Jack the Ripper

An der Karlsaue 20 C
34121 Kassel

Tickets ab 87,90 €

Veranstalter: Gruseldinner GmbH & Co. KG, Wandersmannstraße 9b, 65205 Wiesbaden, Deutschland

Anzahl wählen

4-Gang-Menü

Normalpreis

je 87,90 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Keine Ermäßigung. Keine Tiere erlaubt.

Inklusive Menü dauert der Abend etwa dreieinhalb bis vier Stunden.

Kunden, die 2 oder mehr Tickets auf einmal buchen, werden zusammen platziert.
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Nebel wabert durch die finsteren Straßen des East End. Ein schriller Schrei zerreißt die Stille! Ein Messer blitzt! Eine dunkle Gestalt verschwindet in der Nacht. Jack the Ripper hat wieder zugeschlagen!
London, 1888. Sie sind Zuschauer bei der gerichtlichen Untersuchung der Ripper-Morde. Die geheimnisvolle Alexandrina Kent beschuldigt Inspektor Abberline, der Mörder zu sein. Sie begleiten Mrs. Kent bei ihrer Beweisführung in die skandalöse Show des magischen Houdinus, in die schreckliche Irrenanstalt von Dr. Hydy und auf einen unheimlichen Friedhof, auf dem Leichendiebe ihr Unwesen treiben. Kann der Ripper heute Abend tatsächlich enttarnt werden? Oder wird die Wahrheit niemals ans Licht kommen?
Bei dieser Gruselkomödie sind Sie hautnah dabei, das Publikum ist Teil der Handlung. Natürlich können Sie das Geschehen auch ganz aus der Zuschauer-Perspektive verfolgen. Zwischen den Szenen servieren Ihnen die Küchenmonster ein leckeres 4-Gang-Menü. Eine spannende Mischung aus Dinner und Theater. Auch für schwache Nerven bestens geeignet.

Videos

Ort der Veranstaltung

Orangerie Kassel
Am Auedamm 20b
34121 Kassel
Deutschland
Route planen

Die Orangerie in Kassel ist der ideale Ort für Veranstaltungen mit Niveau. Südlich des Stadtschlosses gelegen, verzaubert die Orangerie mit ihren einmaligen Charme. Das imposante Gebäude ist auch von Innen eine wahre Augenweide. Ob private Hochzeit oder Krimidinner – in der Orangerie kommt jedes Event bestens zur Geltung!

Wer an Kassel denkt, dem kommen wahrscheinlich vor allem die jährlich statt findende „documenta“ oder auch das nie fertig gestellte Stadtschloss in den Sinn. Beide kulturellen Highlights der Stadt sind eng mit der Orangerie verbunden. Die Orangerie wurde 1701 bis 1703 nahe dem Stadtschloss gebaut und diente einst als Überwinterungshaus für die exotischen Kübelpflanzen von Kassels Landgrafen. Seit den 1970er Jahren wird das weitläufige Areal der Orangerie oftmals als Schaustätte für die „documenta“ genutzt. Auch ein Restaurant und die Apollobar sind hier heutzutage untergebracht. Der imposante, barocke Bau in vanillegelb ist schon von außen ein Gedicht. Auch das Interieur der Orangerie ist äußerst elegant und stilvoll. Kein Wunder also, dass der 300 Quadratmeter große Festsaal aber auch die kleineren Räume gerne für Hochzeiten genutzt werden. Im Sommer laden der große Garten oder auch die Terrasse zum Verweilen ein. Gönnen Sie sich also eine Auszeit vom Alltag und kommen Sie in die Orangerie!

Die Orangerie liegt ganz im Herzen der schönen Stadt Kassel und ist egal ob mit dem Auto, der Straßenbahn oder zu Fuß bequem zu erreichen. Von der Straßenbahnstation „Friedrichsplatz“ aus sind es gerade einmal 10 Minuten zu Fuß bis zur Orangerie. Zudem sind Parkplätze in der Umgebung vorhanden.