Jan Philipp Zymny - Kinder der Weirdness

Jan Philipp Zymny  

Schiffbauergasse 6 14467 Potsdam

Tickets ab 14,20 €

Veranstalter: Waschhaus Potsdam gGmbH, Schiffbauergasse 6, 14467 Potsdam, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis

je 14,20 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren
Lieferart
print@home
Apple Wallet
Postversand

Veranstaltungsinfos

Jan Philipp Zymny, gerade einmal Anfang zwanzig, ist einer der größten Poetry Slammer Deutschlands. Die Karriere von Zymny in der Poetry Slam Szene geht steil bergauf. 2015 gewann er neben der deutschen Poetry Slam Meisterschaft unter großer Medienpräsenz und bei mehr als 5.000 Zuhörern den weltweit größten Poetry Slam in Hamburg. Mit seinem Werk „Physik ist schön. Niemand braucht Physik“ begann seine großartige Karriere.

Neben seiner Passion für den Poetry Slam ist der junge Zymny auch als Autor und Kabarettist tätig. Es sind bereits drei Bücher von Zymny erschienen, in denen er u.a. humoristisch und satirisch seine Slam Texte zusammenfasst. Auf der Bühne überzeugt Zymny, auch als Jan Flipflop Zymny bekannt, mit immer neuen Texten, die er auch gerne einmal mit Musik untermalt oder durch Live-Hörspiele ergänzt.

Zymnys Programm steckt voller Humor, Fantasie und gekonnter Wortspiele. Gerne einmal nimmt sich Zymny auch selbst aufs Korn - mit einer ordentlichen Portion Selbstironie. Seine Texte sind erfrischend anders: voll absurder Überlegungen und kurioser Gedanken. Zymny gelingt es immer wieder Unsinn mit Sinn zu verbinden. Er selbst nennt seine Texte Unfug mit Struktur. Dieser Unfug entpuppt sich jedoch regelmäßig als wortgewaltige, eloquente Kunst mit immer neuen skurrilen Ideen und Wortwitz.

Ort der Veranstaltung

Waschhaus Potsdam
Schiffbauergasse 6
14467 Potsdam
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Im Waschhaus Potsdam, wo einst die Wäsche der Garnisonen rund um Potsdam gereinigt wurde, hat die Kunst Einzug gehalten. Mit Kunst, Tanz und Theater hat sich das Waschhaus auch über die Region hinaus einen guten Namen gemacht und lockt zahlreiche Gäste mit seinem abwechslungsreichen Programm in das heutige Kulturzentrum.

Die damals alte und verwahrloste Militärwäscherei wurde bereits seit 1993 von der gemeinnützigen Einrichtung zum Veranstaltungszentrum umgebaut und seit dem für regelmäßige Veranstaltungen genutzt. Auf mehr als 1.200 Quadratmetern Fläche ist hier genügend Raum für zahlreiche Ausstellungen, Aufführungen oder zum Party machen entstanden.

Kultur der unterschiedlichsten Art – egal ob Literatur, Kunst, Musik oder Events – lockt junges wie älteres Publikum ins Waschhaus. Besonders Nachwuchstalente stehen hier im Mittelpunkt und erhalten die einmalige Möglichkeit, sich vor größerem Publikum zu beweisen.