Hastenraths Will - Hastenraths Will erklärt die Welt

Hastenraths Will  

Burgwall 4
41379 Brüggen

Tickets ab 20,00 €

Veranstalter: Rurtal Produktion GbR, Neumühle 3, 41812 Erkelenz, Deutschland

Anzahl wählen

freie Platzwahl

Normalpreis

je 20,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren
Postversand

Veranstaltungsinfos

Hastenraths Will ist den meisten als erfolgreicher Bühnenkünstler bekannt. Der charismatische Landwirt ist aber auch als Autor sehr umtriebig. Im März 2019 erscheint bereits der zweite Band des Verkaufsschlagers „Hastenraths Will erklärt die Welt“. Eine Kolumnensammlung, in der Hastenraths Will jeweils über 70 Glossen chronologisch gesammelt hat, die einmal pro Woche in der Rheinischen Post erscheinen. Sie befassen sich auf pointierte Weise mit dem Weltgeschehen, das sich der meinungsstarke Landwirt nicht nur lustig, sondern auch hintersinnig und manchmal bitterböse zur Brust nimmt. Der Dalai Lama der Landwirtschaft spricht Klartext mit leichtem Dialekt und schreibt Woche für Woche auf, was gesagt werden muss. Mit der Präzision eines Neurochirurgen legt Hastenraths Will die Wahrheiten und Widersprüche gesellschaftlich relevanter Themen frei. Er erzählt mitten aus dem Leben und trifft genau ins Herz. Immer aktuell formuliert er als Stimme des Volkes frei von der Leber weg, was vielen Betrachtungen im ersten Moment die Schärfe nimmt, aber den Nachgeschmack oft umso bitterer werden lässt. Aber Hastenraths Will liest an diesem Abend nicht nur, sondern erzählt auch aus seinem bewegten Leben und wird live von einem journalistisch ausgebildeten Moderator interviewt, der durch den Abend führt und auch das Publikum miteinbezieht. Das Welterklärer–Special: Soviel Will gab’s noch nie.

Ort der Veranstaltung

Burg Brüggen
Burgwall 4
41379 Brüggen
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Die herrschaftliche Burg Brüggen war einst die bedeutendste Burg ihrer Region. Heute beherbergt sie das Museum Mensch und Jagd und dient als Ort zahlreicher kultureller Veranstaltungen, die hier ein besonders geschichtsträchtiges Flair erhalten.

Die erste Datierung der Burg Brüggen beläuft sich auf den Weihnachtstag des Jahres 1289. Einst bestand sie aus einem quadratischen Gebäude mit Vorburg, wozu auch eine Mühle gehörte. Anfang des 14. Jahrhunderts wechselte die Feste den Besitzer: Die Jülichen Herzöge erbauten an ihrer statt eine Kastellburg aus Backstein, die heute noch erhalten ist. Auch die ehemaligen Bauten der Vorgängerburg sind teilweise noch zu sehen. Seit Anfang des 19. Jahrhunderts befindet sich Burg Brüggen in Privatbesitz, ist aber an die Gemeinde Brüggen verpachtet, die dort das Museum Mensch und Jagd einrichtete.

Die Thematik des Museums ist deutschlandweit einzigartig: Mensch und Jagd werden in verschiedenen Ausstellungsbereichen beleuchtet und von einem Aufstieg auf den Aussichtsturm am Ende des Rundganges gekrönt. Hier sehen sie liebevoll inszenierte Kulissen, die die heimische Flora und Fauna zeigen, die Geschichte der Jagd vom Jäger und Sammler bis zu den heutigen Gründen für Jagd.