Herr Schröder - World of Lehrkraft


Veranstalter: Unterhaus Mainz, Münsterstr. 7, 55116 Mainz, Deutschland

Tickets

Restkarten unter 06131-232121 oder an der Abendkasse ab 19 Uhr

Veranstaltungsinfos

"Es ist auch für mich die 6. Stunde. Kinder, ihr schadet euch nur selbst!" Lehrer. Typisch.
Haben die uns nicht schon genug gequält! Mit ihren Neurosen und Eigenheiten! Muß das nun auch auf der Bühne sein? Herr Schröder, Deutschlehrer und Beamter mit Frustrationshintergrund, packt aus: über sein Leben am Korrekturrand der Gesellschaft, über intellektuell barrierefreien Unterricht, die Schulhof-Lebenserwartung heutiger Pubertiere und die Notenvergabe nach objektivem Sympathieprinzip.
So therapiert er liebevoll-zynisch Ihr ganz persönliches Schultrauma und nach kurzer Zeit haben Sie das Gefühl, Sie sitzen wieder mittendrin im Klassenzimmer. Selbstverständlich mit der Gewißheit, daß das einen alles nichts mehr angeht. Oder etwa doch?
Johannes Schröder ist "in echt" studierter Deutschlehrer – und Comedian/Kabarettist. Kein Widerspruch, letztlich eine humoristische Form der Selbstverteidigung. Der Wunsch, ein eigenes Comedy-Projekt umzusetzen, zieht ihn 2014, nach 12 Jahren Schuldienst, zunächst nach Toronto, wo er in Clubs das Einmaleins der Punchlines erlernt. Zurück in Germany rockt er die Bühnen, räumt jede Menge Preise ab. "Herr Schröder hat es geschafft, aus der eher klassischen Figur eines Lehrers etwas wildes Neues herauszuholen. Er ist der wildgewordene Bad Teacher, der alle Ehemaligen on stage zur Rache aufruft. Und wer möchte sich nicht an seinen Lehrern rächen...", sagt kein Geringerer als Thomas Hermanns. Der weiß das – und hat (wie so oft) Recht!!!

Ort der Veranstaltung

unterhaus - Mainzer Forum-Theater gGmbH
Münsterstraße 7
55116 Mainz
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Das Mainzer unterhaus ist einer der bedeutendsten Orte im Bereich der deutschen Kleinkunst. Beim Mainzer Forum Theater geben sich „alte Hasen“ der Kleinkunstszene und Newcomer gleichermaßen die Ehre.

Auf zwei Bühnen wird im unterhaus in Mainz ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm im Bereich Kabarett, Comedy sowie Lied und Chanson angeboten und zieht sein Publikum weit über das Rhein-Main-Gebiet hinaus an. Die eigene Theater-Kneipe „Entrée“ sorgt im unterhaus für das leibliche Wohl der Gäste. Seit der Eröffnung 1966 läutet zu Beginn einer Vorführung die bekannte unterhaus-Glocke. Hanns Dieter Hüsch, einer der ersten Gastspieler des unterhauses, läutete diese 1971 zum ersten Mal vor seiner Vorstellung der gekenterten „arche nova“. Gleichzeitig wurde die Glocke auch ein Symbol für den Deutschen Kleinkunstpreis, der 1972 zum ersten Mal vom Mainzer Forum Theater verliehen wurde und seither als die bedeutendste Auszeichnung im Bereich Kabarett, Chanson/Lied/Musik sowie Kleinkunst gilt. Gründer des unterhauses sind Artur Bergk, Tontechniker und erster hauptamtlicher Mitarbeiter des unterhauses, Renate Fritz-Schillo, Schauspielerin und Regisseurin sowie der ehemalige ZDF Redakteur Carl-Friedrich (Ce-eff) Krüger.

Das Mainzer unterhaus ist ein Urgestein der deutschen Kleinkunst und nicht nur aus diesem Grund einen Besuch wert. Es bietet Kabarett und Theater auf höchstem Niveau in unvergesslicher Atmosphäre.