Jo Aldingers Downbeatclub - Psychedelic Jazz Rock

Jo Aldingers Downbeatclub  

Lange Str. 81
90762 Fürth

Tickets ab 13,20 €

Veranstalter: Kulturverein Kofferfabrik e.V., Lange Str. 81, 90762 Fürth, Deutschland

Anzahl wählen

Einheitskategorie

Normalpreis

je 13,20 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Der Downbeatclub agiert als Kollektiv. Jazzmusikalische Konventionen werden auf den Kopfgestellt, das Prinzip Solist und Begleitung abgemeldet. Die Musiker bedienen sich lieber bei den Kollegen der Rockmusik und lassen eine Musik voller Kraft und Erlebnis entstehen. Das Fundamentbilden Blues basierte Riffs und kurzweilige Songstrukturen. Heraus kommt ein Soundtrack zu uralten Copthrillern und gleichzeitig explosiv gegenwärtigem Kopfkino. Sucht man nachstilistischen Vorgängern fallen einem zunächst "Medeski Martin and Wood" und "John Scofield"ein, dann der psychedelic Rock von "Pink Floyd" und "Deep Purple"."Down, Dirty and Funky" sagte Will Bernard schon 2012 zum Downbeatclub. Dieses Motto haben die drei Musiker konsequent weiterentwickelt. Die Konzerte sind zu hypnotischen Feuerwerken geworden.
"leidenschaftliches Spiel, das seinesgleichen sucht." Jazzpodium
"Ein bemerkenswertes Ensemble." Rhein Main Presse
"...nicht nur für Jazzliebhaber interessant." adrem
"auf der Höhe des Zeitgeistes und einem retrospektiven Musikwanderweg zugleich." Soultrain
"Mit der neuen Platte wird Aldinger zum James Bond der Hammondorgel." ARTHFotokiste
Jo Aldinger – Hammondorgel/Keys
Der 1973 in Stuttgart geborene Jazzpianist, Hammondorganist und Komponist konzertiert aktuell mit seinem Hammondorgeltrio „Jo Aldingers DOWNBEATCLUB“, „A Love Electric“ (USA/Mex.), Michael Schulz’ „Mictlan“ und weiteren Formationen. Konzertreisenführten ihn den Erdball nach Paris, London und Mexiko City. Aldinger produzierte mehrere Musikbeiträge für den MDR. Seit 2004 ist er Dozent für Klavier, Korrepetition und Musiktheorie an der Hochschule für Musik “Carl Maria von Weber” in Dresden. In seinem Spiel finden sich Einflüsse aus seiner Studienzeit am „Berklee College of Music“ in Boston, der „Folkwang Hochschule“, Essen, sowie der Dresdner Musikhochschule. Gemeinsam mit dem New Yorker Gitarristen Oscar Penas betreibt er die Kunstplattform „art.room“. Jo Aldinger ist zudem Träger des ersten deutschen Hammondorgel Diploms. Ein feines Gespür für Strukturen und Stimmengewichtung und ein besonderer Sinn für Melodik charakterisieren diesen eigenständigen und innovativen Klangästheten. (www.joaldinger.de)
Konni Behrendt – Gitarre
Der Gitarrist und Komponist Konni Behrendt steckt voller Überraschungen und Kontraste. Seit seinem Studium an der Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“ in Dresden spielt er in verschiedensten Formationen, denen er vor allem durch seine stilistische und klangliche Vielfalt eine eigene Note verleiht. Ob Jazz, Rock oder frei improvisierte Musik, aus allen Genres schöpft dergebürtige Magdeburger die Zutaten seiner sublimen Klangwelt. Wenn er an seiner Gitarre abtaucht, gelten keine Grenzen undGesetze mehr, völlig losgelöst schöpft er immer neue Melodien, geerdet im Rhythmus der Musik der 1960er Jahre.
Claas Lausen - Schlagzeug
Der Berliner Claas Lausen ist kein simpler Schlagzeuger. Er denkt in Melodien und formt damit die Musik durch sein gleichermaßen geschmackvolles wie energetisches Spiel zu einem außergewöhnlichen Gesamtklang. Folgerichtig führte ihn sein Studium an der Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“ in Dresden auch bis in die Meisterklasse. Seither bewegt sich der vielseitige und gefragte Musiker stilistisch gekonnt zwischen Jazz, Hip Hop und Funk Rock und ist immer auf der Suche nach neuen Einflüssen und musikalischen Erlebnissen. Energie und Präzision sowie jenes bemerkenswerte Einfühlungsvermögen kennzeichnen das abwechslungsreiche Spiel von Claas Lausen.

Ort der Veranstaltung

Kofferfabrik
Lange Straße 81
90762 Fürth
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Früher produzierte man hier Koffer aller Art, heute sind ambitionierte Kulturschaffende am Werk. In dem alten Industriegebäude an der Langen Straße in Fürth ist ein Zentrum für Veranstaltungen, Freizeit und Subkultur entstanden, das sich längst schon als wahrer Besuchermagnet entpuppt hat.

Die Kofferfabrik bietet eine Veranstaltungsvielfalt, die ihresgleichen sucht: Neben Theatervorführungen, Kleinkunst- und Kabarett-Abenden, Kunst-Ausstellungen und Lesungen ist die Location vor allem als Konzertbühne für die unterschiedlichsten Bands und Künstler bekannt. Nicht nur Projekte und Musiker aus der regionalen Szene haben hier einen Freiraum, in dem sie ihre Kreativität ausleben können, sondern auch internationale Größen treten in der Kofferfabrik regelmäßig auf. Auf den insgesamt vier Bühnen konnte man bereits Live-Acts von The Shanes, Ray Wilson oder Al Di Meola erleben. Nicht selten kommt es vor, dass man die Künstler dann noch in der hauseigenen Kneipe oder im Biergarten trifft und mit ihnen ins Gespräch kommen kann.

In der Kofferfabrik gibt´s alles was das Herz begehrt. Wer gute Musik, Unterhaltung, Kunst oder einfach nur ein kühles Bier mit seinen Freunden genießen will, ist hier genau an der richtigen Adresse!