GlobalEAR Arktis - Licht ins Dunkel

El Perro Andaluz & Arktisk Sinfonietta  

Gustav-Adolf-Str. 2
13086 Berlin

Tickets ab 15,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Per Aspera e.V., Tellstr. 12, 12045 Berlin, Deutschland

Anzahl wählen

freie Platzwahl

Normalpreis

je 15,00 €

Ermäßigt

je 10,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Ermäßigung erhalten Schüler/innen, Studierende, Auszubildende, Schwerbehinderte, Arbeitslose, Sozialhilfeempfänger/innen und FSJler.

Ein entsprechender Nachweis ist unaufgefordert beim Einlass vorzuzeigen.

Rollstuhlfahrer bitten wir, ihren Besuch bis zwei Tage vor der Vorstellung unter folgender Emailadresse anzumelden. Eine Begleitperson erhält freien Eintritt.
tickets@per-aspera.net
Lieferart
print@home
Apple Wallet
Postversand

Veranstaltungsinfos

Neue Musik aus Dresden fusioniert mit dem nördlichsten Kammerorchester der Welt.

Das Ensemble für aktuelle Musik El Perro Andaluz aus Dresden präsentiert gemeinsam mit der Arktisk Sinfonietta aus Tromsø (Norwegen), das nördlichste Kammerorchester der Welt, Musik von jenseits des Polarkreises. GlobalEAR Arktis – Licht ins Dunkel überschreitet nicht nur geographisch, sondern auch stilistisch Grenzen. Anleihen aus klassischer Musik, Jazz und Rock treffen unvermittelt auf knarzige Avantgardeklänge, Live-Elektronik auf traditionelle Folklore. Visuelle Elemente vermitteln ein Bild von der Weite der Arktis und von der Skurrilität des trockenen norwegischen Humors.

Der Abend ist eine einmalige Gelegenheit, die unvergleichbare Klangsprache der nordischen Komponisten zu erleben!

Musik und Videos von Steingrímur Rohloff, Rolf Wallin, Lars Skoglund, Kristine Tjøgersen und Helge Sund

Stückauswahl
Helge Sund: Arctic Speed, gespielt von Arktisk Sinfonietta
Lars Skoglund: La Boutique Obscure, hommage à Georges Perec

Ort der Veranstaltung

Ehemaliges Stummfilmkino Delphi
Gustav-Adolf-Straße 2
13086 Berlin
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Das ehemalige Großraum- und Stummfilmkino Delphi ist ein Kunst- und Kulturraum im Gebäude des denkmalgeschützten Delphi-Theaters in Berlin.

Das Delphi-Kino wurde einst als Stummfilmkino im Jahre 1929 von Julius Krost erbaut. Das Kino bot 870 Personen Platz und wurde zur damaligen Zeit, als die Kinobranche boomte, sehr gut angenommen. Die Gegend rund um den Prenzlauer Berg, wo das Delphi liegt, wurde damals auch „Klein Hollywood“ genannt, da dort damals unzählige Filmproduktionsstätten lagen. Nach der Integration von Weißensee in die Gemeinde Berlin begann der Aufstieg als internationale Filmstadt. 1959 wurde das Kino Delphi wegen baulicher Mängel geschlossen. Seit 2012 ist der Ort wieder für die Öffentlichkeit zugänglich und etablierte sich als ein Zentrum der Darstellenden Künste in der Hauptstadt. So entstand das pittoreske, einmalig schöne ehemalige Delphi und bietet heute ein breites Angebot an Theater, Tanz, Konzerten, Opern, Ausstellungen, Filmen und Hybrid-Projekten.

Neben regionalen und überregionalen Künstlern präsentieren sich im Delphi auch die Berlinale, die Fashion Week Berlin, die Transmediale sowie Hollywood. Erleben Sie das versteckte Juwel aus der Blütezeit des deutschen Films hautnah und genießen Sie künstlerische und kulturelle Highlights!