Internationale Musiktage 2019 Dom zu Speyer - SEVEN - Sieben klingende Fragmente über den Ursprung des Lebens

Musik für Orgel und Posaune zwischen Jazz und Tradition  

Bartholomäus-Weltz-Platz 5
67346 Speyer

Tickets from €15.00
Concessions available

Event organiser: Dommusik Speyer, Hasenpfuhlstr. 33b, 67346 Speyer, Deutschland

Select quantity

Einheitskategorie

Normalpreis

per €15.00

Ermäßigt

per €10.00

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges

Information on concessions

Ermäßigungen gelten für Schüler, Studenten, FSJler, BUFDIs, Schwerbehinderte sowie Sozialleistungsempfänger. Ein entsprechender Nachweis ist am Einlass unaufgefordert vorzuweisen.

Ermäßigungen gelten außerdem für Gruppen ab 20 Personen. Gruppen erhalten stets gesammelt Einlass.

Karten für Schwerbehinderte/Rollstuhlfahrer und deren Begleitperson sind an folgender Verkaufsstelle erhältlich:

Dom-Info Speyer (Dom-Besucherzentrum)
Domplatz 1B
67346 Speyer

E-Mail: dommusik@bistum-speyer.de
Telefonische Auskunft: 06232/100 93 10
print@home after payment
Mail

Event info

Ein abwechslungsreiches Programm in beeindruckender Kulisse wird auch dieses Jahr wieder bei den internationalen Musiktagen im Dom zu Speyer geboten. Musik in Liturgie und Konzert sollte keine Wünsche offen lassen und zieht mit speziellen Angeboten der Vokal- und Instrumentalmusik Kinder wie Erwachsene in den Speyer Dom. Die Kraft der Musik strahlt dabei schon längst über die Grenzen der Stadt Speyer und der Region Pfalz hinaus und zieht zahlreiche Besucher an.

Die Ensembles und Solisten, die in den Chören der Domsingschule und den anderen musikalischen Einrichtungen mitwirken, bekommen nun alle Gelegenheit, ihr Können unter Beweis zu stellen. Mit dem Oratorium „Elias“ von Felix Mendelssohn Bartholdy, zeitgenössischen Darbietungen von Jazz bis Vokalpolyphonie, mittelalterlicher Musik und geistlichen Gesängen, Werken Bruckners, Orgelkonzerten oder der Konferenz für Tiere, dem Orgelkonzert für Kinder werden die Musiker einladen, um in historischer Atmosphäre Musik zu genießen.

Der Speyerer Dom bietet dabei eine spektakuläre Kulisse. Vermutlich 1025 ließ der Salierkönig Konrad II den Dom erbauen. Seit der Zerstörung der Abtei Cluny ist der Dom zu Speyer die größte romanische Kirche der Welt und wurde 1925 von Papst Pius XI in den Stand einer basilica minor erhoben. Der Speyerer Dom, dessen offizielle Bezeichnung Domkirche St. Maria und St. Stephan lautet, zählt zum Unesco-Weltkulturerbe.

Location

Gedächtniskirche
Bartholomäus-Weltz-Platz 5
67346 Speyer
Germany
Plan route
Image of the venue

In den Jahren 1893 bis 1904 wurde die Gedächtniskirche der Protestation in Speyer erbaut. Sie erinnert an den 19. April 1529, als Fürsten und weitere Bevollmächtigte als Vertreter der protestantischen Minderheit gegen die Verhängung der Reichsacht über Martin Luther demonstrierten sowie die ungehinderte Ausbreitung des evangelischen Glaubens forderten. Diese Aktion gilt als der Ursprung des Begriffs „Protestantismus“.

Nachdem die Beziehung zwischen Protestanten und Katholiken nach dem Ersten Vatikanischen Konzil angespannt war und der Dom erneuert wurde, wurde die Gedächtniskirche als Reaktion auf diese Ereignisse erbaut. Dabei war es wichtig, dem Dom architektonisch mindestens ebenbürtig zu sein. So wurde dem romanischen Stil nun eine neugotische Kirche gegenübergestellt und mit 100 m der höchste Kirchenturm der Pfalz errichtet.

Die Gedächtniskirche liegt nahe dem Zentrum und kann bequem vom Hauptbahnhof mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht werden. Mehrere Busse fahren von dort bis zum Postplatz, von wo Sie die Linie 563 eine Station weiter zur Haltestelle „Gedächtniskirche“ bis vor die Haustür bringt.