Göttinger Symphonie Orchester

Christoph-Mathias Mueller, Leitung; Hinrich Alpers, Klavier  

Greyerstraße 3
29525 Uelzen

Tickets ab 25,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Kulturkreis Uelzen e. V., Herzogenplatz 2, 29525 Uelzen, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Antonín Dvorák, Konzert für Klavier und Orchester g-Moll op. 33
Johannes Brahms, Symphonie Nr. 4 e-Moll op. 98

Neben Antonín Dvoráks berühmtem Cello- und dem immer noch beliebten Violinkonzert fristet sein Klavierkonzert g-Moll op. 33 beinahe ein Schattendasein. Viele große Pianisten der Vergangenheit mieden es, weil sie es für „undankbar“ hielten – zwar enorm schwer zu spielen, jedoch arm an äußerlich virtuosen Effekten, wie sie etwa Liszts Publikum in ihren Bann schlugen. Hinrich Alpers stört sich nicht daran und bringt die besonderen Qualitäten des Konzerts zur Geltung: seine perfekt ausbalancierte Form, die innige Verschmelzung des Soloparts mit den Orchesterstimmen und nicht zuletzt die große Fülle der – teils slawisch gefärbten – Melodien.

Brahms krönte mit einer Passacaglia sein symphonisches Schaffen: Er legte dem Finale der 1884/85 komponierten Vierten diese Form zugrunde und schuf so ein Werk, das in faszinierender Weise Strenge und Freiheit, Archaik und Modernität in sich verbindet.

Göttinger Symphonie Orchester

Dauer: 1 Stunde 45 Minuten inkl. Pause

Ticket-Ermäßigungen:
• Gruppen ab 10 Vollzahlern erhalten 1 Freikarte
• Kulturkreismitglieder erhalten Sonderkonditionen
• Rollstuhlfahrer mit B-Schein erhalten 1 Freikarte für die Begleitperson
• Lehrer und Begleitpersonen von Schülergruppen erhalten Freikarten
• nur buchbar unter info@kk-uelzen.de oder Touristinfo 0581-800 6172

zzgl. 2,-€ / Ticket an der Abendkasse (außer Kulturkreis-Mitglieder)

Ort der Veranstaltung

Theater an der Ilmenau
Greyerstr. 1-3
29525 Uelzen
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Das Theater an der Ilmenau, im Niedersächsischen Uelzen, ist ein zentraler Ort für Kunst und Kultur. Mit einem bunten, abwechslungsreichen Veranstaltungsangebot hat es sich längst schon weit über die Grenzen der Stadt hinaus einen Namen gemacht.

1970 wurde das Haus erbaut und ist seitdem eine beliebte Spielstätte mit unterschiedlichen kulturellen Veranstaltungen. Da es mit 800 Sitzplätzen eines der größten Gastspieltheater der Region ist, stehen regelmäßig renommierte Ensembles, Tourneetheater aber auch bekannte Orchester sowie Künstler verschiedener Genres auf der Bühne. Das Programm setzt sich dementsprechend aus Schauspieldarbietungen, Musicals, Konzerten, Opern, Operetten, Ballett, Kinder- und Jugendvorstellungen sowie Comedy und Kabarett zusammen. Für Kunstliebhaber ist zudem das Foyer des Theaters von großem Interesse, denn dieses wird oft als Galerie für Ausstellungen moderner und zeitgenössischer Kunst genutzt. So lohnt es sich beispielsweise in der Pause oder auf dem Weg zu den Veranstaltungen die vielen Werke von Künstlern aus der ganzen Welt zu bestaunen. Nach den Vorführungen lockt außerdem der „Theaterkeller“ mit diversen Getränken und Leckereien und bietet die Möglichkeiten sich in guter Gesellschaft über das Gesehene oder Erlebte auszutauschen.

Ein Besuch im Theater an der Ilmenau bedeutet Unterhaltung und Inspiration für Groß und Klein. Das dürfen Sie sich nicht entgehen lassen!