GLÜCK - Eine kurze Geschichte der Menschheit

Cie. Freaks und Fremde  

An der Dreikönigskirche 1a
01097 Dresden

Tickets from €17.60
Concessions available

Event organiser: Societaetstheater gGmbH, An der Dreikönigskirche 1a, 01097 Dresden, Deutschland

Select quantity

1. Kategorie

Normalpreis

per €17.60

ermäßigt Renter | ALG I-Empfänger

per €13.20

Schüler | Student | Azubi| Theatercard | ALG-II-Empfänger

per €7.15

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges

Information on concessions

Ermäßigungen werden gegen Vorlage eines gültigen Berechtigungsausweises für Kinder, Schüler, Studenten, Auszubildende, Rentner, Arbeitslose (ALG I und II), Schwerbeschädigte (ab 80%) sowie Inhaber des Dresdenpasses gewährt. Weitere Ermäßigungen für ALG II-Empfänger und Inhaber des Dresdenpasses an der Abendkasse des Theaters.
print@home after payment
Mail

Event info

Wir drehen am Glücksrad und los geht die Geschichte der Menschheit. Zuerst kam das Feuer. Man setzte sich darum und erzählte einander Geschichten ... Cie. Freaks und Fremde knetet auf der Bühne Menschen aus Ton. Manche von ihnen wollen König werden und werden es dann auch. Andere bauen auf das Glück der Gemeinschaft. Das Glück tritt dabei höchstpersönlich auf. Im Theater kann man auch in den Kopf der Menschen schauen. Zum Beispiel dorthin, wo die Glückshormone manchmal echt verrückt spielen ...
Ja, auch Geld und Gold machen glücklich. Aber nur manchmal. König Midas wollte zu viel davon und war dann sehr glücklich, als er das Gold wieder los wurde.
Oder die Sehnsucht nach dem Glück macht, dass alles immer schneller geht. Als die Menschen das Rad erfanden, waren sie viel schneller als zuvor. Prima. Dann drehte sich das Rad schneller und die Menschen wurden auch schneller. Sie wollten weiter und weiter ... bis zum Mond... Na, und haben sie dort das Glück gefunden? War es das Glück, als sie unseren kleinen Planeten Erde von weiten ansahen?
Ach das Glück, … die Suche nach ihm geht immer weiter. Wo wohnt es nur - wo hält es sich auf?

Idee, Spiel: Sabine Köhler, Heiki Ikkola | Musik: Frieder Zimmermann | Lichtdesign: Josia Werth | Technik: Beate Oxenfart | Gefördert von der Kulturstiftung Sachsen und der Landeshauptstadt Dresden

Location

Societaetstheater
An der Dreikönigskirche 1a
01097 Dresden
Germany
Plan route
Image of the venue

Ein historisches Gebäude, ein tolles Programm und eine Bühne, die Platz für Künstler aus dem In- und Ausland bieten. Das ist das Societaetstheater in Dresden. Es schafft den Balanceakt zwischen dem Glanz der vergangenen Jahrhunderte und dem Zauber moderner Inszenierungen.

1779 begann die erste, sehr kurze Nutzung des Societaetstheaters. Nach fünfzig Jahren wurde das Projekt auf Eis gelegt. Mit dem Schauspiel „Die Erinnerung“ schloss das Theater vorrübergehend. Und die Erinnerung an diese Tage veranlasste den Verein „Societaetstheater e. V.“ den Spielbetrieb Ende der 1990er-Jahre wieder aufzunehmen. Seitdem bieten die restaurierten Räumlichkeiten Platz für zwei Bühnen, einen Spielraum im Foyer und eine Bühne im barocken Garten. Ein modernes Theater mit Schwerpunkt auf Sprech-, Tanz-, Musik-, und Figurentheater hat hier Einzug gehalten. Des Weiteren finden hier Werkstattveranstaltungen und Festivals statt.

Das älteste Bürgertheater Dresdens mit der einzigen Gartenbühne Dresdens ist ein Must-See. Neben Zwinger, Frauenkirche und Semperoper gehört dieses Theater zu den Hauptattraktionen der wunderschönen Stadt an der Elbe.

Videos