HORST EVERS - "Der Kategorische Imperativ ist keine Stellung beim Sex"

Domhof 10/11 Deu-49074 Osnabrück

Tickets ab 22,40 €

Veranstalter: Zukunftsmusik / Remmert, Vorberg, Schlukat GbR, Dielinger Strasse 13 - 14, 49074 Osnabrück, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

info@rampensau.de www.rampensau.de fon: +49 [30] 2944 97 60
HORST EVERS
Das neue Programm 2015 / 2016
Der Kategorische Imperativ ist keine Stellung beim Sex
Ein Programm über Anstand und Moral *
(jetzt aber auch ohne übertriebene Berücksichtigung derselben).
Freuen Sie sich auf ein brandneues Programm von Horst Evers, dem „Meister des
Absurden im Alltäglichen“ (Jury des Deutschen Kleinkunstpreises)! Ein Abend,
pickepacke voll mit ganz frischen Geschichten direkt vom Erzeuger rund um die
Themen Anstand, Moral und was man so dafür oder auch davon hält. Hier und
anderswo.

Auf der Bühne liest, ruft, dröhnt, zischt und wummert Horst Evers seine Geschichten
heraus, dass es nur so eine Art hat. Es ist sehr viel drin in diesem Abend, wie immer
verpackt in vielen kleinen, harmlos beginnenden Erzählungen. Vor allem aber ist es
ein grandioser Spaß. Für das Publikum, genauso wie für Horst Evers selbst.
"Seine Bühnenshows sind Legende, seine paillettierten Roben, seine ausladenden Hüte, die
reichverzierten Brillen, die atemberaubend hohen Schuhe, sein ausgefeiltes Klavierspiel, die
bravourösen Tanzeinlagen, allesamt choreographische Spitzenleistungen. Das Effektfeuerwerk, das
seine Auftritte regelmäßig begleitet, macht in eindrucksvoller Weise deutlich, was Pyrotechnik heute in geschlossenen Räumen zu leisten im Stande ist und lässt nicht selten die Nachbarschaft des jeweiligen Theaters glauben, der Verteidigungsfall sei eingetreten. (…) Doch immer wieder einmal besinnt er sich darauf, wie alles anfing, damals. In den späten 80ern der Neunziger Jahre. Irgendwo in Berlin. Eine Bühne. Ein Mann. Ein Text. Mehr hat es eigentlich noch nie gebraucht. Dann kommt der ganze Rest von selbst. Ein Mann. Ein Text.
Wir haben beides hier. Freuen Sie sich auf Horst Evers!"
(Jochen Malmsheimer)
Bücher "Vom Mentalen her quasi Weltmeister" . "Wäre ich Du, würde ich mich lieben"
Auswahl "Der König von Berlin" . "Für Eile fehlt mir die Zeit" (alle Rowohlt.Berlin-Verlag)
Alle Bücher auch als Hörbuch erhältlich.
CDs "Hinterher hat man’s meist vorher gewusst" . "Großer Bahnhof"
Auswahl "Schwitzen ist wenn Muskeln weinen" . "Gefühltes Wissen"
"Herzlichen Glückwunsch" (alle WortArt, Köln)
DVD "Großer Bahnhof" (WortArt, Köln)
Auszeichnungen Deutscher Kleinkunstpreis . Salzburger Stier
Prix Pantheon . Tuttlinger Krähe . Gaul von Niedersachsen u.v.a.
Im Web www.horst-evers.de
* Der Kategorische Imperativ: „Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen
kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde.“ (Immanuel Kant)

Ort der Veranstaltung

Theater Osnabrück
Domhof 10
49074 Osnabrück
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Das Vier-Sparten-Haus im Herzen von Osnabrück sorgt jährlich für zahlreiche gefeierte Produktionen, die von Opern und Operetten über Tanztheater und Ballett bis hin zu Konzerten, Schauspiel und Kindertheater reichen. In den insgesamt drei Spielstätten sorgt das Theater Osnabrück an fast allen Tagen im Jahr für stehende Ovationen.

Hauptspielstätte ist der imposante Domhof, ein 1905 erbautes Jugendstil-Gebäude mit reich verzierter Frontseite. 1909 hob sich zum ersten Mal der Vorhang und das Theater wurde mit der Aufführung „Julius Cäsar“ von Shakespeare eingeweiht. Nach der langen Theatertradition in Osnabrück – sie reicht bis 1771 zurück – erfährt das Theater durch bedeutende Erst- und Uraufführungen auch überregionale Beachtung. Kleinere Produktionen finden im emma-theater Platz.

Das Theater Osnabrück bringt seine Produktionen aber nicht nur auf die Bühne, es engagiert sich mit Theaterprojekten oder Workshops auch für die theaterpädagogische Weiterbildung. Für Kinder, Jugendliche oder Schulklassen gibt es Einführungen und Nachbesprechungen zu Inszenierungen, in denen Fragen geklärt werden können, auch Besuche von Proben sind möglich. Viele dieser Angebote sind kostenlos und für die Schüler eine tolle Möglichkeit, sich mit dem Theater vertraut zu machen.