Ich find's so schön, wenn der Baum brennt - Kabarett

Kabbaratz  

Sauterstr. 6
67433 Neustadt an der Weinstraße

Tickets ab 20,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: die Reblaus e.V., Postfach 100536, 67405 Neustadt an der Weinstraße, Deutschland

Anzahl wählen

Einheitskategorie Sitzplatz

Normalpreis

je 20,00 €

Ermäßigung

je 17,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Ermäßigungen sofern angeboten gelten für Schüler und Studenten.

Die Begleitperson ist für schwerbehinderte Menschen mit B im Ausweis zahlt den Normalpreis. Sowohl die schwerbehinderte Person, als auch die Begleitperson benötigen ein separates Ticket. Katakombe als Kellertheater ist nicht behindertengerecht für Rollstuhlfahrer.
Postversand

Veranstaltungsinfos

Ich find´s so schön, wenn der Baum brennt
- das 1.satirische Weihnachtskabarett Deutschlands -

Alle Jahre wieder steht Weihnachten vor der Tür - und Sie haben vergessen abzuschließen. Und genau dann kommt Kabbaratz. Ein Geschenk des Himmels sind die beiden nicht, dafür machen sie teuflisch gutes Kabarett. Evelyn Wendler und Peter Hoffmann verweigern zimmerbrandaktuell das Harmoniediktat und schlagen sich wacker auf die Seite jener, die dem Rentierschlitten des Weihnachtsmannes schon mehr als einmal unter die Kufen gekommen sind.
Kabbaratz präsentiert Geschenke, die Sie nie machen sollten, Frauen, die es gnadenlos gut meinen, Männer, die Sie nicht geschenkt haben wollten und Verwandte, die Sie hoffentlich nicht wiedererkennen. Seit über 25 Jahren ist dieses Weihnachtskabarett Kult. Schon vor über 10 Jahren
bemerkte das Darmstädter Echo: „Fast schon so kultig wie Weihnachten selbst.“ Sich schenken die beiden auf der Bühne nichts - Ihnen einen vergnüglichen Abend. Denn Weihnachten ist komisch - und solange Sie darüber lachen können: nur halb so schlimm.

„Nicht weit von der Bestmarke geniale Unterhaltungskunst spielte sich das Kabarett Kabbaratz in die Herzen des Publikums.“ (Hessisch-
Niedersächsische Allgemeine). „Man muss sie nicht mögen, aber man kann sich an sie gewöhnen.
Irgendwann wird man sich in sie verlieben. Ganz wie von selbst.“ (Taunuszeitung)
„Ein großartiger Abend des feinsinnigen Kabaretts.“ (Gifhorner Rundschau)
"Minutenlanger Beifall und euphorische Bravorufe am Samstagabend in der
Kochsmühle" (Main-Echo)
"Sie liefern sich in 'harmonisch, idyllischen Szenen aus der Adventszeit'
gnadenlose Duelle in bester Loriot-Manier“ (Weinheimer Nachrichten)

Ort der Veranstaltung

reblaus Kleinkunstbühne
Sauterstraße 6
67433 Neustadt an der Weinstraße
Deutschland
Route planen

Die „reblaus Kleinkunstbühne“ in Neustadt an der Weinstraße bietet Kleinkunst vom Feinsten. Vor allem für politisches Kabarett ist „die reblaus“ eine angesagte Adresse in der Region, denn kaum woanders bekommt man ein so gutes Programm vorgelegt. Mit dem originären Erleben des live agierenden Künstlers auf der Bühne möchte der Kleinkunstverein „die reblaus e.V.“ im Meinungsbildungsprozess, der heutzutage so stark durch die Medien beherrscht wird, einen nachdenklich stimmenden Akzent setzen. Aber auch im Bereich des Kinder- und Jugendtheaters ist „die reblaus“ aktiv und erfreut sich einer wachsenden Beliebtheit.

Der Verein „die reblaus e.V.“ wurde 1985 mit Sitz in Neustadt an der Weinstraße gegründet und hat sich seitdem stark in dem kulturellen Leben Neustadts etabliert. 2011 wurde er mit dem Kulturpreis der Stadt ausgezeichnet. Dank der Unterstützung des rheinland-pfälzischen Ministeriums für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur und der Stadt Neustadt sowie der Sparkasse Rhein-Haardt und der Volksbank Rhein- und Kurpfalz gelingt es der „reblaus“ immer wieder, bundesweit bekannte Künstler nach Neustadt zu holen. Aufführungsort der Kleinkunstbühne ist das Theater „Katakombe“, das sich in einem atmosphärisch schönen Gewölbekeller aus Sandstein im Christlichen Jugenddorf befindet. Besucher und Künstler wie die A cappella Gruppe LaLeLu, Lars Reichow, die Münchener Lach- und Schiessgesellschaft oder Christoph Sieber fühlen sich hier immer sehr wohl.

Auch für das leibliche Wohl des Publikums ist mit kleinen Imbissen und Weinen vom Weingut Weegmüller/Haardt bei den Abendveranstaltungen gesorgt. Das Theater Katakombe, in dem „die reblaus“ eine hervorragende Spielstätte gefunden hat, befindet sich in der Sauterstraße 6 in Neustadt. Für alle Gäste, die mit dem Auto anreisen, befinden sich Parkmöglichkeiten ganz hinten im Hof des Christlichen Jugenddorfs. Vom Bahnhof „Neustadt(Weinstr)Hbf“ liegt die Kleinkunstbühne der „reblaus“ ca. zehn Gehminuten entfernt.