Holly Golightly & Band

Holly Golightly & Band  

Brückenstr. 23
90419 Nürnberg

Tickets ab 18,60 €

Veranstalter: DESI Stadtteilzentrum e.V., Brückenstr. 23, 90419 Nürnberg, Deutschland

Anzahl wählen

Einheitspreis

Normalpreis

je 18,60 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Holly Golightly & Band live in der DESI in Nürnberg!
Die Queen des englischen Twang überraschte 2015 nach acht Jahren Bühnenabstinenz in Europa, mit der Albumveröffentlichung „Slowtown Now!“ und allen Erwartungen übertreffenden, teils ausverkauften Konzerten in 2016/2017.

Zur Tour im November 2018 erscheint mit „Do The Get Along“ ein neues Album, wiederum eingespielt mit ihrer kompletten Band.

Als Holly Golightly Smith in London geboren, lebt sie seit mehr als 10 Jahren in Georgia / USA und tourt dort von Zeit zu Zeit mit ihrem Blues / Americana Duo Holly Golightly & The Brokeoffs mit dem sie Anfang 2018 ein neues Album veröffentlichte.
Im November 2018 veröffentlicht Holly mit "Do The Get Along" ein neues Album auf Damaged Goods Records. 12 Songs gespielt von der perfekten Holly Golightly-Band-Besetzung:
Bruce Brand (Schlagzeug), Matt Radford (Kontrabass), Ed Deegan (Gitarre) und Bradley Burgess (Gitarre).
Neben neun Originaltiteln gibt es drei auserwählte Coverversionen - "Satan is His Name" von Steve King & The Echelons, "Love (Can’t you hear me)" von Knight Bros. und "I Do not Know", ursprünglich von Ruth Brown. Der Sound von Holly und ihrer Band ist geprägt von Twang Gitarren, Anspielungen auf die Zeit vor Sixties Rock’n’Roll, English-Pop und dem unvergleichlichen Charme einer sympathischen Sixties Garage Pop Diva. Besonders bei den ruhigen, langsamen Songs scheint das Publikum mit jedem Ton ein wenig mehr dahin zu schmelzen. Erste größere Aufmerksamkeit erlangte Holly 1991 als Gründungsmitglied der HEADCOATEES, eine von Billy Childish (The Headcoats) ins Leben gerufene All Girl Band. Nach 4 umjubelten Jahren entfernte sich Holly ein wenig aus der Garage-Punk Szene, in dem sie ihr erste solo Album „The Good Things“ veröffentlichte, das musikalisch mit einem Mix aus Folk, Sixties Pop, frühen Electric Blues, und Garage-Beat beeinflussten Rock’n’Roll Songs überraschte. Seit „Good Things“, folgten ca. 13 weitere Solo Alben und eine weltweit wachsende Fangemeinde. Unter ihnen auch bekennende Fans wie Jim Jarmusch, der den Song „Tell Me Now So I know“ als musikalisches Hauptthema in seinem Film „Broken Flowers“ einsetzte. Oder Jack White der mit Holly Golightly auf dem WHITE STRIPES Album „Elephant“ den Song „It’s True That We Love One Another“ im Duett einsang. Max Decharné (FLAMING STARS) sang Ende der 90er mit Holly im Duett auf einer ihrer Singles. Im Gegenzug sang Holly zusammen mit Max den Titeltrack des FLAMING STARS Album „Born Under a Band Neon Sign“. Auch MUDHONEY und ROCKET FROM THE CRYPT wussten die Zusammenarbeit mit Holly Golightly zu schätzen.
Seit inzwischen mehr als 10 Jahren ist Holly Golightly die eine Hälfte des Blues-Americana Duos HOLLY GOLIGHTLY & THE BROKEOFFS. Bei „The Brokeoffs“ handelt es sich um den Multi-Instrumentalisten Lawyer Dave mit dem Holly inzwischen einige erfolgreiche Alben veröffentlichte und regelmäßig mehrere Touren auf beiden Seiten des Atlantiks spielte.

Ort der Veranstaltung

Stadtteilzentrum Desi e.V.
Brückenstrasse 23
90419 Nürnberg
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Der Verein Desi e.V. wurde 1978 gegründet. Das Hauptaugenmerk liegt auf Programm-, Flüchtlings- und Jugendkulturarbeit. Als selbstverwaltetes Zentrum verfolgt die Desi das Ziel, für alle Gruppen, Mitarbeiter und Besucher ein größtmögliches Maß an Selbstbestimmung zu erreichen. Die Desi bietet verschiedenen Gruppen Raum, sich zu treffen und ihre eigenen Vorstellungen bezüglich Kultur und Politik umzusetzen.

Etliche Vereinigungen und Initiativen finden in der Desi ihr Zuhause. Die Interessengemeinschaft Freie Flüchtlingsstadt Nürnberg, die 1986 aufgrund der damaligen rassistischen Wahlkampagne gegen Flüchtlinge gegründet wurde, wird genauso in dem Zentrum beherbergt, wie auch die Stelle für Jugendkulturarbeit eine Fahrradwerkstatt, die Desi-Kneipe und die Karawane, die sich für die Rechte von Flüchtlingen und Migranten einsetzt.

Im Rahmen des SommerNachtFilmFestivals flimmern außerdem jedes Jahr im August unter freiem Himmel Filme über die Leinwand. In der schönen Freiluftarena des Zentrums zeigt der Veranstalter des Festivals, das Mobile Kino e.V. an etwa zehn Terminen Filme, die abseits von Mainstream und Kommerz liegen. Dieses Kinoprogramm entwickelte sich über die Jahre von einem Geheimtipp zu einem beliebten Festival, das jährlich mehrere Tausend Zuschauer anlockt!