Herbert Pixner Projekt - Electrifying - Tour 2018

Burg 35
84489 Burghausen

Tickets ab 34,50 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: classic events niederbayern e.V., Stifterweg 32, 94474 Vilshofen, Deutschland

Anzahl wählen

Stehplatz - keine Sitzplatzberechtigung

Normalpreis

je 34,50 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Ermäßigungsberechtigt sind: Schüler, Studenten.
Rollstuhlfahrer und Behinderte ab 80% zahlen den ermäßigten Preis, Begleitpersonen den Normalpreis.
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Herbert Pixner Projekt-Electrifying-Tour 2018


Herbert Pixner Projekt | „electrifying“

Neues Album, neue Tour, neue Show!
Das Herbert Pixner Projekt kommt ab Juli 2018 nach einer kreativen Schaffenspause
wieder mit einem neuen Programm auf die Bühne. Noch ausgefeiltere Sounds, noch experimentellere Arrangements und eine neu inszenierte Bühnenshow, das sind die Zutaten
der neuen „electrifying-Tour-2018“ des Ausnahme-Musikprojekts rund um den
Südtiroler Musiker Herbert Pixner.

„electrifying music from the alps“

Herbert Pixner
Diatonische Harmonika, Klarinette, Saxophon, Trompete, Percussion, Soundeffekte
Manuel Randi
E-Gitarre, Flamenco-Gitarre, Soundeffekte
Heidi Pixner
Harfe
Werner Unterlercher
Kontrabass

www.herbert-pixner.com

Ort der Veranstaltung

Burg zu Burghausen
Burg 48
84489 Burghausen
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Was gibt es schöneres als gelungene Kulturevents in spektakulärer Kulisse? Auf der Burg zu Burghausen wird ein Veranstaltungsprogramm zum Besten gegeben, das sich wirklich sehen lassen kann. Ob Freiluftkonzert oder Theatervorstellung, bei „der längsten Burg der Welt“ kommt jeder Besucher auf seinen Geschmack.

Die Geschichte der Befestigungsanlage reicht schon bis in die Bronzezeit zurück, wie aktuelle Untersuchungen des Areals beweisen. Bei Ausgrabungen wurden sogar Münzen der ehemaligen römischen Kaiser Marc Aurel und Konstantin gefunden. Ihre heutige Gestalt nahm die Burg während einer umfassenden Renovierung durch die Erben des Teilherzogtums Bayern-Landshut im 14. Jahrhundert an. In dieser Zeit erfuhr sie auch die heutige Länge von 1051 Metern, welche in ihrer Großzügigkeit den Anbau großer Gärten und sogar mehrerer Kirchen zuließ. Architekt dieser Umgestaltungen war Ulrich Pesnitzer – seine Entwürfe fokussierten sich hauptsächlich auf die Abwehrfunktion der Anlage, da in der Zeit die Angst vor einem Osmanen-Angriff stetig wuchs. Ästhetische Veränderungen waren erst im 19. Jahrhundert von Bedeutung. Hinter der Hauptburg folgen fünf weitere Burghöfe, von denen jeder einzelne einzigartig in Größe, Form und Epochenstil ist. Damit ergeben sich Gestaltungsmöglichkeiten, die schier kein Ende nehmen.

Sie finden die Burganlage mitten in der Innenstadt zwischen dem Wöhrsee und der Salzach. Die erhöhte Burganlage erreichen Sie auf bestem Wege zu Fuß. Fernreisende PKW-Fahrer sollten in der Umgebung nach Parkflächen suchen.