Habib Koité & Bamada und Nils Kercher Group - Jubiläumskonzert & Benefizabend zum 60.Geburtstag der Hilfsorganisation Amref Heal

Viktoriastraße 10-18
12105 Berlin

Tickets ab 28,50 €

Veranstalter: Internationales Kultur Centrum ufaFabrik e.V., Viktoriastraße 10-18, 12105 Berlin, Deutschland

Anzahl wählen

Einheitspreis

Eintritt

je 28,50 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Keine Ermäßigung!
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Superstar der Weltmusikszene spielt in der ufaFabrik
„Stop the Cut, Start the Alternative“: Benefizkonzert mit Malis Superstar Habib Koité

Habib Koité & Bamada
Feat: Nils Kercher Group

Habib Koité ist einer der wichtigsten afrikanischen Sänger des 21. Jahrhunderts und gibt am 28. November 2017 sein langersehntes Berlinkonzert in der ufaFabrik. Bekannt für seine mitreißenden Live-Auftritte, begeistert der mehrfache Spitzenreiter der Weltmusikcharts seit mehr als 30 Jahren Fans auf der ganzen Welt mit seinen Kompositionen. Auf seinem aktuellen Album „Soô“ erzählt er vom Glück, seine Wurzeln zu kennen. Es ist eine musikalische Liebesbotschaft über das Glück, in Mali zu leben und die eigenen Wurzeln zu spüren und zu schätzen. Ein Thema, das dieser Tage aktueller ist denn je:
„Die Menschen in Afrika sind bereit ihr Leben zu riskieren, um nach Europa oder in die USA zu fliehen. Aber sie sind nicht bereit, dieselbe Energie darauf zu verwenden, hier in Afrika etwas aufzubauen. Das Leben kann wunderschön oder grausam sein – überall auf der Welt. Auch wenn Mali arm ist – wir haben eine gute Lebensqualität: Man geht lächelnd durch die Straßen und bekommt ein Lächeln zurück.“, so Habib Koité.
Musikalische Unterstützung bekommen Habib Koité & Bamada von Nils Kercher.
Der unkonventionelle Sänger und Multiinstrumentalist kreiert mit seiner Musik lyrische Klangwelten und begeistert mit Kompositionen fernab von jeglichen Afro-Pop-Klischees.

Neben ihrer Musik bringen die Ausnahmekünstler am 28. November eine wichtige Botschaft mit nach Berlin: Sie möchten auf die grausame Praktik der weiblichen Genitalverstümmelung aufmerksam machen und unterstützen die Kampagne „Stop the Cut, Start the Alternative“ von Amref Health Africa. 100 % der Eintrittseinnahmen gehen an die gemeinnützige Organisation.

Über die Kampagne “Stop the Cut, Start the Alternative”
In einigen Regionen Afrikas ist die Zeit des Übergang von der Phase des Mädchen-Seins zum Erwachsenwerden verbunden mit der brutalen Praktik der weiblichen Genitalbeschneidung. Meist wird der Eingriff unter unhygienischen Bedingungen, ohne Narkose und mit einfachen Hilfsmitteln, wie Glasscherben oder Rasierklingen, durchgeführt. Die betroffenen Mädchen leiden ihr Leben lang unter den gesundheitlichen Folgen der grausamen Praktik.

Mit der Kampagne „Stop the Cut, Start the Alternative“ setzt sich Amref Health Africa gegen weibliche Genitalverstümmelung und für Aufklärung über Familienplanung ein. Dank der von Amref Health Africa initiierten „Alternativen Initiationsrituale“, werden Mädchen nicht mehr beschnitten, können länger zur Schule gehen, sind besser aufgeklärt und heiraten später. Die Mädchen bekommen so die Chance auf ein selbstbestimmtes, würdevolles Leben. Frauen, die eine Grundbildung und Aufklärung erhalten, laufen seltener Gefahr, ungewollt schwanger zu werden und bekommen insgesamt weniger Kinder. Eine Chance, auch dem rasanten Bevölkerungswachstum in Afrika zu begegnen.

http://habibkoite.com/index2_uk.php?page=news


Nils Kercher Group

Der unkonventionelle Sänger und Multiinstrumentalist kreiert mit seiner Musik lyrische Klangwelten und begeistert mit Kompositionen zwischen westafrikanischen Kulturen, nordischer Weite und modernem Songwriting.
Das abwechslungsreiche Programm verwebt den feinsinnigen Klang der afrikanischen Harfe (Kora) mit vielschichtiger Percussion, Cello, Balafon und einem Geflecht aus Stimmen.
Nils Kerchers letztes Album „SUKU“ stieß international auf große Resonanz in der Weltmusikszene. Der BBC und renommierte britische Musikmagazine wie Songlines, fRoots und R2 verglichen die Vielseitigkeit seines musikalischen Schaffens mit Produktionen aus Peter Gabriels Real World Studio, mit der Minimal Music von Steve Reich, bis hin zu dem gefühlvollen Album „Bowmboi" von Rokia Traore.
Besucher seiner Konzerte sind oft überrascht und ergriffen von dem mal filigranen, dann wieder kraftvollen Gesang und der Authentizität, mit der so unterschiedliche musikalische Themen nicht nebeneinander, sondern miteinander atmen und pulsieren.
Allerfeinster Weltmusik-Crossover.

Nils Kercher (D): Kora / 21-saitige Stegharfe, Gesang, Percussion
Kira Kaipainen (FIN): Percussion, Gesang, Balafon
Sue Schlotte (D): Violoncello
Sylvia Laubé (Martinique / FR): Gesang, Percussion
Christof Boerner (D): Viola
Vanessa Vromans (AUS): Violine
Deborah Furrer (CH): Violine

www.nilskercher.de

Die Einnahmen aus den Ticketverkäufen unterstützen zu 100 % die Projekten von AMREF!
http://www.amrefgermany.de/

Ort der Veranstaltung

ufaFabrik Varieté Salon
Viktoriastraße 10-18
12105 Berlin
Deutschland
Route planen

Die ufaFabrik in Berlin gilt schon längst als ein herausragender Veranstaltungsort. Auf drei unterschiedlich großen Bühnen und einer überdachten Sommerbühne werden fast täglich Events angeboten. Festivals, Theater, Gastspiele und hauseigene Produktionen locken Ensembles und Gäste gleichermaßen in den Süden des Berliner Stadtzentrums.

Bis Mitte der 70er Jahre wurden auf dem Gelände der UFA-Film Kopierwerke Träume auf Zelluloid gebannt. Nach der Schließung lag das Gelände brach. 1979 besetze eine Gruppe junger Enthusiasten friedlich das Gelände und schaffte es, das 18.566 qm große Gelände dauerhaft zu übernehmen. Seitdem haben unzählige Menschen an der Vision eines toleranten und vielfältigen Lebens mitgewirkt. Mittlerweile ist aus der Kommune ein Zentrum der kulturellen Bildung geworden. Kunst und Kultur jeder Coleur werden hier gefördert. Varieté, Weltmusik, Tanz und Kinderprogramme werden von Gruppen, die das Gelände auch für Proben nutzen können, aufgeführt. Mit drei multifunktionalen Bühnen mit 90 bis 260 Plätzen und der überdachten Sommerbühne, die über mehr als 500 Plätze verfügt, bietet die ufaFabrik jeder Veranstaltung den richtigen Rahmen. Arbeitsräume, Bühnentechnik, Logistik und fachliches Know how runden das Angebot der Fabrik ab. Trotz der überregionalen Bekanntheit hat das Veranstaltungsteam die Interessen der Kommune nicht aus den Augen verloren: Nachhaltigkeit und die Förderung junger Kultur. Kein Wunder also, dass sich die ufaFabrik größter Beliebtheit erfreut.

Genießen Sie tolle Konzerte, mitreißende Theatervorstellungen, spannende Tagungen und vieles mehr in der ufaFabrik. Hier in der europäischen Kunstmetropole Berlin lädt die Fabrik zu unvergesslichen Events ein.