Um bestmöglich für Ihre Sicherheit zu sorgen, wurden alle Veranstaltungen unseres Angebots mit den vorgeschriebenen Corona-Schutzmaßnahmen freigegeben. Dazu gehören beispielsweise Lüftungskonzepte oder Abstandsregelungen.

Jochen Malmsheimer - Jauchzet, Frohlocket! - Ein vorweihnachtliches Adventssingen

Augustinerstraße 55
55116 Mainz

Tickets from €29.30 *

Event organiser: Frankfurter Hof, Augustinerstraße 55, 55116 Mainz, Deutschland
* Preise inkl. MwSt., zzgl. €2.00 Servicegebühr und Versandkosten pro Bestellung

Tickets


Event info

JOCHEN MALMSHEIMER, HERR RÖSSLER UND SEIN TIFFANY ENSEMBLE​
Jauchzet, Frohlocket!

Ein vorweihnachtliches Adventssingen


Es predigt: Jochen Malmsheimer
Es lobpreisen: Herr Rössler und sein Tiffany-Ensemble
„Jauchzet, Frohlocket“ ist ein halbkonzertanter Spaß für Liebhaber beißender Pointen, die Jochen Malmsheimer seinem Publikum gnadenlos entgegen schmettert. Anhand der großen „B“ wie Basteln, Backen, Bescherung und Bamilie modelliert Malmsheimer die weltliche Aspekte dieses deutschesten aller Zentralfeste ein wenig heraus, auf dass man gestärkt in die Feiertage gehe und allenthalben Freude sei und den Menschen ein Wohlgefallen.
Halleluja!
Doch auch für zarten Schmelz und die eine oder andere Weihnachtsüberraschung der besonderen musikalischen Art ist gesorgt: Uwe Rössler und sein unvergleichliches Tiffany
Ensemble, eines der originellsten, lebendigsten und sympathischsten Salonmusik-Ensembles in Deutschland, begeistern mit einer musikalischen Schlittenfahrt von Bach bis Crosby. Begleiten Sie also Jochen Malmsheimer und das Tiffany-Ensemble auf der Suche nach den schönen Momenten in den Weihnachtstagen. Denn die muss es geben. Irgendwo da draußen. Amen.


Pressestimmen zum Programm:
„Ein halbkonzertanter Spaß mit Ablachgarantie.“ (Petra Kuiper, NRZ)


„Zwischen Malmsheimers Festgedanken sorgte das fünfköpfige "Tiffany-Ensemble" für weihnachtlich-schöne Momente. Unter der Leitung von Uwe Rössler, der auch die Klaviertasten bediente, konnten die Musiker mit eigenen Arrangements bekannter Stücke begeistern. Von Mozarts "Türkischer Marsch" bis zu Karel Svobodas "Biene Maja"Thema war sich das Quintett für keine klassische Neu-Interpretation zu schade. Besonders Zoltan Oppelcz Geigen-Solos rissen dabei den ausverkauften Saal zu Beifallsstürmen hin.“ (KayPinno, WAZ)

„Liebhaber beißender Pointen, also das Gros der unaufhörlich applaudierenden 380 Gäste, kamen angesichts der genialen Reizüberflutung kaum zum Abspeichern im Gedächtnis. Ein glänzender Jahresabschluss für die Kabarettreihe im Rheinischen Landestheater!“ (Daniel Brinckmann, NGZ)

„Uwe Rössler und sein Tiffany Ensemble intonieren zwischen Malmsheimers Attacken die „Nussknackersuite“ von Tschaikowsky, Humperdincks „Weihnachten“, „Jingle Bells“ und einiges Schönes mehr. Melodien, warm wie Sonnenschein, die Violinen schweben heran zwischen Cellotönen und Bassgezupfe und auf einer watteweichen Wolke aus Wohlklänge lehnt sich der Zuschauer zurück. Bis Jochen Malmsheimer zum nächsten Schlag ausholt und damit für Lachsalven und restlose Begeisterung sorgt. Intelligente, schwarzhumorige Unterhaltung vom Feinsten!“ (Valeska von Dolega, NRZ)


CD zum Programm:
„Jauchzet, Frohlocket!“
2-CD-Set
Buchhandel: Eichborn ISBN 978-3-938781-52-4
CD Fachhandel: Indigo GmbH


Jochen Malmsheimer
Der Kabarettist Jochen Malmsheimer hat in seinen Bühnenprogrammen eine ganz eigene Kunstform erschaffen: das epische Kabarett. Das geschriebene und das gesprochene Wort stehen dabei stets im Mittelpunkt. In seiner mehr als 20-jährigen Karriere erhielt er zahlreiche Auszeichnungen, unter anderem den Deutschen Kleinkunstpreis, den Deutschen Kabarettpreis und den Bayerischen Kabarettpreis.
Zu seinen erfolgreichsten Hörbuchproduktionen zählen die „Brautprinzessin“ von William Goldman sowie der Vierteiler „Der König auf Camelot“ von T.H. White.
Einem größeren Publikum wurde er vor allem durch seine regelmäßigen Auftritte bei „Neues aus der Anstalt“ (ZDF) bekannt.
Tiffany-Ensemble Weit entfernt davon, den heiligen Gral der Salonmusik zu hüten, haben die Mitglieder des Tiffany-Ensembles im Prinzip nur ein Ziel: Ihr Publikum bestens zu unterhalten!
Perfekt aufeinander eingespielt, leichten Fußes und leichten Herzens, selbstironisch, querbeet und kreuzfrech wirbeln sie das Genre tüchtig durcheinander und scheuen nicht davor zurück, auch mal als Geisterfahrer auf der Tonspur aufzutreten und Salonmusik in Slalom-Musik zu verwandeln.
Vergnügen machen auch die locker-spontanen Conférencen des Pianisten und Arrangeurs Uwe Rössler, der als Moderator kunstvoll-stolpernd durch die Programme führt. Lebendiger als hier kann Musik in dieser Besetzung kaum sein: Eines der originellsten Ensembles in Deutschland!

Besetzung:
Piano & Arrangements: Uwe Rössler
Cello: Insa Schirmer
Violine I: Sophie Moser
Violine II: Alwin Moser
Kontrabass: Paul G. Ulrich

Location

Frankfurter Hof
Augustinerstraße 55
55116 Mainz
Germany
Plan route
Image of the venue

In der Mainzer Altstadt, unweit des Rhein-Ufers lädt der Frankfurter Hof zu den verschiedensten Veranstaltungen ein. Namhafte Kabarettisten und bekannte Musiker geben sich hier ein Stelldichein. Schon seit längerer Zeit hat sich der Frankfurter Hof im kulturellen Bewusstsein der Mainzer Bürger etabliert.

Diese Location ist nicht nur Veranstaltungsort, sondern auch Zeitzeuge und wichtiger Bestandteil der deutschen Geschichte. Hier hat Lassalle Versammlungen vor der Gründung der Sozialdemokratie abgehalten, während der Revolution wurde der Hof zum Mittelpunkt der drei großen Volksbewegungen und während des zweiten Weltkriegs wurde der Saalbau zum Zufluchtsort jüdischer Bürger. Kein Wunder also, dass sich der Frankfurter Hof auch heute noch als Ort des demokratischen und weltoffenen Verständnisses sieht. Und dieser Vorsatz macht sich auch im hochwertigen Programm der Veranstalter bemerkbar. Künstler jeder Couleur treten hier auf, das Programm ist so bunt wie das Publikum. Erleben auch Sie unvergessliche Momente in wunderschönem und beeindruckendem Ambiente.

Hier können Sie sich aus dem Alltag entführen lassen und den international gefeierten Künstlern auf der Reise zu allen Kulturen der Welt folgen – es lohnt sich!