Hugo-Kauder-Trio - "Vergessene Spätromantik"

Ivan Danko, Róbert Lakatos, Ladislav Fanzowitz  

Ludwigsburger Str. 6
71691 Freiberg am Neckar

Tickets ab 16,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Stadt Freiberg a.N., Marktplatz 2, 71691 Freiberg, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Was macht eigentlich ein gelungenes Konzertprogramm aus? Große Namen findet man in den Programmen des Hugo Kauder Trios kaum, große Musik jedoch durchaus. Die drei Musiker sind überzeugt: Es gibt sie, die kostbaren Klangjuwelen auf Augenhöhe mit den Schöpfungen der großen Meister, geschrieben von Kahn, Klughardt oder eben Kauder. Der Name des Komponisten Hugo Kauder (1888-1972) ist heute nicht einmal Experten ein Begriff und steht als Symbol für vergessene Komponisten, denen der Nachruhm vielleicht nur durch ungünstige historische Konstellationen verwehrt blieb.
Sein Publikum von den Vorzügen solcher musikalischer Raritäten zu überzeugen ist dem Hugo Kauder Trio ein Leichtes. Neben den Qualitäten der Musik an sich trägt dazu maßgeblich das ungeahnte Spektrum der Klangfarben der seltenen Besetzung mit Oboe, Bratsche und Klavier bei, hinzu kommt außerdem das von der Kritik vielfach gerühmte makellose Ensemblespiel der drei Musiker, die auch als Solisten aktiv sind.
Ivan Danko (Oboe), Róbert Lakatos (Viola) und Ladislav Fanzowitz (Klavier) sind seit ihren gemeinsamen Studientagen am Konservatorium der slowakischen Hauptstadt Bratislava befreundet und haben seither immer wieder zusammen musiziert. Seit 2008 liegt der Schwerpunkt des Hugo Kauder Trios auf solchen Werken des 19. und 20. Jahrhunderts, die nach ihrer Überzeugung zu selten gespielt werden. Die künstlerische Qualität der Werke ist dabei alleinige Richtschnur des Ensembles: Was ihren Anforderungen nicht genügt, wird nicht gespielt. So garantiert das Hugo Kauder Trio auch ohne Beethoven, Mozart oder Brahms Musikgenuss auf Spitzenniveau, bei dem keine Wünsche offen bleiben.

Ort der Veranstaltung

Schloßkelter
Ludwigsburger Straße 6
71691 Freiberg am Neckar
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Die historische Alte Kelter, auch Schlosskelter genannt, bietet sich vor allem für kleinere Kulturveranstaltungen an. Wegen ihres besonderen Ambientes wird sie auch gern für private Feiern genutzt.

Gegenüber des Beihinger Schlosses wurde die Schlosskelter 1730 erbaut. Bereits vorher fand sich hier eine Kelter, die dem neuen Gebäude weichen musste.

Seit 1964 ist die Kelter in Gemeindebesitz und Ort zahlreiche kultureller Veranstaltungen. Im Rahmen der „Freiberger Reihe“ lädt die Stadt hier zu einem bunten Programm aus Theater, Musik oder Kabarett.