Jan Plewka - Jan Plewka & band

Die Macht der Musik  

Siemensstr. 11 Deu-70469 Stuttgart

Tickets ab 24,20 € Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Theaterhaus Stuttgart e.V., Siemensstraße 11, 70469 Stuttgart, Deutschland


Veranstaltungsinfos

Er ist bekannt für seine fantastischen Interpretationen von Rio Reiser, dem 1996 verstorbenen Polit-Pop-Revolutionär der Band „Ton Steine Scherben“, aber ihn alleine darauf zu reduzieren, würde dem Frontman der Band „Selig“ noch lange nicht gerecht werden. Jan Plewka steht schon seit seiner frühsten Kindheit auf der Bühne, hat diverse Band-Projekte ins Leben gerufen und beweist auch nach alle den Jahren immer wieder seine Wandelbarkeit und Kreativität.

Mit zarten neun Jahren gründete er bereits seine erste Band und arbeitete in Kindertagen schon als Synchronsprecher und Schauspieler. 1993 rief er gemeinsam mit Christian Neander die Band „Selig“ ins Leben, mit der er besonders in den 90er-Jahren große Erfolge feierte. Als sich die Band 1999 auflöste, zieht Plewka zunächst mit seiner Familie in die Heimat seiner Frau, nach Schweden. Nach verschiedenen anderen Band-Projekten und einem Solo-Projekt von Plewka findet sich „Selig“ 2008 zum Glück wieder zusammen und erreicht mit ihrem Reunion-Album „Und Endlich Unendlich“ auf Anhieb Goldstatus.

„Mit viel Gefühl, endlosem Charisma und einer überragenden stimmlichen Präsenz“ (Bonner Rundschau) begeistert Plewka seit Jahren seine Fans. Und schaut man sich an, was dieser Musiker seit seiner frühsten Kindheit auf die Beine gestellt hat, darf man sicher noch einiges von ihm erwarten.

Ort der Veranstaltung

Theaterhaus
Siemensstr. 11
70469 Stuttgart
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Ein Ort, der Kunst und Sport, Kongresse und Musik verbindet. So etwas gibt es nicht? Doch, in Stuttgart ist mit der Eröffnung des Theaterhauses 2003 dieser Traum wahr geworden. Die Räume bieten Platz für jedermann. So sucht diese ganz besondere Nutzung des Ortes europaweit nach ihresgleichen.

Im Norden Stuttgarts, genauer im Stadtbezirk Feuerbach nahe dem Pragsattel, wurde Anfang des Jahrtausends ein Kulturzentrum geschaffen. Nachdem stetig wachsende Zuschauerzahlen die Glasfabrik aus allen Nähten platzen ließen, zog das Theater in die Rheinstadthallen. Das Gebäude, das zuletzt der Firma Thyssen als Endfertigungshalle für Baustahl diente, wurde zu einer Kultur- und Sportmetropole umgebaut. Und es hat sich gelohnt. Mehr als 300.000 Besucher kommen jährlich zu den Veranstaltungen. Grund dafür ist auch das vielfältige Programm: Neben großartigen Theaterinszenierungen gibt es auch Pop- und Rockgrößen, sowie die Elite des deutschen Kabaretts zu sehen.

Das besondere Ambiente dieses Veranstaltungsorts lässt das Herz jedes Kulturliebhabers höher schlagen. Das Theaterhaus Stuttgart ist eines der bedeutendsten seiner Art.