Hörspielnacht beim Morsbroicher Sommer-Wochenende 2019 - "Der nasse Fisch” von Volker Kutscher - Krimi und Livemusik

Verena Guido und Band  

Gustav-Heinemann-Straße 80
51377 Leverkusen

Tickets from €7.49

Event organiser: Stadt Leverkusen, Fr.-Ebert-Platz 11, 51373 Leverkusen, Deutschland

Select quantity

1. Kategorie

Normalpreis

per €7.49

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges

Information on concessions

Keine Ermäßigungen
print@home after payment

Event info

Berlin 1929: Gereon Rath ist von Köln in die Metropole versetzt worden. Als Mord-Ermittler wurde er in der Domstadt untragbar, die Berliner Polizei ermöglicht ihm einen Neuanfang, allerdings nur bei der „Sitte“. Und trotzdem gibt´s bald Tote. Der Ton in Berlin ist rauh und auch hier verfolgen den ehrgeizigen Kommissar Dämonen aus seinem früheren Leben. Gleich bei seinem ersten Einsatz in der Hauptstadt wird geschossen und Rath auf eine harte Bewährungsprobe gestellt. Seine Kollegen von der „Mord“ fischen derweil einen Toten aus dem Landwehrkanal. Da kann Rath noch nicht ahnen, wie sehr ihn diese Leiche noch beschäftigen wird, die nicht die einzige bleibt. Er stellt Ermittlungen auf eigene Faust an, lernt die attraktive und selbstbewusste Charly Ritter von der Mordkommission kennen, verscherzt es sich aber auch mit ihr. Seine Recherchen führen ihn quer durch das Berliner Nachtleben, ins Russen-Milieu, hinein in die Berliner Unterwelt - immer undurchsichtiger und verstrickter wird der Fall. Und irgendwo soll in Berlin noch ein legendärer Goldschatz aus der Zarenzeit versteckt sein im Wert von 80 Millionen Reichsmark. Rath muss ausloten, wem er vertrauen kann – in Berlin hat jeder eigene Interessen, offensichtlich auch Kollegen von der Polizei. Mit Ole Lagerpusch, Alice Dwyer, Peter Lohmeyer, Reiner Schöne, Ulrich Noethen, Udo Schenk, Lars Rudolph, Sebastian Blomberg, Meret Becker u.v.a. Musik: Verena Guido mit dem WDR-Funkhausorchester unter der Leitung von Enrico Delamboye Hörspielbearbeitung Thomas Böhm Regie: Benjamin Quabeck Produktion: Radio Bremen/WDR/rbb 2018
Volker Kutscher hat mit der Krimi-Reihe um Gereon Rath mehrere Bestseller geschaffen. Der erste Fall der Gereon Rath-Romane wurde nicht nur als ‚Babylon Berlin‘ von Tom Tykwer u.a. mit prominenter Besetzung verfilmt, sondern auch aufwändig als Hörspiel umgesetzt. Die ca. 4-stündige Gesamtproduktion wird in mehreren großen Auszügen vorgestellt, verbunden durch die Live-Musik der Soundtrack-Komponistin Verena Guido und ihrer Band. Verena Guido, Gesang, Akkordeon, Geige Ebasa Pallada, Trompete Martell Beigang, Drums Markus Segschneider, Banjo und Gitarre N.N., Kontrabaß

Location

Schloss Morsbroich
Gustav-Heinemann-Straße 80
51377 Leverkusen
Germany
Plan route

Das Schloss Morsbroich in Leverkusen gilt sowohl als architektonische Augenweide sowie als kulturelles Multitalent. Spazieren Sie nach einem Abstecher im hauseigenen Museum durch das idyllische Grün der Anlage und stellen Sie sicher, abends bei einem der vielfältigen Klassik-Konzerte dabei zu sein!

Bevor der Schlossbau öffentlich zugänglich werden konnte, fungierte es als „Maison de plaisance“ des Freiherrn Ignaz Felix von Roll zu Bernau. Sein Traum war es, das ruinöse Gebäude aus dem Spätmittelalter abzureißen, es im verschnörkelten Stil des Rokoko neu aufzubauen und dem Areal einen Englischen Landschaftsgarten beizufügen. Wie so oft in der Geschichte alter Adelshäuser, wechselte die Anlage im Laufe der Jahrhunderte mehrmals die Besitzer. Seit 1945 ist es in den Händen der Stadt Leverkusen, deren emsige Mitarbeiter einen öffentlichen Ort der Kultur und Kunst im Sinne hatten. Das Museum Morsbroich beherbergt diverse Stücke moderner Kunst, wohingegen im Außenbereich eine ständige Bühne Platz für feinste Klassik-Instrumentalisten bietet.

Leverkusen liegt im Kern Nordrhein-Westfalens und zählt zu den belebtesten Städten der Region. Um zum Schloss Morsbroich im Bezirk Alkenrath zu gelangen, bietet sich besonders die Anfahrt mit dem öffentlichen Nahverkehr an. Mehrere Haltestellen sind nur 150 m weiter zu finden. Autofahrer parken auf dem angrenzenden Parkplatz.