Johann Strauß und seine komponierenden Zeitgenossen

Prof. Alexander Vitlin, Konrad Other und H.-J. Scheitzbach  

Berliner Straße 16
15345 Altlandsberg

Tickets ab 13,00 €

Veranstalter: Schmitt Veranstaltungen, Betina-von-Arnim-Straße 8, 15345 Altlandsberg, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis VVK

je 13,00 €

Normalpreis AK

je 15,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren
Lieferart
print@home
Apple Wallet
Postversand

Veranstaltungsinfos

Es erwarten Sie die schönsten Melodien der Musikwelt des 19. Jahrhunderts von Johann Strauß, dem „lachenden Genius Wiens“, wie ihn Richard Strauss einst nannte, über die Musik seiner größten Antipoden und doch seiner Bewunderer, Richard Wagner und Johannes Brahms, bis zu Jacques Offenbach, dem musikalischen Schöpfer des Cancan.

Es spielen für Sie
Prof. Alexander Vitlin, Piano, Kapellmeister der Staatsoper Berlin,
Konrad Other, Violine, 1. Konzertmeister der Komischen Oper Berlin
H.-J. Scheitzbach, Violoncello, Solocellist des Berliner Virtuosen Ensembles, der Sie mit gekonnter und spritziger Moderation durch den Abend führt.

Sie werden wieder vor dem Konzert und in der Pause von den ehrenamtlichen Helfern versorgt, damit Sie das Konzerthaus rundum zufrieden verlassen können.

Ort der Veranstaltung

Schlosskirche Altlandsberg
Kirchplatz 2
15345 Altlandsberg
Deutschland
Route planen

Die ehemalige Schlosskirche in Altlandsberg ist heute ein wichtiger Ort für Kultur in der Stadt. Zwischen 2013 und 2014 wurde der barocke Bau aufwendig restauriert. Seither dient er der Region als rege genutzter Veranstaltungsort mit historischem Charme für Konzerte und vieles mehr.

Die Schlosskirche ist Teil des Schlossguts Altlandsberg, das nach dem Dreißigjährigen Krieg in Auftrag gegeben wurde. 1662 fand die Einweihung des ersten Kirchenraumes statt. Der gesamte Schlossbau fiel 1757 einem Kaminbrand zum Opfer. Während vom Schloss selbst nur noch Reste der Grundmauern und des Kellers vorhanden sind, wurde die Kirche nach dem Brand wieder aufgebaut und diente bis 1971 der evangelisch-reformierten Gemeinde.

Wer die Schlosskirche mit öffentlichen Verkehrsmitteln ansteuern möchte, kann an der Haltestelle „Altlandsberg, Markt“ aussteigen und die ca. 250 m zu Fuß zurücklegen. Autofahrer finden die Kirche wenige Kilometer nach der Autobahn-Ausfahrt „Berlin-Marzahn“ der A10.