Ins Riesengebirge nach Jelenia Gora und Karpacz

Zugfahrzeug: Dampflok 52 8079  

Vetschauer Straße 70
03048 Cottbus

Tickets ab 84,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Lausitzer Dampflok Club e.V., Am Stellwerk 552, 03185 Teichland-Neuendorf, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Karpacz - unser Ausflug 1
Etwa 6.000 Einwohner leben im bekannten Fremdenverkehrsort Krummhübel / Karpacz. Das Örtchen liegt an der Straße zum Pass auf dem Brückenberg im Riesengebirge, welches sich an der polnisch-tschechischen Grenze, in etwa 20 km breite und 40 km länge erstreckt. Die Bergwelt des Riesengebirges ist dabei sehr abwechslungsreich. Viele Geschichten und Sagen werden über dieses Gebiet erzählt, am bekanntesten ist wahrscheinlich die Geschichte von Rübezahl, einem der bekanntesten Geister der deutschen Sagenwelt.
Eine Sehenswürdigkeit ist die Stabkirche Wang, eine mittelalterliche norwegische Stabholzkirche aus Vang, die 1841 vom preußischen König Friedrich Wilhelm IV. erworben und in Brückenberg, mittlerweile Ortsteil von Krummhübel im Riesengebirge wieder aufgebaut wurde.
Außerdem haben wir die mit 1602 m und damit höchsten Erhebung des Riesengebirges, die Schneekoppe, genau im Blick. Zu Ihr kommt man bequem mit einem Sessellift.
Für Daheimgebliebene sind die handgeschnitzten Holzfiguren beliebte Mitbringsel. Sie gibt es in allen möglichen Größen, Farben und Formen.
Erleben Sie das winterliche Riesengebirge, sowie die Kirche Wang mit unserem Ausflug 1. Natürlich auch mit einem deftigen Mittagessen.

Jelenia Gora - unser Ausflug 2
Die Stadt Jelenia Góra bzw. Hirschberg liegt am Fuße des Riesengebirges, im Tal des Bóbr, in den westlichen Sudeten. Schon früh wurde die Stadt ein wichtiger Handelsstützpunkt, heute ist sie ein wichtiges Gewerbezentrum.
Die Geschichte der Stadt begann mit dem Bau einer Burg im Jahre 1004. Nur wenige Jahre später entstand am Fuße dieser Burg eine Siedlung. Diese Siedlung entwickelte sich in Ihrer Blütezeit, im 15. und 16. Jahrhundert, zu einer ansehnlichen Stadt. Vor allem das Handels- und Tuchmachergewerbe entwickelten sich hier sehr stark.
Während des zweiten Weltkriegs wurde die Stadt nur geringfügig zerstört, die barocke sehr schöne Altstadt ist daher erhalten geblieben. Den Marktplatz - Rynek - schmücken sehr schöne alte Bürgerhäuser mit mächtigen Arkaden.
Der bekannteste Hügel der Stadt – Góry Sokole - ist etwa 650 m hoch. Hier ließen sich Künstler schon mehrfach inspirieren. Im Allgemeinen bietet Jelenia Gora viele schöne Sehenswürdigkeiten.
Die Hütte Julia ist eine der wenigen existierenden Herstellungsbetriebe von Kristallglas in Polen. Hier werden handgeformte und handgeschliffene Produkte hergestellt und weltweit veräußern.
Eine traditionelle Herstellungstechnik und vielfältige Produktpalette unterscheidet unser Angebot von Angeboten anderer Herstellungsbetriebe.
Besuchen Sie mit unserem Ausflug 2 neben der Riesengebirgsrundfahrt auch die Glashütte Julia. Zeit für einen Werkseinkauf ist eingeplant!

Zustiege: Cottbus, Spremberg, Weißwasser, Horka, Görlitz

Die geplanten und aktuellen Fahrzeiten erhalten Sie auf www.ldcev.de, unter Fahrzeiten.

Ort der Veranstaltung

Hauptbahnhof Cottbus
Vetschauer Straße 70
03048 Cottbus
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Als größter Personenbahnhof des Landes ist der Hauptbahnhof von Cottbus ein strategischer Verkehrsknotenpunkt in Brandenburg: Von hier aus bestehen Anschlüsse in Richtung Berlin, Leipzig und Dresden. Cottbus ist jedoch auch Startpunkt für die historischen Eisenbahnfahrten des Lausitzer Dampflok Club.

Ende des 19. Jahrhunderts ging der Bahnhof als Inselanlage ans Netz Richtung Berlin. Die folgenden Jahrzehnte waren von kriegsbedingter Zerstörung und zahlreichen Umbauarbeiten geprägt, die umfassendsten Sanierungen wurden anlässlich der 1995 in Cottbus stattgefundenen Bundesgartenschau durchgeführt. Die Bahnhofshalle ist seither modern gestaltet und beinhaltet eine Vielzahl von Geschäften für Besorgungen kurz vor der Abfahrt. Auch Sitzplätze zur Überbrückung der Wartezeit stehen zur Verfügung.

Die meisten Buslinien in Cottbus laufen im Hauptbahnhof zusammen, somit ist eine Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln unproblematisch möglich. Mit dem Auto erreicht man den Bahnhof über die B168 und die Bahnhofstraße. Parkplätze finden sich in ausreichender Anzahl direkt vor dem Gebäude.