Im Roten Foyer: Die Kinder vom See

Die Kinder vom See  

Schlosshof 2 Deu-89340 Leipheim

Tickets ab 13,00 € Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Kulturreferat der Stadt Leipheim, Schlosshof 2, 89340 Leipheim, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

VVK norm.

je 13,00 €

VVK erm.

je 6,50 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Bitte beachten Sie, dass eine Karte mit dem Aufdruck "Freie Platzwahl" nicht zu einem Sitzplatz an einem nummerierten Tisch berechtigt.

SchülerInnen, StudentInnen, Auszubildende, Bundesfreiwilligendienstleistende sowie Schwerbehinderte erhalten eine Ermäßigung von 50%. Nachweispflicht am Einlass.

Abo: Beim Kauf von mindestens 4 Veranstaltungen aus dem aktuellen Programm erhält der Kunde 2 Euro Rabatt pro Karte. Möglich nur bei Bezahlung aller Karten. Abo-Karten sind im Vorverkauf bei allen Vorverkaufsstellen erhältlich (nicht im Internet und an der Abendkasse).
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Was die drei angehenden Musiklehrer aus Dresden nur mit drei Stimmen da auf unserer kleinen Bühne im Roten Foyer abziehen, hört sich so fröhlich, ausgelassen und innovativ an, dass es wohl jeden ansteckt. Ihre ganz eigene Interpretation von A Cappella ist ein gelungener Mix aus tanzbaren Coversongs und Eigenkompositionen, irgendwo angelegt zwischen Renaissance und Hip-Hop und macht einfach großen Spaß. Wenn dann auch noch die altbekannten Hits der 80er- und 90er-Jahre mit viel Beatboxen, aber ganz ohne Instrumente und Hilfsmittel ertönen, bringen die zukünftigen Lehrer auch vermeintlich eingerostete Stimmen zum Mitsingen.
So wünschen wir uns Musikunterricht!

Ort der Veranstaltung

Zehntstadel
Schlosshof 2
89340 Leipheim
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Der Zehntstadel in Leipheim ist schon seit Jahren eine feste Größe im Kulturleben der Region. Hier erwartet die Besucher ein vielfältiges Veranstaltungsangebot in einem historischen, denkmalgeschützen Haus.

Das Gebäude des heutigen Kultur- und Veranstaltungszentrum wurde bereits 1583 erbaut und diente lange Zeit als Lagerstätte für landwirtschaftliche Güter. 1851 wurde es vom Bayrischen Staat erworben und zunächst als Bauhof und Feuerwehrgerätehaus genutzt. Als die in die Jahre gekommene Holzfassade 1983 einstürzte, wurde – nach Überlegungen über eine weitere Nutzung – ab 1993 das komplette Haus renoviert und umgebaut. Seit 2002 wird der Zehntstadel für kulturelle Veranstaltungen genutzt. Großer Wert wird hier auf abwechslungsreiche und stets anspruchsvolle Unterhaltung gelegt: Jährlich finden rund 40 Veranstaltungen aus den Bereichen Musik, Theater, Kleinkunst sowie Kinderkultur statt. Immer wieder für Begeisterung sorgen dabei Publikumsschlager wie die „Feierabend- Konzerte“, der „Butterbrezel- Jazz“ oder das beliebte „Irish Spring Festival“. In der kalten Jahreszeit sorgt außerdem der Christkindlesmarkt für weihnachtliche Stimmung und ist vor allem für Kinder eine besondere Attraktion.

Für das leibliche Wohl der Besucher ist ebenfalls bestens gesorgt: Das Restaurant im Zehntstadel serviert erlesene Köstlichkeiten und macht den Abend zu einem vollkommenen Erlebnis.