Hafed Collage of Differences and Fragility - Tanz im August - 29. Internationales Festival Berlin

K&C Kekäläinen & Company  

Sophienstraße 18 Deu-10178 Berlin

Tickets ab 22,00 € Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: HAU - Hebbel am Ufer, Stresemannstraße 29, 10963 Berlin, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis

je 22,00 €

ermäßigt

je 16,50 €

Tanzcard

je 17,60 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

- Ermäßigte Karten gelten für Schüler*innen, Studierende, Jugendliche im Freiwilligendienst, Sozialhilfe- oder Arbeitslosengeld-Empfänger*innen, Inhaber*innen eines Schwerbehindertenausweises, Grundwehrdienstleistende, Auszubildende sowie Empfänger*innen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz und sind nur mit einem Nachweis gültig. Bitte halten Sie diesen am Einlass bereit.
- Karten mit Tanzcard-Ermäßigung gelten nur in Verbindung mit einer gültigen Tanzcard.

- Discount tickets are available for students, young people doing voluntary civil or military service, welfare recipients, recipients of unemployment services, disabled persons with identification, work trainees, those receiving assistance in the context of asylum. Discounts available only with a valid ID and corresponding proof.
- Tickets with a Tanzcard discount are available only on presentation of a valid Tanzcard.
Lieferart
print@home
Apple Wallet
Postversand

Veranstaltungsinfos

Mit einem breiten Spektrum des zeitgenössischen Tanzes, vielen internationalen Tanz-Stars und experimentellen Choreographien verwandelt der „Tanz im August“ die Hauptstadt zum Place-To-Be für Rhythmus- und Tanzbegeisterte. Neben dem „Montpellier Danse“ und „Impulstanz Wien“ gilt „Tanz im August“ in Berlin als wichtigstes Tanzfestival in Europa.

Das innovative Festival sucht dabei immer den Kontakt zu anderen Kunstformen. So wird die Verbindung zwischen Tanz und Bildender Kunst deutlich, wenn sich die Zuschauer z.B. durch einen Parcour des Tanzschaffens im 20. Jahrhundert bewegen, Videoinstallationen bestaunen oder bei Choreographien internationaler Tänzer dabei sind, die von der Geschichte ihres Herkunftslandes erzählen.

Publikumsgespräche, Partys, Filme und vieles mehr erwarten Besucher aus aller Welt, die sich dieses passionierte Festival nicht entgehen lassen wollen. Das Rahmenprogramm Sideshow bringt zudem Künstler, Fachleute und Publikum zusammen, die sich bei Workshops, Konzerten und Performances sowie dem Sideshow-Saloon zusammenfinden, um das Tanzen zu zelebrieren.

Ort der Veranstaltung

Sophiensaele
Sophienstr. 18
10178 Berlin
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

In Berlin hat sich eine Bühne durch ihr Programm zu einer wichtigsten Produktionsorte für freies Theater im deutschsprachigen Raum entwickelt: Die Sophiensäle. Hier findet ein Dialog zwischen Theater, Tanz, Musik und anderen Formaten statt.

Anfang des vergangenen Jahrhunderts waren die Räumlichkeiten noch in Besitz des Handwerkervereins. Erst in den 1990er Jahren schufen unter anderem Sasha Waltz und Jochen Sandig einen Ort für kreativen Austausch. Das Konzept der Veranstalter legt Wert auf die Begegnung von Künstlern und Zuschauern. Mit jährlich etwa 60 Produktionen und mehreren Festivals bieten die Sophiensäle genügend Möglichkeiten, neue Theaterformen zu entdecken und auszuprobieren. Und so entstehen einzigartige Projekte wie die „Tanztage Berlin“ und „Freischwimmer – Neues aus Theater, Performance und Live Art“. Die Sophiensäle sind mehr als eine Performance-Location. Die Veranstalter sehen das Haus als einen einzigartigen Rahmen für künstlerische Produktion und Begegnung.

Mit ihrem innovativen Programm und dem wunderschönen Ambiente gehören die Sophiensäle schon längst nicht mehr zu den Geheimtipps Berlins. Sie sind wichtiger Bestandteil der deutschen Theaterlandschaft.