JAN PHILIPP ZYMNY - HOW TO HUMAN

Wilhelm-Nieswandt-Allee 100
45326 Essen

Tickets ab 16,40 €

Veranstalter: Zeche Carl Essen, Wilhelm-Nieswandt-Allee 100, 45326 Essen, Deutschland

Anzahl wählen

Sitzplatz

Vorverkauf

je 16,40 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Personen im Rollstuhl bezahlen den Normalpreis (nur wenn ein B im Ausweis steht) und die Begleitperson hat freien Eintritt.
Bitte den Veranstalter kontaktieren und die Freikarte sichern.
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Jan Philipp Zymny, gerade einmal Anfang zwanzig, ist einer der größten Poetry Slammer Deutschlands. Die Karriere von Zymny in der Poetry Slam Szene geht steil bergauf. 2015 gewann er neben der deutschen Poetry Slam Meisterschaft unter großer Medienpräsenz und bei mehr als 5.000 Zuhörern den weltweit größten Poetry Slam in Hamburg. Mit seinem Werk „Physik ist schön. Niemand braucht Physik“ begann seine großartige Karriere.

Neben seiner Passion für den Poetry Slam ist der junge Zymny auch als Autor und Kabarettist tätig. Es sind bereits drei Bücher von Zymny erschienen, in denen er u.a. humoristisch und satirisch seine Slam Texte zusammenfasst. Auf der Bühne überzeugt Zymny, auch als Jan Flipflop Zymny bekannt, mit immer neuen Texten, die er auch gerne einmal mit Musik untermalt oder durch Live-Hörspiele ergänzt.

Zymnys Programm steckt voller Humor, Fantasie und gekonnter Wortspiele. Gerne einmal nimmt sich Zymny auch selbst aufs Korn - mit einer ordentlichen Portion Selbstironie. Seine Texte sind erfrischend anders: voll absurder Überlegungen und kurioser Gedanken. Zymny gelingt es immer wieder Unsinn mit Sinn zu verbinden. Er selbst nennt seine Texte Unfug mit Struktur. Dieser Unfug entpuppt sich jedoch regelmäßig als wortgewaltige, eloquente Kunst mit immer neuen skurrilen Ideen und Wortwitz.

Ort der Veranstaltung

Zeche Carl
Wilhelm-Nieswandt-Allee 100
45326 Essen
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Früher ein Steinkohle-Bergwerk, heute ein Veranstaltungsort mit überregionalem Bekanntheitsgrad – Die „Zeche Carl“ in Essen bietet ein abwechslungsreiches Kultur- und Unterhaltungsprogramm und ist mittlerweile aus dem Kulturleben der Stadt nicht mehr wegzudenken.

Nachdem die Zeche von 1861 bis 1955 in Betrieb gewesen war, stand sie lange Zeit leer. Erst als 1977 eine Initiative von Bürgern und Jugendlichen für den Erhalt des historischen Gebäudes kämpften, wurde der gesamte Komplex umgebaut und es entstand ein neues soziokulturelles Zentrum, das für Menschen aus allen Bevölkerungsschichten ein breit gefächertes Programm aus Kursen, Workshops und Veranstaltungen bieten sollte. Über die Jahre hat sich das Veranstaltungsangebot stetig erweitert und so können Besucher von Konzerten nationaler und internationaler Künstler über Comedy- und Kabarettveranstaltungen, Theateraufführungen bis hin zu Partys und Tanzveranstaltungen alles erleben. Darüber hinaus überzeugt die Zeche Carl nach wie vor mit einer großen Auswahl an Workshops. Man kann hier beispielsweise an Selbstverteidigungskursen teilnehmen oder mehr über gesunde Ernährung erfahren.

Für alle, die sich amüsieren, weiterbilden oder einfach nur interessante Menschen kennenlernen wollen, ist die Zeche Carl in Essen genau die richtige Anlaufstelle.