"Gran Partita" - Bläsermusik von Mozart mit der Akademie für Alte Musik Berlin - Werke von Wolfgang Amadeus Mozart

Bläser der Akademie für Alte Musik Berlin  

Invalidenstraße 3
10115 Berlin

Tickets from €16.10

Event organiser: Akademie für Alte Musik Berlin GbR, Lübecker Straße 22, 10559 Berlin, Deutschland

Select quantity

1. Kategorie

Normalpreis

per €16.10

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges

Information on concessions

Achtung! Der Saal in der Villa Elisabeth befindet sich im 1. OG und es gibt dort leider noch keinen Aufzug. Personen mit eingeschränkter Mobilität mögen sich bitte telefonisch im Büro der Villa Elisabeth (030/44043644) melden. Es wird versucht, mit dem Personal eine Lösung anzubieten.
Ermäßigte Karten zu 10 Euro für Studenten und BerlinPass-Inhaber nach Verfügbarkeit an der Abendkasse.
(Ein gültiger Ausweis ist vorzuzeigen.)
print@home after payment
Mail

Event info

Mozarts Bläsermusik begeistert mit ihrem spielerischen Elan, der Volkstümlichkeit und Virtuosität kongenial vereint.
Bereits zu seinen Lebzeiten war die fast einstündige "Gran Partita" ein bewundertes Werk dank ihrer Fülle an musikalischen Ideen und ihrer ungewöhnlich großen Besetzung für zwei Oboen, zwei Klarinetten, zwei Bassetthörner, vier Waldhörner, zwei Fagotte und Kontrabass. Ergänzt wird das Werk um Mozarts Serenade in Es-Dur mit einem seiner schönsten Adagio-Sätze.

Die Bläserformation der Akademie für Alte Musik Berlin widmet sich seit vielen Jahren mit internationalem Erfolg der Kammermusik für Bläser. In jüngster Zeit gastierte das Ensemble u.a. bei der Mozartwoche Salzburg und in der Londonder Wigmore Hall.

Programm:
Serenade in B-Dur, KV 361 „Gran Partita“
Serenade in Es, KV 375

Location

St. Elisabeth-Kirche
Invalidenstraße 3
10115 Berlin
Germany
Plan route
Image of the venue

Die Berliner St. Elisabeth-Kirche ist heute ein Freiraum für die unterschiedlichsten Arten der Kunst und Kultur. Hier finden eine Reihe von Aufführungen aus den Bereichen Tanz, Theater, moderner wie klassischer Musik, Ausstellungen und vieles mehr statt. Nachdem das Gebäude im Zweiten Weltkrieg zerstört wurde, hatte die Natur die Ruine 50 Jahre lang für sich beansprucht. Sie ist nach umfangreichen Sanierungsarbeiten seit 2001 wieder für die Öffentlichkeit zugänglich.

Karl Friedrich Schinkel entwarf vier Sakralbauten im Zuge des Wachstums Berlins durch die Industrialisierung. St. Elisabeth ist die größte der vier klassizistischen Kirchen und erinnert, trotz des ungewöhnlichen schmucklosen Äußeren für einen Bau dieser Art, an einen antiken Tempel. Geschuldet war dies den wenigen finanziellen Mitteln. Die Hauptfassade besitzt einen Portikus mit sechs Pfeilern im tuskischen Stil. Das Innere der St. Elisabeth-Kirche ähnelt der Konstantinbasilika in Trier, eines der bedeutendsten antiken Bauwerke der Römer in Deutschland.

Außen wie innen besitzt die St. Elisabeth-Kirche ihren eigenen Charme, der bei jedem Event eine sagenhafte Atmosphäre entstehen lässt. Schauen auch Sie vorbei und erleben Sie selbst vielfältige Veranstaltungen in der St. Elisabeth-Kirche!