Hallo!

Aydin Teker  

Tempelhofer Ufer 10
10963 Berlin

Tickets ab 16,50 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: HAU - Hebbel am Ufer, Stresemannstraße 29, 10963 Berlin, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Aydin Teker
Hallo!

Woran scheiterten die Gezi-Proteste 2013 in Istanbul? Aydin Teker glaubt: an mangelnder Kommunikation unter den Protestierenden. Und so entwickelte die türkische Tanz-Pionierin ihre eindringliche Lecture-Performance “Hallo!” als Mög- lichkeit, Kommunikationsstrukturen zu erforschen und sich selbst Gehör zu verschaffen, aber auch als Untersuchung des Scheiterns. Sind wir bereit und in der Lage, einander zuzuhören? “Hallo!” ist ein Weckruf und ein engagiertes politisches Statement, das auch das Publikum zum Dialog einlädt und an jedem Abend einen anderen Verlauf nimmt.
__________________________________________________________________

Why did the 2013 Gezi protests in Istanbul fail? Aydin Teker believes it was down to a lack of communication among the protesters. And so this Turkish dance pioneer has developed her powerful lecture performance “Hallo!” as a possibility of explor- ing communication structures and making herself heard, but also as an examination of failure. Are we willing and able to listen to one another? “Hallo!” is a wake-up call and committed political statement which invites the audience into a dialogue that takes a different course every evening.

Ort der Veranstaltung

HAU3
Tempelhofer Ufer 10
10963 Berlin
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

In der Spielzeit 2003/2004 haben sich drei selbstständige Bühnen zu einer neuen, einzigartigen Theaterinstitution zusammengefügt. Das Hebbel-Theater, das Theater am Halleschen Ufer und das Theater am Ufer bilden nun das „Hebbel am Ufer“, kurz „HAU“.

Hier weht ein frischer Wind, besonders in Person von Annemie Vanackere. Die Belgierin ist seit 2012 Intendantin des Hauses und hat sich voll und ganz der Kunst verschrieben. Sie steht für das Unkonventionelle und sammelte bereits in Gent sowie an der Schouwburg in Rotterdam Erfahrungen in der freien Theaterszene. Sie versteht das Theater als Freiraum, in dem Kunst und Ästhetik jegliche Form der Funktionalität überwinden, wodurch festgefahrene Strukturen und Denkmuster aufgebrochen werden können.

Innovation ist der kreative Motor des Theaters. Das HAU steht allerdings ebenso für Tradition: Sowie das Hebbel-Theater für internationale Gastspiele bekannt war, soll auch das Hebbel am Ufer eine Spielstätte für Künstler aus der ganzen Welt sein. So vielfältig und verschieden wie die beteiligten Akteure, ist daher auch das Programm, welches aus Theater, Tanz, Performance, Musik und Bildender Kunst besteht.