen Sprache nicht wirklich richtig mächtig ist, erzählt der flotte Kleinstadtstenz nonstop spannende, superlustige, skurrile Geschichten über Zipperlein, Wehwehchen und den Reiz älterer Herren mit grauen Schläfen.
Dieser Typ swingt – mit Chuzpe, Charme, Melodien und akrobatischen Choreographien, ein goldiger Kerl, der als vitaler Jungbrunnen nur gute Laune versprüht.
Feiern Sie mit, denn auch, wenn Happy und Birthday nun getrennte Wege gehen: "So jung kommen wir nicht mehr zusammen!"

Ort der Veranstaltung

unterhaus im unterhaus - Mainzer Forum-Theater
Münsterstraße 7
55116 Mainz
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Das Mainzer unterhaus ist einer der bedeutendsten Orte im Bereich der deutschen Kleinkunst. Beim Mainzer Forum Theater geben sich „alte Hasen“ der Kleinkunstszene und Newcomer gleichermaßen die Ehre.

Auf zwei Bühnen wird im unterhaus in Mainz ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm im Bereich Kabarett, Comedy sowie Lied und Chanson angeboten und zieht sein Publikum weit über das Rhein-Main-Gebiet hinaus an. Die eigene Theater-Kneipe „Entrée“ sorgt im unterhaus für das leibliche Wohl der Gäste. Seit der Eröffnung 1966 läutet zu Beginn einer Vorführung die bekannte unterhaus-Glocke. Hanns Dieter Hüsch, einer der ersten Gastspieler des unterhauses, läutete diese 1971 zum ersten Mal vor seiner Vorstellung der gekenterten „arche nova“. Gleichzeitig wurde die Glocke auch ein Symbol für den Deutschen Kleinkunstpreis, der 1972 zum ersten Mal vom Mainzer Forum Theater verliehen wurde und seither als die bedeutendste Auszeichnung im Bereich Kabarett, Chanson/Lied/Musik sowie Kleinkunst gilt. Gründer des unterhauses sind Artur Bergk, Tontechniker und erster hauptamtlicher Mitarbeiter des unterhauses, Renate Fritz-Schillo, Schauspielerin und Regisseurin sowie der ehemalige ZDF Redakteur Carl-Friedrich (Ce-eff) Krüger.

Das Mainzer unterhaus ist ein Urgestein der deutschen Kleinkunst und nicht nur aus diesem Grund einen Besuch wert. Es bietet Kabarett und Theater auf höchstem Niveau in unvergesslicher Atmosphäre.