Hafenkino Open Air: Schloss aus Glas (OmU)

Nordring 129
63067 Offenbach am Main

Tickets ab 9,80 €

Veranstalter: Hafen 2, Nordring 129, 63067 Offenbach, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis

je 9,80 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Schloss aus Glas

Dieser Film hat unser Herz zum Überlaufen gebracht, daher: viel Text ;-)

Die US-amerikanische Journalistin und Schriftstellerin Jeannette Walls blockierte fast das ganze Jahr 2006 die Spitze der Bestsellerlisten beidseits des Atlantiks. In "Schloss aus Glas" gab sie Zeugnis ab über ihre Kindheit und Jugend, die geprägt waren von ihrem eigentlich klugen, liebevollen Vater, dessen wiederkehrende Alkohol-Exzesse die Familie in prekäre und wilde Verhältnisse brachte.

Mit Destin Daniel Cretton nahm sich 2017 ein Regisseur der Buchverfilmung an, der mit seinem "Short Term 12" zuvor die Kritikerherzen hatte hüpfen lassen. Was also sollte schief gehen können? Ist etwas an dem Werk nicht gut gelungen? Die Rezensionen widersprechen sich. Manche Kritiker halten Cretton vor, bei ihm sei Elend pittoresk (die armen Straßenzüge der Dörfer, das schäbige Haus - zu oft zu schön im schönsten Licht). Und es sei unvermittelt, wie versöhnlich die Töchter zu ihrem bei Ende des Films todkranken Vater sind.

Diesen beiden Kritikpunkten folgen wir nicht. Dass die Bildgewaltigkeit, die großen Landschaften, die kräftigen Farben eine Augenweide sind, macht den Film zu einem Genuss (von der Musik erst garnicht zu sprechen). Aber was spricht dagegen. Was ist gewonnen, wenn eine dysfunktionale Familie mit Regenwolken und Grautönen garniert worden wäre.

Der Vater war einer, der nicht sorgen konnte. Sei es weil er im Gesellschaftssystem keinen Platz fand oder einfach aus egoistischer Rausch-Affinität, die später aber eben auch eine (sic) Krankheit ist. Seine Exzesse verliefen mitunter gefährlich. Aber ihm am Sterbebett nicht verzeihen? Den Kindern seine Werte zu vermitteln und ihnen ein sicheres Haus zu bieten - ohne den verfluchten Schnaps hätt's geklappt. Da unter jenen Werten nicht nur Glanzpunkte waren (man denke an den nahezu sadistischen Schwimm-Unterricht), bleibt als Resümee vielleicht einfach nur, dass es eine extreme, krasse Jugend war, mit sehr Schönem und viel Schlechtem. Weil das so war, haben viele Millionen Menschen das Buch gelesen.

Die wohlwollend bis begeisterten KritikerInnen loben, dass Cretton herausragende schauspielerische Leistungen ermöglicht hat: Brie Larson (alte Jeanette), Woody Harrelson (Rex), Naomi Watts (Rose Mary) und viele mehr bis hin zur unglaublichen Ella Anderson (junge Jeannette). Die Figuren haben Tiefe, mit satten zwei Stunden Zeit, sich zu akzentuieren - und genau darin liege das Fingerspitzengefühl des Regisseurs. Denn eine Jahrzehnte übergreifende Familengeschichte in einen Kinofilm zu verdichten, sei eine Herausforderung. Cretton habe den Fokus geschickt auf Vater und Tochter gerichtet, die Mutter dementsprechend zurückgestellt, wobei auch ihr Innenleben sich vermittelt.

Also - großes amerikanisches Drama, schauspielerisch und bildlich mitreißend. Taschentuch-Alarm: bei der Hafenkino-Premiere ist kaum jemand trockenen Auges davongekommen. Im guten Sinne.

Schloss aus Glas. Destin Daniel Cretton, USA 2017, 128 Min., ab 12 Jahre, OmU

Trailer deutsch
https://youtu.be/bzNN4oTAQ0U

Trailer englisch
https://www.youtube.com/watch?v=fbxcO2GAn54

filmstarts Kritik
http://www.filmstarts.de/kritiken/206619/kritik.html

Kassenöffnung und Einlass 19 Uhr, Filmbeginn bei ausreichender Dunkelheit (Sonnenuntergang 20.26 Uhr), Eintritt im Vorverkauf 8 Euro zzgl. Systemgebühren, 9 Euro an der Abendkasse.

Bei schlechtem Wetter gäbe es einen Ersatztermin (evtl. plus: siehe unten*). In dem Fall blieben Eure Vorverkaufs-Tickets gültig (oder ihr storniert über das Reservix-System), alternativ könnt ihr sie auch für andere August-Filme (auch deren etwaige Ersatztermine...) verwenden (Ausnahmen: 303, Three Billboards Outside Ebbing, Missouri sowie Lady Bird).

*An Abenden mit unerwarteten Wetterkapriolen besteht manchesmal die Möglichkeit, (zusätzlich zum Ersatztermin) eine spontane Hallen-Vorstellung zu machen. Stellt euch vor, das Open Air Kino ist aufgebaut, Ihr seid schon da, und dann taucht aus heiterem Himmel ein Gewitter auf, das weder abgewartet noch sonstwie überwunden werden kann. Damit wir euch in diesem Fall die Wahlmöglichkeit bieten können (netten Abend verbringen, zum Nachholtermin wiederkommen, oder eben den Film in der Halle schauen), könnten wir es von Fall zu Fall hinbekommen, umzuziehen. Dass wir nicht mehr per se die Filme in die Halle verlegen, hat zwei Gründe: einerseits ist das Hafenkino Open Air gewachsen. Oftmals würde nur ein kleiner Teil der BesucherInnen in die Halle passen. Zum anderen zeigen wir im August Filme, die in der Halle nichts zu suchen haben. Ob es im Fall der Fälle gelingt und Sinn macht, spontan und notgedrungen umzuziehen, diese Entscheidung überlasst bitte uns - ein Umzug bei Wind und Wetter ist kein Zuckerschlecken, und manchesmal sind wir froh, alles heil ins Haus zu bringen - zu mehr fehlt dann vielleicht die Spucke.

Zum Sinn und Zweck des Vorverkaufs: das Gelände ist groß - "auverkauft" ist gewissermaßen relativ. Wer früh kommt, belegt die Lieblingsplätze. Mit einem Vorverkaufsticket erspart ihr euch bei großem Andrang das Anstellen an der Abendkasse - an diesen Tagen bekommt ihr bereits auf dem Vorplatz gegen euer Ticket einen Einlass-Stempel. Das geht schneller. Auch für uns hat der Vorverkauf einen Vorteil: wir können einschätzen, wieviele Plätze wir vorbereiten müssen, wieviele Theken und MitarbeiterInnen es braucht und ob die Kassenöffnung vorgezogen werden sollte.


Facebook-Film-Event:
https://www.facebook.com/events/1875599709410940/

Facebook-Saison-Event:
https://www.facebook.com/events/209960469797317/

Ort der Veranstaltung

Hafen 2
Nordring 129
63067 Offenbach am Main
Deutschland
Route planen

Wenn man das Konzept von Hafen 2 erklären müsste, käme der Begriff eines Kulturzentrums vermutlich am nächsten. Tatsache ist, dass Hafen 2 sich nicht auf eine Aufgabe festlegen lässt. Ausstellungsraum, Kulturstätte und Café treffen ebenso zu wie Programmkino, Erholungswiese oder Atelier. Sicher ist jedoch, dass Hafen 2 für jeden Geschmack etwas zu bieten hat und ein Ort ist, an dem es an Spaß und Unterhaltung nie mangelt.

Ziel von Hafen 2 ist es, Kunst und Kultur in all seinen Facetten zu fördern. Künstler und Publikum sollen voneinander profitieren und sich gegenseitig inspirieren. Selbstverwirklichung, Kritikfähigkeit und Geschmacksbildung sind nur einige der vielen Ideen, die hinter dem Konzept stecken. Verantwortlich für das Programm ist der Verein „suesswasser e.V – Kunst und Kultur im Hafen Offenbach“, der sich auf vielen Ebenen für die Kulturlandschaft Offenbachs einsetzt. Mit Leidenschaft und Engagement sind die Mitglieder dabei, die Stadt mit Kunst und Musik zu bereichern. Darüber hinaus findet sich im Hafen 2 ein gemütliches Café mit Außenbereich, das mit leckeren Kuchen und liebevoll gemachtem Kaffee keine Wünsche offen lässt.

Hafen 2 ist Treffpunkt, Plattform und Veranstaltungsort in einem. Für alle, denen Kultur am Herzen hängt!