Abgesagt
Bisheriges Datum:

Global Player

Theater Lindenhof  

Neckartalstraße 9
70376 Stuttgart

Event organiser: Wilhelma Theater, Neckartalstraße 9, 70376 Stuttgart, Deutschland
* Preise inkl. MwSt., zzgl. €1.95 Servicegebühr und Versandkosten pro Bestellung

Tickets

Die Veranstaltung ist abgesagt. Weitere Informationen folgen.

Event info

Theater Lindenhof:
GLOBAL PLAYER - WO MIR SIND ISCH VORNE

Tragikomödie von Hannes Stöhr

Das schwäbische Traditionsunternehmen für Textilmaschinen „Bogenschütz & Söhne“ ist in die Turbulenzen der Globalisierung geraten. Es droht die Insolvenz. Der jüngere Sohn Michael, Geschäftsführer in vierter Generation, versucht alle Möglichkeiten auszuloten und führt Auftragsverhandlungen mit einer chinesischen Firma. Doch Seniorchef Paul Bogenschütz pocht auf die Fortführung seiner Aufbauarbeit nach dem Krieg und will, als Sicherheit für neue Firmenkredite, die Privathäuser aller Familienangehörigen an die Bank geben.
Zum 95. Geburtstag von Vater Bogenschütz treffen in der Unternehmervilla alle Familienmitglieder aufeinander. Nicht nur die in Berlin mit Yogastudios erfolgreiche Tochter Marlies, sondern auch der abtrünnige Aussteigersohn Manfred aus Jamaika sind angereist. Während Marlies um ihre Existenzgrundlage bangt, will Manfred am liebsten sofort seinen Anteil an der Firma ausbezahlt. Zu alldem kommt auch noch Facharbeiter Kleinmann vorbei und trägt die Sorgen und Ängste der bereits in den Zwangsurlaub geschickten Mitarbeiter vor. Agnieschka, die polnische Hilfskraft des alten Patriarchen, versucht die Fronten zu beruhigen, doch im Hause Bogenschütz liegen die Nerven blank. Eine Lösung der verzwickten Lage ist nicht abzusehen. Eine Delegation der Firma Chong hat bereits ihren Besuch angekündigt. Aber auch in China ist die Maultasche ein heiliges Gericht.

Hannes Stöhr, der Berliner Kinoregisseur („Berlin Calling“, „One Day in Europe“ „Berlin is in Germany“) mit Hechinger Wurzeln adaptiert seinen erfolgreichen Kinofilm Global Player - wo wir sind isch vorne für die Theaterbühne und akzentuiert den Stoff neu. Der Strukturwandel in der Textilindustrie auf der schwäbischen Alb und die Herausforderungen von mittelständischen Unternehmen in der Globalisierung sind der Hintergrund für ein tragikomisches Familien- und Generationenporträt.

Textfassung und Regie : Hannes Stöhr
Es spielen: Berthold Biesinger, Stefan Hallmayer, Bernhard Hurm, Kathrin Kestler,
Gerd Plankenhorn, Linda Schlepps


Coronabedingt gibt es einige wichtige Informationen für Ihren Besuch:
+ Bitte kaufen Sie ihr Ticket unbedingt online vorab. Es gibt keine Abendkasse! Bitte geben Sie dabei Ihren Namen und Vornamen sowie Adresse oder Telefonnummer an, wir sind derzeit gesetzlich verpflichtet, diese Daten zur möglichen Nachverfolgung zu erheben. (Die Daten werden nach 4 Wochen gelöscht). Wenn Sie uns diese Daten nicht überlassen möchten, ist leider kein Zutritt zum Theater möglich.
+ Im Theatergebäude müssen Sie bei allen Bewegungen im Haus eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen, es besteht die Möglichkeit, eine Einmal-Maske am Eingang für einen geringen Betrag zu erwerben. Am Platz im Saal brauchen Sie die Maske während der Vorstellung nicht zu tragen.
+ Keinen Einlass gewähren wir Personen, die in den letzten 14 Tage Kontakt mit einer nachweislich mit SARS-COV2 infizierten Person hatten, in einem Risikogebiet waren, oder selbst akut Symptome aufweisen (Husten, Halsschmerzen, Fieber)
+ Das Theater wird erst 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn geöffnet. Bitte kommen Sie pünktlich! Nach Beginn der Vorstellung ist ein Einlass in den Saal aus Infektionsschutzgründen leider nicht mehr möglich.
+ Wir bieten derzeit keine Garderobe an, Ihre Jacken und Taschen müssen Sie daher mit in den Saal nehmen.
+ Die aktuell gültigen Abstandsregeln gelten auch bei uns im Haus und sind möglichst immer einzuhalten.


Bitte beachten Sie auch die Corona-bedingten Hinweise zu Ihrem Theaterbesuch bei uns auf www.wilhelma-theater.de

Location

Wilhelma Theater
Neckartalstr. 9
70376 Stuttgart
Germany
Plan route
Image of the venue

Im ältesten Theater Stuttgarts können Kulturbegeisterte junge Künstler und Künstlerinnen auf ihrem Werdegang begleiten. Das Wilhelma Theater bietet Produktionen aus den Bereichen Schauspiel, Oper und Figurentheater. Aufgeführt werden die Inszenierungen von Studierenden der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst.

Seit Ende der 1980er ist das Wilhelma Theater als Lehr- und Lerntheater in der Landeshauptstadt etabliert. Doch schon Mitte des 19. Jahrhunderts wurde der Prachtbau in klassizistischer Bauweise und pompejianischen Stil erbaut. Nach den politischen Unruhen in den Folgejahren und der Veränderung der Infrastruktur geriet das Theater zusehends in Vergessenheit. Doch mit der Nutzung der Theatersäle durch die Studierenden erlebt das Theater einen zweiten Frühling. Heute können Sie drei bis vier Hochschulproduktionen pro Spielzeit erleben. Professionell werden die jungen Künstler auf ihren späteren Beruf vorbereitet. In diesem Theater hat sich eine Win-win-Situation eingestellt. Die Künstler können ihre Arbeitsergebnisse in geeignetem Rahmen vorstellen und das Publikum kann begeisterte und engagierte Sänger und Schauspieler sehen.

Konzerte, Schauspiel, Opern und Figurentheater werden hier gespielt. Lassen Sie sich von jungen Künstlern in die Welt des Theaters entführen. Hier ist für jeden etwas dabei – garantiert!