Höhepunkte der Wiener Klassik - Claudio Mansutti & das Trio Variable (Udine)

Marienplatz
94081 Fürstenzell

Tickets from €17.50
Concessions available

Event organiser: classic events niederbayern e.V., Stifterweg 32, 94474 Vilshofen, Deutschland

Select quantity

Einheitskategorie

Normalpreis

per €17.50

Ermäßigung (Studenten, Schwerbehinderte, Partnerhotels, Kulturkreis-Mitglieder)

per €15.00

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges

Information on concessions

Ermäßigungen für Studenten und Schwerbehinderte ab 80% (zur Beachtung: die Portenkirche Fürstenzell ist leider nicht barrierefrei und für Rollstuhlfahrer ungeeignet). Schüler haben freien Eintritt.
print@home after payment
Mail

Event info

Claudio Mansutti gastiert mit seinem Ensemble Variable wieder in der Portenkirche. Das Forum Cella Principum ist stolz darauf, dass es gelungen ist, dieses renommierte Ensemble nach vielen Jahren wieder der Portenkirche präsentieren zu können! Das Ensemble Variable ist klassisches Trio aus der Region Udine in der Besetzung Klarinette, Violoncello und Klavier. Die Klarinette als farbenreiches Solo- und Ensembleinstrument spielte seit ihrer Erfindung eine große Rolle in vielen kammermusikalischen Kompositionen der Wiener Klassik. Im Programm finden sich eine Auswahl der bekanntesten Stücke für diese spezielle Trio-Besetzung: das Trio, op. 11 in B-Dur (das „Gassenhauser-Trio“) von Ludwig van Beethoven, das Trio, op. 83 von Max Bruch und das Trio, op. 114 von Johannes Brahms.

Initiator und künstlerischer Leiter des Ensembles ist der Klarinettist Claudio Mansutti. Die Mitglieder des Ensemble stammen aus der Alpe-Adria-Region, widmen sich intensiv der Kammermusik und gewannen zahlreiche Preise bei internationalen Musikwettbewerben. Das Ensemble gastierte zuletzt auf Kammermusikfestivals in Italien, Frankreich, Spanien, Österreich, Deutschland und in der Tschechischen Republik.


Claudio Mansutti, Klarinette

Mansutti absolvierte sein Musikstudium am Konservatorium „J. Tomadini“ in Udine unter Maestro A. Pecile mit ausgezeichnetem Erfolg und studierte später bei Maestri P. Borali (RAI, Mailand) und K. Leister (Berliner Philharmoniker).
Claudio Mansutti gewann fünf Wettbewerbe für Kammermusik, auf nationalem und internationalem Niveau. Seine solistischen Auftritte führten ihn unter anderem nach Klagenfurt zum Accademia Ars Musicae Orchestra, zum Zagreb Radio und Fernsehorchester und zum Kammerorchester von Gorizia.

Aufbaustudiums als Dirigent bei Maestro L. Descev, dem früheren Dirigenten der Oper von Sofia und bei Maestro R. Repini. Er leitete daraufhin zahlreiche Orchester, unter anderem das Ljubljana Radio- und Rundfunkorchester, mit dem er das Mozart-Requiem in Udine und in Ljubljana (Slowenien) aufführte. Im Jahr 2001 wurde er für den Preis „Moret d’aur“ in Friaul-Venetien zur Kulturpersönlichkeit des Jahres nominiert.


Andrea Musto, Violoncello

Musto studierte Cello am Konservatorium „A. Pedrollo" in Vicenza bei Professor G. Viero und später bei Prof. M. Mlejnk am Kärntner Landeskonservatorium in Klagenfurt. Während seines Aufenthalts in Österreich war er Mitglied des "Voces intimae" Streichquartettes und ab 1997 spielte er mit dem "Prometheus Quartett" in Köln. Er spielte bei Live-Übertragungen von verschiedenen Radiosendern, wie z.B. RAI (Italien), ORF (Österreich), RTV (Slowenien) oder RTE (Spanien). Seit 2001 ist er Solocellist im Orchestra Sinfonica del Friuli-Venezia Giulia (Italien).

Federica Repini studierte Klavier am Konservatorium in Triest, in Neapel und später an der Hochschule in Bremen. Sie gewann zahlreiche Wettbewerbe, wie z.B. den Franz-Schubert-Wettbewerb von Moncalieri und spielte mit verschiedensten Kammermusikensembles in ganz Europa. Sie gibt derzeit Meisterkurse für Klavier in Follina (Italien) und Köln

Location

Portenkirche Fürstenzell
Marienplatz 7
94081 Fürstenzell
Germany
Plan route

Es gibt Orte für den Glauben und für das Weltliche, für Begegnungen mit anderen und für die Konfrontation mit sich selbst. Die Portenkirche Fürstenzell vereint all das und ist dabei ganz Kirche und ganz Kulturzentrum. Hier finden in verschiedenen Räumen Gottesdienste, Tagungen, Konzerte und private Festlichkeiten statt.

Egal, ob fürstlich-barock oder schlicht und modern, die Portenkirche besitzt Raum für jeden Anlass. Der herrliche Altarraum mit einem beeindruckenden Deckenfresko ist der perfekte Ort für Stille und einen Moment der Begegnung mit sich selbst und mit Gott. Einst wurde die Kirche genau dafür erbaut, heute verbindet sie Vergangenheit und Gegenwart. In den wundervoll gestalteten Veranstaltungsräumen zeigen immer wieder internationale Musikergrößen ihr Können, von Jazz bis Klassik wird hier alles geboten. Also zögern Sie nicht bei Ihrem Besuch in Fürstenzell auch in der Portenkirche vorbeizuschauen und lassen Sie sich verzaubern von großartigen Events und einer wunderbaren Location.

Die Portenkirche liegt im Zentrum des bayerischen Fürstenzell und ist mit dem PKW sehr gut zu erreichen. Das Gotteshaus besitzt eigene Parkflächen vor dem Gebäude. Auch mit dem Bus kommen Sie gut an Ihr Ziel. Die Haltestelle befindet sich wenige Meter von der Kirche entfernt.