GlasBlasSing Quintett - Volle Pulle!

Münsterstraße 7 55116 Mainz

Tickets ab 25,20 € Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Unterhaus Mainz, Münsterstr. 7, 55116 Mainz, Deutschland


Veranstaltungsinfos

Comedy & Liedgut auf Leergut

Das GlasBlasSing Quintett gibt einen auf die Zwölf!
Das Dutzend ist voll. 12 Jahre Flaschenmusik. 3 Abendprogramme. 1 Weihnachtsprogramm. Diverse CDs. Berge von Songs, die früher oder später neuen weichen und in die Schublade wandern mußten. Aber wir sind gegen Schubladendenken! Erst recht gegen jegliche Wegwerfmentalität!
Flaschenmusik, das ist Recycling im besten Sinne. Das ist sogar Upcycling: Nimm etwas scheinbar Gebrauchtes und verwende es so, daß sich sein Wert erhöht. Nimm ein paar olle Pullen und bau dir daraus eine "Cokecaster"-Flaschengitarre, ein "Flachmanninoff"-Xylophon, ein Set Pizzicato-Pfeifen. Oder ein paar Wasserspender-Floor-Toms, denn dann macht´s richtig BUMM, wenn man mit der grünen Perrier-Keule draufhaut. Nicht nur PLATSCH, wie damals, als man den "Personal Jesus"-Beat noch mit zarten Volvic-Pullen auf den Oberschenkeln trommelte…
Endie, Fritze, Frank, Möhre und Peter nehmen das Wissen aus 12 Jahren Flaschen-Expertise, kombinieren es mit den Möglichkeiten von 2017 und erzählen ihre tollsten Geschichten ganz neu, ganz anders, viel größer. Und da bei den Jungs die Schublade mit den neuen Songs jetzt schon wieder randvoll ist, wird die gleich noch mit ausgekippt und veredelt. Das ist "Volle Pulle – Flaschenmusik XXL", die Erfüllung eines Versprechens, das sie nie gegeben haben, aber jetzt einlösen. In Perfektion! Volle Pulle!

Ort der Veranstaltung

unterhaus Mainzer Forum-Theater
Münsterstraße 7
55116 Mainz
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Das Mainzer unterhaus ist einer der bedeutendsten Orte im Bereich der deutschen Kleinkunst. Beim Mainzer Forum Theater geben sich „alte Hasen“ der Kleinkunstszene und Newcomer gleichermaßen die Ehre.

Auf zwei Bühnen wird im unterhaus in Mainz ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm im Bereich Kabarett, Comedy sowie Lied und Chanson angeboten und zieht sein Publikum weit über das Rhein-Main-Gebiet hinaus an. Die eigene Theater-Kneipe „Entrée“ sorgt im unterhaus für das leibliche Wohl der Gäste. Seit der Eröffnung 1966 läutet zu Beginn einer Vorführung die bekannte unterhaus-Glocke. Hanns Dieter Hüsch, einer der ersten Gastspieler des unterhauses, läutete diese 1971 zum ersten Mal vor seiner Vorstellung der gekenterten „arche nova“. Gleichzeitig wurde die Glocke auch ein Symbol für den Deutschen Kleinkunstpreis, der 1972 zum ersten Mal vom Mainzer Forum Theater verliehen wurde und seither als die bedeutendste Auszeichnung im Bereich Kabarett, Chanson/Lied/Musik sowie Kleinkunst gilt. Gründer des unterhauses sind Artur Bergk, Tontechniker und erster hauptamtlicher Mitarbeiter des unterhauses, Renate Fritz-Schillo, Schauspielerin und Regisseurin sowie der ehemalige ZDF Redakteur Carl-Friedrich (Ce-eff) Krüger.

Das Mainzer unterhaus ist ein Urgestein der deutschen Kleinkunst und nicht nur aus diesem Grund einen Besuch wert. Es bietet Kabarett und Theater auf höchstem Niveau in unvergesslicher Atmosphäre.