Irdische Klänge, Himmlische Harmonien

Balthasar-Neumann-Chor, Solisten & Ensemble, Leitung: Olof Boman  

Balthasar-Neumann-Straße 2
91327 Gößweinstein

Veranstalter: Kuratorium zur Förderung von Kunst und Kultur im Forchheimer Land e.V., Hornschuchallee 20, 91301 Forchheim, Deutschland

Tickets

Restkarten ggf. an den Vorverkaufsstellen der NN und angeschl. Heimatzeitungen

Veranstaltungsinfos

Werke von Henry Purcell und a-cappella Chormusik aus dem Barock bis zur Moderne
„Hab keine Angst vor der Dunkelheit, denn dort ruht das Licht.“ Diesen tröstlichen Worten des schwedischen Dichters Erik Blomberg verleihen die Balthasar-Neumann-Ensembles ein musikalisches Konzertgewand in der prächtigen Basilika ihres Namensgebers. Nachdem ihr Gößweinsteiner Konzert 2017 von der Presse als „grandioser Höhepunkt der Balthasar-
Neumann-Musiktage“ gefeiert wurde, sind die Musiker nun in einem eigens für diesen Abend konzipierten Programm zu erleben, erneut unter der Leitung des schwedischen Dirigenten Olof Boman. Spiele zwischen Schatten und Licht begegnen dem Publikum hier, klangvoll beschrieben von Henry Purcell
und John Blow. Den barocken Himmelsharmonien steht David Swärds „Godai“ gegenüber: eine zeitgenössische Komposition, die ganz erdverbunden dem Jahreslauf in all seinen Facetten nachspürt. In einem bewegenden Konzert gehen die Zuhörer auf eine musikalische Reise durch Zeit und Raum
und dürfen sich schon jetzt auf die herausragende Qualität der Interpreten freuen.
Der Festempfang zusammen mit den Künstlern des Balthasar-Neumann-Chor & -Ensemble findet im Anschluss an die Konzertveranstaltung im Fürstensaal Gößweinstein statt, und kann nur in Verbindung mit der Konzertkarte bezogen werden. Die Eintrittskarte für den Festempfang (20,- Euro) erhält der Konzertbesucher direkt beim Veranstalter!

Anfahrt

Basilika Gößweinstein
Balthasar-Neumann-Str. 2
91327 Gößweinstein
Deutschland
Route planen