Ismene, Schwester von - von Lot Vekemans - Premiere/Eigenproduktion!

Christin Wehner  

Austraße 70
90429 Nürnberg

Tickets ab 15,95 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Gostner Hoftheater e.V., Austraße 70, 90429 Nürnberg, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Antigone - die mutige Schwester von Polyneikes, die sich König Kreon widersetzt und ihren Bruder bestattet. Antigone, der Inbegriff von Geschwisterliebe, von Familienbanden, von "Blut ist dicker als Wasser".
Aber was ist mit Ismene, der anderen Schwester? Wo ist ihr Platz in der Familientragödie? Wie sieht ihr Weg aus, der Weg der Überlebenden?
Ismene ist keine Heldin. Sie kann nicht mit ihrem Mut glänzen, sich nicht in ihrer Unerschütterlichkeit rühmen. Daher konfrontiert sie sich mit ihrer Vergangenheit, ihren Entscheidungen, ihrer Scham, ihrer Reue, ihren Ängsten und Komplexen und immer wieder mit ihrer Schwester Antigone, deren Schatten stets unerreichbar über Ismenes Leben schwebt. Ein Leben, dessen Existenzberechtigung Ismene immer stärker anzweifelt.´

Lot Vekemans lässt die meist übersehene Schwester Antigones sprechen, verhandelt den antiken Stoff aus einer spannenden, neuen Perspektive und fokussiert so die Tragödie auf ihren persönlichen, individuellen Kern. Das bewegende Solo hat Premiere auf der Gostner-Bühne und ist anschließend auch als Klassenzimmerstück mobil buchbar.

Ort der Veranstaltung

Gostner Hoftheater
Austraße 70
90429 Nürnberg
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Das Gostner Hoftheater in Nürnberg ist das älteste und beliebteste Privattheater in der mittelfränkischen Metropole. Seit seiner Gründung ist das kleine Theater im Nürnberger Stadtteil Gostenhof für seine überwiegend zeitgenössischen Interpretationen auch über die Grenzen Nürnbergs hinaus bekannt.

Südwestlich von Nürnbergs Innenstadt liegt der Stadtteil Gostenhof. Lange Zeit galt das Viertel eher als problematisch, doch seit den 80er Jahren hat hier ein deutlicher Image-Wandel stattgefunden. Zahlreiche alternative Kneipen, Initiativen, Kulturbüros und Künstlerwerkstätten haben sich hier niedergelassen und eben auch das Gostner Hoftheater. 1979 gegründet, entsprach es von Anfang an der alternativen Denkweise in Gostenhof. Das Gebäude war eine Spielzeugfabrik bis es zum Theater umfunktioniert wurde. Der Saal bietet Platz für 82 Besucher und ist sowohl bei Jung als auch bei Alt beliebt. Fünf bis sechs Eigenproduktionen werden pro Saison vom Ensemble gespielt. Zudem stehen hier Kabarett, Tanz, Chansons, Literatur und Theateraufführungen freier Gruppen auf dem Programm. Neben dem Theatersaal befindet sich die Theaterkneipe „Loft“. Auch hier werden Kabarett-und Leseabende veranstaltet. Eine weitere Spielstätte ist der Hubertussaal. Hier haben circa 250 Besucher Platz und diese Spielstätte hat sich vor allem dem Jugendtheater verschrieben.

2004 wurde das Hoftheater mit dem Kulturförderpreis der Stadt Nürnberg ausgezeichnet. Überzeugen auch Sie sich von der Kreativität dieses Ensembles und lassen Sie sich zu neuen Denkweisen inspirieren. Das Hoftheater ist ganz bequem vom Bahnhof aus mit der U-Bahn (Linie 1 Richtung Fürth bis Haltestelle „Bärenschanze“) zu erreichen. Zum Hubertussaal kommen Sie ebenso mit der Linie 1 und steigen an der Haltestelle „Plärrer“ aus. Im Übrigen gilt Ihre Eintrittskarte ebenso als Fahrschein ab drei Stunden vor Vorstellungsbeginn.