H. Elsner & S. Knauer - "In einem Weltmeer von Harmonie"


Tickets ab 11,45 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Stadt Kempen, Burgstraße 19, 47906 Kempen, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Samstag, 18. November 2017, 19:30 Uhr
Kulturforum Franziskanerkloster, Paterskirche

Sebastian Knauer | Klavier
Hannelore Elsner | Sprecherin

Bettina von Arnim und Ludwig van Beethoven –
„In einem Weltmeer von Harmonie“

Bei ihrem letzten gemeinsamen Auftritt in Kempen porträtierten die Schauspielerin Hannelore Elsner und der Pianist Sebastian Knauer das nicht immer einfache Verhältnis zwischen Frédéric Chopin und George Sand. Dieses Mal geht es um ein anderes „Paar“, und die Harmonie schwingt schon im Titel mit:
Das Programm „In einem Weltmeer von Harmonie“ erinnert an die historische Begegnung der Dichterin Bettina von Arnim (1785-1859) mit dem Komponisten Ludwig van Beethoven. Als Bettina, die Schwester des Dichters Clemens Brentano, im Mai 1810 in Wien weilt, lernt sie durch Vermittlung ihrer Schwägerin Antonie den Komponisten Beethoven kennen. Schon am 3. Juni verlässt sie die Stadt wieder; die wenigen Begegnungen mit Beethoven aber scheinen einen starken Eindruck bei ihr hinterlassen zu haben. Und auch Beethoven erinnert sich voller Wärme an beider Zusammentreffen:
„Nun lebe wohl, liebe, geliebte Bettine! Ich küsse dich so mit Schmerzen auf deine Stirn und drücke damit wie mit einem Siegel alle meine Gedanken für dich auf“, schreibt er ihr 1811 – und wünscht ihr für die Hochzeit mit Achim von Arnim „alles Glück“...
Hannelore Elsner liest aus den Schriften und Briefen von Bettina von Arnim; Sebastian Knauer spielt die Beethoven-Sonaten c-moll op. 10 Nr. 1, d-moll op. 31 Nr. 2 („Sturm) und cis-moll op. 27 Nr. 2 („Mondschein“).

Ort der Veranstaltung

Kulturforum Franzikanerkloster
Burgstr. 19
47906 Kempen
Deutschland
Route planen

Das Kulturforum Franziskanerkloster ist einer der wichtigsten Veranstaltungsorte der Stadt Kempen. Es bietet Raum für kulturelle Einrichtungen sowie für Konzerte von größter Vielfalt.

Das Kulturforum ist ein säkularisiertes Kloster der Stadt Kempen. Zum Zeitpunkt seiner Auflösung durch französische Soldaten 1802 bestand es seit fast 200 Jahren. Es wurde zuerst als Lazarett, dann als Schule, Finanzamt und auch als Kreisverwaltung genutzt. Heute finden sich dort das städtische Kramer-Museum, das Thomasarchiv und die Stadtbibliothek. Konzerte, die im Kulturforum stattfinden, werden in der Paterskirche gespielt. Dort befindet sich auch das Museum für niederrheinische Sakralkunst. Als größte gewölbte Saalkirche am Niederrhein verfügt sie außerdem über eine bemerkenswerte Orgel von Christian Ludwig König, die um die Jahrtausendwende umfassend restauriert wurde.

Das Kulturforum befindet sich in günstiger Lage im Stadtzentrum von Kempen. Mehrere Parkplätze und Tiefgaragen in unmittelbarer Nähe bieten optimale Parkmöglichkeiten.