»Hool« - Philipp Winkler

Düstere Straße 20 37073 Göttingen

Tickets ab 9,00 € Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Literarisches Zentrum Göttingen e. V., Düstere Straße 20, 37073 Göttingen, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

VVK Normalpreis

je 9,00 €

VVK ermäßigt

je 7,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Ermäßigung für Schüler, Azubis, Studierende und SozialCard-Berechtigte.
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Fußball, Schlägereien, Sauftouren, Drogen- und Gewaltexzesse – auf den ersten Blick nicht der Stoff, aus dem Buchpreise gemacht sind. Philipp Winklers vielfach gelobter Debütroman »Hool« (Aufbau 2016), im letzten Jahr auf der Shortlist des Deutschen Buchpreises, beweist das Gegenteil. Der Autor zeichnet darin ein berührendes, aber erbarmungsloses Porträt gescheiterter Existenzen. Heiko ist Schulabbrecher, die Mutter abgehauen, der Vater Alkoholiker – alles, was ihm bleibt, sind seine Freunde: die Hools. In roher, kraftvoller Sprache erzählt Winkler von Loyalität, dem schmalen Grat zwischen Gewinnen und Verlieren und der verzweifelten Suche nach Anerkennung. Soviel zur Konformität und Bravheit der neuen deutschen Literatur!

Durch den Abend führt der Literaturkritiker Christoph Schröder (Frankfurt a.M.).

Ort der Veranstaltung

Literarisches Zentrum
Düstere Straße 20
37073 Göttingen
Deutschland
Route planen

Das Literarische Zentrum in Göttingen ist der ideale Ort für alle Literaturinteressierten. Seit April 2000 existiert diese überregionale Einrichtung und bietet jährlich rund 30 eigene Veranstaltungen sowie 20-30 weitere kooperierte Gastveranstaltungen an. Dabei wird die Nähe der Literatur zu Film, Musik, Wissenschaft, Popkultur und Schauspiel thematisiert. Außerdem sollen öffentliche Debatten über Literatur in größere Kulturelle, soziale und politische Kontexte eingeordnet werden.

Der Anspruch des Literarischen Zentrums ist es, eine Schnittstelle aller literarischen Kräfte der Stadt zu sein. Hier sollen nicht nur Leser und Autoren zusammengeführt werden, sondern auch die Leser untereinander! Außerdem ist das Zentrum ein Treffpunkt für Autoren, Philologen, Filmemacher, Wissenschaftler, Musiker, Theaterschaffende und Verleger. Hier wird Literatur mit anderen Künsten, den Wissenschaften und Medien verknüpft.

Als „begehbares Feuilleton“ wird das Literarische Zentrum dem Wunsch nach Austausch und Anregungen zum Nachdenken voll und ganz gerecht!