It Takes Two - Die schönsten Musical-Duette

Mit Thomas Borchert & Navina Heyne  

Münsterplatz 50
89073 Ulm

Tickets ab 23,00 €

Veranstalter: NPG-Event, Frauenstraße 77, 89073 Ulm, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Es braucht zwei, um sich zu streiten, es braucht zwei, um sich zu verbünden, es braucht zwei, um sich zu lieben!
Zwei braucht es auch, für eine große Musical-Nummer!
Diese Show ist vollgepackt mit Emotionen. Erleben Sie die romantischsten, spannendsten und lustigsten Duette, die die Musicalwelt zu bieten hat!

Über Thomas Borchert:
In Essen und Hamburg aufgewachsen, begann Thomas schon als Vierjähriger das Klavier für sich zu entdecken. Mit 12 Jahren komponierte er seinen ersten Song und trat mit 13 das erste Mal in einem Hamburger Musikclub auf. Bald darauf gründete er seine erste Band „Cakewalk“, mit der er sich im Laufe der nächsten Jahre einen Namen in der Hamburger Live-Szene machte und bei allen einschlägigen Bandwettbewerben ( u.a. „NDR Hörfest“) den ersten Platz belegte.
Nach einem Studium an der „Stage School of Music, Dance & Drama“ spielte er bis heute unzählige Musical-Hauptrollen in ganz Europa. Der Broadway-Komponist Frank Wildhorn schrieb sogar eigens für ich das Musical „Der Graf von Monte Cristo“.
Neben seiner Musical-Karriere schrieb Thomas Borchert weiter Songs, gab Solo-Konzerte und produzierte 1999 sein erstes Album „The Best Of Goodbyes“ (unter dem Pseudonym Tom Reed).
Bis heute nahm er drei weitere Alben und eine EP mit eigenen Songs auf; darunter auch „Mehr als jedes Wort“, das mit dem „Preis der deutschen Songpoeten“ ausgezeichnet wurde.
Seit 2017 tourt er erfolgreich mit seinem Soloprogramm „BORCHERT BEFLÜGELT“ durch Deutschland, Schweiz & Österreich.

Über Navina Heyne:
Die Berlinerin studierte an der Bayerischen Theaterakademie August Everding München. Schon während ihrer Ausbildung hatte sie Engagements am Staatstheater am Gärtnerplatz in München („Marilyn – Das Musical“) und im Staatstheater Nürnberg („On The Town“). Von 2010 bis 2012 war sie festes Ensemble-Mitglied am Theater für Niedersachsen, wo sie u.a. in der deutschsprachigen Erstaufführung „Side Show – Show ihres Lebens“ als Daisy zu sehen war. Sie konzipierte und spielte das Ein-Personen-Stück „Dancer In The Dark“ (nach dem gleichnamigen Film) und spielte bei den Gandersheimer Domfestspielen „Chess“ die Florence und am Oldenburgischen Staatstheater, sowie am Staatstheater Mainz in „Monty Python’s Spamalot“ die Lady Of The Lake. Am Theater Bielefeld war sie in Frank Wildhorns „Bonnie & Clyde“ als Blanche und in „A Little Night Music“ als Petra zu sehen. Im Musical „Luther – Rebell Gottes“ am Statdttheater Fürth spielte sie Luthers Frau Katharina und im Sommer 2017 die Königin Anna im Musical „3 Musketiere“ auf der Freilichtbühne Altusried. Navina Heyne war Halbfinalistin des renommierten Gesangswettbewerbs der Kurt Weill Foundation in New York und wurde bei den Gandersheimer Domfestspielen mit dem Roswitha-Ring ausgezeichnet.

Ort der Veranstaltung

Stadthaus Ulm
Münsterplatz 50
89073 Ulm
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Im Herzen von Ulm, zu Füßen des Ulmer Münsters mit dem weltweit höchsten Kirchturm liegt das Ulmer Stadthaus. So umstritten es vor seinem Bau war, so wenig ist es jetzt noch aus dem kulturellen und gesellschaftlichen Leben der Stadt wegzudenken. Als Ort vieler Ausstellungen, Konzerte, Lesungen oder anderer Veranstaltungen hat es seinen festen Platz inmitten Ulms gefunden.

Um den Münsterplatz neu zu gestalten, einen Kontrast zum gotischen Münster zu setzen und den Platz neu zu beleben wurde 1993 das Stadthaus geweiht. Auf dem Gelände des ehemaligen Barfüßerklosters, der früher bedeutendsten Bildungseinrichtung Ulms, wurde es als eine Art begehbarer Skulptur errichtet. Der moderne, weiße Bau fügt sich architektonisch in das Bild des Münsterplatzes ein und soll als geometrischer, dreistöckiger Bau die Vielfalt der Menschen symbolisieren, die hier ein und ausgehen.

Das Stadthaus vereint die Touristeninformation, Gastronomie, Begegnungsort und Platz für allerhand kulturelle Veranstaltungen miteinander. Interessierte Besucher finden hier sowohl eine Ausstellung zur Geschichte des Münsters, als auch zahlreiche wechselnde Ausstellungen zeitgenössischer Kunst. Es ist zudem Austragungsort eines jährlichen Festivals der Neuen Musik und bietet beinahe täglich öffentliche Veranstaltungen.