Handgemacht - Markt für Kunsthandwerk & Kurioses

Hannoversche Straße 30b Deu-29221 Celle

Veranstalter: Handgemacht-Märkte für KunstHandwerk & Kurioses, Gut Görtz 5, 23777 Heringsdorf, Deutschland

Tickets

Karten (für 2,50 €) nur an der Tageskasse

Veranstaltungsinfos

Ca. 60 Künstler und Kunsthandwerker aus der gesamten Bundesrepublik freuen sich auf einen schönen Markt in der CD-Kaserne. An verschiedenen Ständen führen die Aussteller Ihr Handwerk vor, so der Töpfer, der Stifte Drechsler, der Gürtelmacher oder der Glasperlendreher.

Es werden ausgefallene Kreationen aus unterschiedlichsten Materialien, Mode für Kinder und Erwachsene, allerlei Accessoires, wie Taschen und Hüte, sowie Schmuckvariationen aus edelstem Holz, Silber, Perlen u.a. gezeigt. Ergänzt wird das Kreativangebot durch verschiedene Spezialstände wie dem Seifensieder, dem Likörmacher u.a. Veranstalterin und Töpferin Ingrid Berkau: "Wir sind wieder sehr zufrieden mit dieser tollen Mischung von Künstlern und Kunsthandwerkern, die wir hier in Celle zusammen haben. Die Besucher finden auf unseren Märkten jeweils ein großes Spektrum an ideenreichen und handwerklich perfekten Unikaten. Die Handgemacht-Märkte betonen das Individuelle und Besondere. Unsere kontinuierliche Suche nach guten, ausgefallenen Ausstellern bringt der Stadt eine ansprechende Kulturveranstaltung. Natürlich freuen wir uns wieder auf zahlreiche Besucher“

Der Eintritt zur Veranstaltung beträgt 2,50 €, für Kinder und Jugendliche in Begleitung Erwachsener ist der Besuch kostenfrei.

Handgemacht-Märkte für Kunsthandwerk & Kurioses

Ingrid Berkau

www.handgemacht-märkte.de

www.handgemacht.biz

Ort der Veranstaltung

CD Kaserne
Hannoversche Straße 30b
29221 Celle
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Die Cambridge-Dragoner-Kaserne im niedersächsischen Celle, im Volksmund gerne auch CD-Kaserne genannt, gilt als beliebtes Jugend- und Veranstaltungszentrum. Hier geben sich namhafte Künstler und Kulturschaffende das Mikro in die Hand – von Comedy und Kabarett über Musik und Party bis hin zu Lesungen. Mario Barth, Oliver Pocher, Cindy aus Marzahn, Carolin Kebekus, die Sportfreunde Stiller oder Gregor Meyle standen bereits in der CD-Kaserne auf der Bühne.

An der Hannoverschen Straße erinnert die CD-Kaserne an das letzte Reiterregiment der Cambridge-Dragoner und wurde 1841-42 von König Ernst August errichtet. Dessen Initialen sowie die Jahreszahl der Erbauung sind noch heute im Giebelfeld des Gebäudes zu erkennen. Nach dem Zweiten Weltkrieg zogen britische Truppen in die Kaserne und benannten sie in „Goodwood-Barracks“ um. 1996 wurde auf dem 33.000 m² großen Areal schließlich das Jugend-und Veranstaltungszentrum eingerichtet. Seither zählt die Kaserne zu den bekanntesten kulturellen Anlaufstellen der Region und lockt somit jährlich zahlreiche Besucherinnen und Besucher nach Celle. Das Veranstaltungsprogramm schließt Gäste aller Altersgruppen mit ein und garantiert beste Unterhaltung.

Nicht nur große Namen sind hier zu finden, auch die lokale Musikszene ist mit einer bunten Palette an tollen Veranstaltungen regelmäßig in den Räumlichkeiten der Kaserne anzutreffen. Außerdem ist der Ort neben Live-Musik und Comedy-Auftritten für seine großen Partys bekannt.