Invincible Spirit + The Eternal Afflict + Gäste - We Push! You to San Diego Festival

THE INVINCIBLE SPIRIT und THE ETERNAL AFFLICT  

Westfalenstrasse 311
45276 Essen

Tickets ab 23,00 €

Veranstalter: Kulturzentrum Grend e.V., Westfalenstr. 311, 45276 Essen, Deutschland

Anzahl wählen

Einheitskategorie

Normalpreis

je 23,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

2 Dark- Electro-Legenden geben sich die Ehre: THE INVINCIBLE SPIRIT und THE
ETERNAL AFFLICT gastieren für ein exklusives Club-Concert im GREND. Ihre
Hits PUSH! und SAN DIEGO sind Evergreens der schwarzen Szene und noch heute
auf den Szenepartys ein "Must have".

THE INVINCIBLE SPIRIT

The Invincible Spirit ist ein elektronisches Musikprojekt, des Dortmunder Musikers

Thomas Lüdke, welches im Jahr 1986 ins Leben gerufen wurde.

Thomas Lüdke konnte bereits im Jahr 1984, mit seinen ersten Kompositionen

“Devil Dance", "Love is a kind of mystery", "Thoughts", "Shadows”

und mit der vom ihm, daraufhin gegründeten Band Invisible Limits, erste große Erfolge verzeichnen.

Bereits 1986, wurde das neue Projekt, zunächst noch unter dem Namen The Invincible Limit

und mit seiner ersten Single Veröffentlichung "Push!", weltweit bekannt.

Im Jahr 1987, entschied sich Thomas Lüdke,

das Projekt The Invincible Limit, in The Invincible Spirit, umzubenennen.

Auch das 1987, erschienene Album The Invincible Spirit – Current News, entwickelte sich

mit Songs wie „Provoke you“ und „ Make a Device“ schnell zu einem zeitlosen „Dauerbrenner“.

Auch heute noch, werden die Songs von Szene DJ’s, gerne aufgelegt.

In den folgenden Jahren war The Invincible Spirit auch auf vielen Live-Events zu sehen.

Da es sich bei TIS um ein 1-Mann Projekt handelt, wurden für die Live Auftritte verschiedene

Gastmusiker hinzugezogen.

Es folgten weitere Alben- und Singleveröffentlichungen, sowie die Arbeiten an anderen

Projekten wie z.B. The Mao Tse Tung Experience, God is LSD und dem

GOA-Trance Project V-ger & Soma.

Seit 2012 ist The Invincible Spirit, nach einer mehrjährigen Schaffenspause,

wieder Europaweit und in den USA „Live“ aktiv.

Hierbei wird das Projekt wiederum oft von Gastmusikern, aus der Szene, unterstützt.

Nachdem Thomas Lüdke 2013, seinen Wohnsitz ins Sauerland verlegt hatte,

begann er auch wieder, an der Veröffentlichung von neuen Songs zu arbeiten.

Im Jahr 2015 erschien, das von vielen Fans lang ersehnte neue Album „ Anyway „.

Dieses Album konnte, durch sein abwechslungsreiches Songwriting, wiederum alte,

als auch neue Fans, überzeugen.

„Anyway“ wurde auf dem eigens dafür gegründeten Label Invincible Spirit Media, veröffentlicht.

In Zukunft werden auch andere Künstler, auf dem Label Invincible Spirit Media vertreten sein.

Ende 2017 erschien, mit der Single „NEIN!“, der erste deutschsprachige Song von The Invincible Spirit.

„NEIN!“ ist bisher nur, als digitaler Release, auf der Bandeigenen Webseite, erhältlich.

Für das Jahr 2018, sind ein neues Album und weitere Liveauftritte geplant.

THE ETERNAL AFFLICT:

"San Diego ... was a mistake" dürfte ein Satz sein, den The Eternal Afflict wohl nicht unterschreiben würden. Die Essener Band wird wohl immer an ihrem Gothic-Evergreen gemessen werden, was sicher nicht einfach ist, doch sorgt der Titel vom Debüt-Album "Atroci(-me)ty" (1991) noch heute für volle Tanzflächen und dafür, dass wohl jeder, der schon einmal eine Gothic-Party besucht hat, die Band The Eternal Afflict kennt.

The Eternal Afflict schafften es zu Beginn der 90er bereits binnen weniger Jahre, ja eigentlich schon mit ihrer Debüt-LP, die Entwicklung der tanzflächenfüllenden Musik der Szene nachhaltig mitzuprägen. Der Stil von The Eternal Afflict pendelt im Dark-Wave- und Electro-Wave-Umfeld, immer noch kritisch und rebellisch - Attribute, die T.E.A. begleiten und auszeichnen.

Das derzeitige LineUp besteht, neben Sänger Cyan, aus Produzent/Keyboarder Winus Rilinger, der sich auch für die Musik und Programmierung verantwortlich zeichnet, sowie dem Keyboarder Per Anders Kurenbach..

MENSCHLICHE ENERGIE

Menschliche Energie ist ein Dark Electro Projekt aus Süddeutschland, das 2004 von Sänger

und Songwriter Michael Stalzer gegründet wurde ein, paar Jahre nach der Auflösung seiner

früheren, eher unbekannten Band The Gate aka Unique.

Anfangs noch stark an den Synthy-Wave-Sound seiner Vorgänger-Band angelehnt, war

alsbald klar wohin die Richtung gehen sollte.

Mit Einflüssen aus EBM, Dark Wave und einem Schuss Industrial sollte es deutlich härter

zugehen, ohne dabei weniger melodiös zu klingen, und findet nun die perfekte Balance

zwischen Aggression und Melodie.

Das bislang 15. Album ist im Frühjahr 2017 erstmalig über ein Label erschienen.

Niemand geringerer als die EBM-Legende Thomas Lüdke aka The Invincible Spirit nahm

Menschliche Energie in sein Label Invincible Spirit Media auf.

Aktuell arbeitet MeCha an seinem 16. Longplayer für das Jahr 2018. Man darf also gespannt

bleiben.

FORM FOLLOWS FUNCTION

Kühles Sounddesign, treibende Rhythmen und ausdrucksstarker Gesang folgen dem Tanzbarkeitsprinzip: Mensch, Maschine, Club. Im FFF-Klanglabor werden komplexe Strukturen zu einem eingängigen Konzentrat destilliert, das sich zielstrebig seinen Weg in das Innere des Rezipienten bahnt und dort seine Wirkung entfaltet.

Weitere Informationen & Anwendungshinweise: 98% Synthetik, 2% Arsen. Toxisch.

Erfordert Denkvermögen. Kann bei Überdosierung Rauschzustände hervorrufen.

FORM FOLLOWS FUNCTION sind Bianca Stücker & Winus Rilinger (The Eternal Afflict). Zur Zeit sind Bianca und Winus im Studio und basteln an ihrem ersten Album.

Bisherige VÖ: Sampler-Beitrag „In The Bottom Line“ für Tribute To Depeche Mode

Ort der Veranstaltung

Kulturzentrum GREND
Westfalenstraße 311
45276 Essen
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Das Kulturzentrum GREND gehört zu den wichtigsten soziokulturellen Zentren in Essen und bietet mit seinem Angebot ein abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm, das sich am aktuellen, gesellschaftlichen und kulturpolitischen Zeitgeschehen orientiert. Auf über 1.200 Quadratmetern Raum bietet das Zentrum ein Theater, einen Konzert- und Veranstaltungsbereich, das Theaterpädagogische Zentrum Ruhr, verschieden Projekte, ein Gästehaus sowie gastronomische Angebote.

1996 wurde das Kulturzentrum GREND im denkmalgeschützten Gebäude der ehemaligen "Rektoratsschule" inmitten des Essener Stadtteils Steele eröffnet. Betrieben wird es durch den "Kulturzentrum Grend e.V.", ein Zusammenschluss von drei langjährig etablierten Kulturvereinen in Essen. Das Angebot des Zentrums richtet sich dabei gezielt an ein breites Publikum indem es kultur-, generationen- und schichtübergreifende Veranstaltungen in den Mittelpunkt seines Programms stellt. Damit unterstreicht es seine Aufgabe Ort der Begegnung, der Bürgern und Interessierten eine Plattform zum Austausch gibt. Für alle, die kulturell oder politisch aktiv werden möchten, bieten das Kulturzentrum GREND darüber hinaus zahlreiche Möglichkeiten sich in Projekten, Workshops oder Initiativen zu engagieren.

Ob Konzert, Lesung, Theater oder Vortrag: das Kulturzentrum GREND bietet kleinen und großen Besuchern ein umfassendes Kulturprogramm, das in allen Bereichen einem anspruchsvollen und qualitativ hochwertigen Angebot entspricht.