Improvisationskonzert

St. Trudpert 1 Deutschland-79244 Münstertal

Tickets ab 12,00 € Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Konzerte St. Trudpert Münstertal, St. Trudpert 1, 79244 Münstertal, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis

je 12,00 €

ermäßigt

je 10,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Ermäßigung für Schüler, Studenten und Schwerbehinderte. Freier Eintritt für Kinder bis 12 Jahre.
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Im Lutherjahr widmen wir uns mit einem ganz besonderen Konzert den Spuren der Reformation und der Gegenreformation in der ehemaligen Klosterkirche St. Trudpert. Der Freiburger Münsterorganist Jörg Josef Schwab wird mit Orgelimprovisationen über konfessionell gebundene Lieder im Spannungsfeld von „Ein feste Burg ist unser Gott“ bis „Ein Haus voll Glorie schauet“ die musikalische Dimension von Reformation und Gegenreformation aufzeigen. Die einstige Klosterkirche mit ihrer barocken Ausstattung bietet einen idealen Rahmen für die Erklärung der Wesenszüge und der geistlichen und geschichtlichen Hintergründe barocker Kunst und Musik, die der Münstertäler Kunstexperte Arno Herbener vermitteln wird.

Jörg Josef Schwab ist seit 2013 Münsterorganist in Freiburg und leitet die Konzertreihe „Orgelmusik zur Marktzeit“ am Freiburger Münster. Er war Preisträger bei mehreren Orgelimprovisations-Wettbewerben. Konzertverpflichtungen als Organist und Improvisator führten ihn in zahlreiche deutsche Kathedral- und Domkirchen und immer wieder ins europäische Ausland.

Arno Herbener studierte Mathematik und Kunst. Er war Leiter der Realschule in Heitersheim. Der profunde Kenner der regionalen Kunstgeschichte ist vielgefragter Referent im In- und Ausland.


Reformation und
Gegenreformation

Orgelimprovisationen
über konfessionell gebundene Kirchenlieder

Jörg Josef Schwab
Arno Herbener

Ort der Veranstaltung

Pfarrkirche St. Trudpert
St. Trudpert 9
79244 Münstertal
Deutschland
Route planen

Südlich von Freiburg gelegen liegt die Gemeinde Münstertal, da wo die malerischen Landschaften von Schwarzwald, Markgräflerland und Breisgau zusammenfließen. Mittelpunkt der Region bildet das Kloster St. Trudpert, das, wie auch die Pfarrkirche St. Trudpert, den Namen des Glaubensboten und Märtyrers St. Trudpert trägt.

Nach dessen Tod begannen Mönche des Benediktinerordens im Jahre 800 das Kloster und die Kirche zu bauen, wo sie bis zur Aufhebung im Jahr 1806 lebten und im 12. und 13. Jahrhundert ihre Blütezeit erlebten. Nach Aufhebung des Klosters wurden Teile der Anlage abgebrochen, doch die Klosterkirche, welche heute die Pfarrkirche St. Trudpert präsentiert, konnte erhalten werden. Dieser baugeschichtlich wie auch kunstgeschichtlich reiche Bau bietet heute auch kulturellen Veranstaltungen wie wunderbaren Klassikkonzerten einen herrlichen Rahmen.

Das helle Gewölbe, antike Kirchenbänke sowie der prachtvolle Hochaltar aus dem Jahre 1784, der im frühklassizistischen Stil errichtet wurde, sorgen bei allen Anlässen in der Pfarrkirche St. Trudpert im Münstertal für eine einzigartige Atmosphäre.