„Ich glaube an unsere Kinder“ - Briefe von Vätern aus dem Gulag - Theater im Marienbad in Kooperation mit der Hochschule für Musik Freiburg und dem Slavischen Seminar an der Albert-Ludwigs-Unive

Es lesen: Schauspieler*innen des Theater im Marienbad, Regie: Sascha Flocken  

Marienstr. 4 Deutschland-79098 Freiburg

Tickets ab 12,95 € Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Theater im Marienbad, Marienstr. 4, 79098 Freiburg, Deutschland

Anzahl wählen

Einheitskategorie

Normalpreis

je 12,95 €

Kinder bis 12 Jahre

je 8,40 €

Jugendliche bis 18 Jahre

je 8,40 €

Studenten

je 9,55 €

Rentner mit Sozialausweis

je 9,55 €

Azubi / Bufdi / Arbeitslose

je 9,55 €

Menschen mit Behinderung

je 9,55 €

Erwachsene / Familienpreis

je 10,65 €

Freiburgcard Erwachsene

je 8,40 €

Freiburgcard Kinder

je 5,00 €

Familienpass

je 4,45 €

Kinder / Familienpreis

je 6,15 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Ermäßigung 1 gilt für Studenten und Rentner

Ermäßigung 2 gilt für Kinder, Arbeitslose, Sozialhilfeempfänger, Azubis, Wehr- bzw. Zivildienstleistende, Schwerbehinderte

Karten zum Familienpreis sind an der Theaterkasse erhältlich
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Dieses Buch versammelt die Briefe und Lebensgeschichten von Vätern, die in der Stalinzeit inhaftiert wurden und aus den Lagern des Gulag an ihre Kinder schrieben. Diese Briefe erzählen von erschütternden Einzelschicksalen, es sind Kassiber, geschmuggelt aus Gefängniszellen, kleine Zettel, von Gefangenen auf dem Transport in die Lager aus dem Zug geworfen, Antwortbriefe von Angehörigen an ihre Liebsten, von denen sie für lange Zeit getrennt waren, oftmals sogar für immer. Ein Großteil der Väter, die ihren Kindern Briefe geschrieben haben, ist nie zurückgekehrt, sie wurden erschossen, starben an Hunger oder an den Folgen der Schwerstarbeit. Die Briefe und Dokumente wurden jahrzehntelang unter größten Gefahren für die Familie im Geheimen gehütet, und für das vorliegende Buch zum ersten Mal veröffentlicht. Sie sind erschütternde historische Zeugnisse und eine leidenschaftliche Verteidigung der Familie.

Ort der Veranstaltung

Theater im Marienbad
Marienstr. 4
79098 Freiburg im Breisgau
Deutschland
Route planen

Mitten in Freiburg, unweit der Dreisam, hat sich eine Theatergruppe eine ganz besondere Location gesucht. Im Marienbad, einem alten Schwimmbad, wie der Name schon verrät, können Theaterbegeisterte aller Altersgruppen ein buntes Programm verfolgen.

Anfang des 20. Jahrhunderts entstand das Jugendstilgebäude, das schon damals mit seinem umfassenden Schwimmprogramm für mehrere Generationen attraktiv war. Nachdem es in den 70ern geschlossen und Mitte der 80er ein letztes Mal geöffnet wurde, wird es seit 1989 endgültig als Theater genutzt. Nun dienen die ehemaligen Schwimmbecken als Publikumsraum und Bühne. Mit 138 Sitzplätzen in der kleinen Halle des Stadtbades und 76 Sitzplätzen im „Kesselhaus“ bietet das Marienbad den richtigen Rahmen für die verschiedenen Veranstaltungen. Das Programm reicht von Kinder- und Jugendtheater über Lesungen, Diskussionen und kulturpolitische Veranstaltungen. An den hochwertigen Theaterinszenierungen arbeiten einerseits die am Haus engagierten Schauspieler, andererseits sorgen auch Gastspiele für Abwechslung. Die Mischung aus Ensembletheater und Erzähltheaterinszenierungen macht das Theater im Marienbad zu etwas ganz Besonderem.

Hier ist ein Kleinod der Theaterkultur entstanden. Längst hat sich das Theater im Marienbad einen regional und international guten Ruf erarbeitet. Erleben Sie Theater in ganz besonderem Ambiente – es lohnt sich!