Il Concertino Virtuoso

Mitglieder der Staatskapelle Berlin  

Kirchplatz 2
15345 Altlandsberg

Tickets ab 18,00 €

Veranstalter: Schlossgut Altlandsberg GmbH, Krummenseestr. 1, 15345 Altlandsberg, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis VVK

je 18,00 €

Normalpreis AK

je 20,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren
Lieferart
print@home
Apple Wallet

Veranstaltungsinfos

Programm:

A.Corelli
Concerto grosso op. 6 Nr. 7
Vivace-Allegro
Allegro
Andante largo-Allegro
Vivace


Girolamo Frescobaldi
Canzona prima à 4 »Sopra Rugier«


Antonio Vivaldi
Sinfonia "Alla Rustica"
Presto
Adagio
Allegro


Claudio Merulo (1533-1604)
Canzon à 4 aus "Canzon di diversi per sonar" (1588)


Antonio Vivaldi (1678-1741)
Concerto per violino, archi e basso continuo h-moll RV 386 (ca. 1720)
I. Allegro ma poco
II. Larghetto
III. Allegro



Giuseppe Torelli (1658-1709)
Concerto grosso op.8 no. 6 ("Weihnachtskonzert") (1709)
Grave
Vivace
Largo
Vivace


PAUSE



G. Ph. Telemann (1681-1767)
"Burlesque de Quichotte"
Suite TWV 55:G10

1. Ouvertüre
2. Don Quichottes Erwachen
3. Seine Angriffe auf die Windmühlen
4. Die Liebesseufzer nach der Prinzessin Dulcinea
5. Der geprellte Sancho Pansa
6. Der Galopp der Rosinante - Derjenige des Esels von Sancho Pansa
7. Don Quichottes Ruhe



Georg Philipp Telemann (1681−1767)
Concerto à 4 Violini No. 3 TWV 40:203
Grave
Allegro
Largo e staccato
Allegro


Unico Wilhelm van Wassenaer
Concerto armonico Nr. 5 f-moll
Adagio
Da Capella (Presto)
A tempo commodo
A tempo giusto


J.S.Bach
Konzert für zwei Violinen d-moll BWV 1043 ("Doppelkonzert")
Vivace
Largo, ma non tanto
Allegro


IL CONCERTINO VIRTUOSO

Violine solo
Axel Wilczok
Andreas Jentzsch
Violine ripieno
Yunna Weber
Laura Perez
Viola
Holger Espig
Violoncello
Johanna Helm
Kontrabaß
Alf Moser
Cembalo
Günther Albers

Änderungen vorbehalten!

Beginn: 17 Uhr

Ort der Veranstaltung

Schlosskirche Altlandsberg
Kirchplatz 2
15345 Altlandsberg
Deutschland
Route planen

Die ehemalige Schlosskirche in Altlandsberg ist heute ein wichtiger Ort für Kultur in der Stadt. Zwischen 2013 und 2014 wurde der barocke Bau aufwendig restauriert. Seither dient er der Region als rege genutzter Veranstaltungsort mit historischem Charme für Konzerte und vieles mehr.

Die Schlosskirche ist Teil des Schlossguts Altlandsberg, das nach dem Dreißigjährigen Krieg in Auftrag gegeben wurde. 1662 fand die Einweihung des ersten Kirchenraumes statt. Der gesamte Schlossbau fiel 1757 einem Kaminbrand zum Opfer. Während vom Schloss selbst nur noch Reste der Grundmauern und des Kellers vorhanden sind, wurde die Kirche nach dem Brand wieder aufgebaut und diente bis 1971 der evangelisch-reformierten Gemeinde.

Wer die Schlosskirche mit öffentlichen Verkehrsmitteln ansteuern möchte, kann an der Haltestelle „Altlandsberg, Markt“ aussteigen und die ca. 250 m zu Fuß zurücklegen. Autofahrer finden die Kirche wenige Kilometer nach der Autobahn-Ausfahrt „Berlin-Marzahn“ der A10.