Gismo Graf Trio ft. Cheyenne Graf

Prolog | Gypsy Jazz  

Steinhausstraße 64
26831 Bunderhee

Event organiser: Ostfriesische Landschaft, Georgswall 1 - 5, 26603 Aurich, Deutschland

Tickets

Für dieses Konzert sind keine Karten mehr erhältlich.

Event info

Wenn Gismo Graf zur Gitarre greift, dann darf sich das Publikum auf einen wilden musikalischen Ritt durch verschiedene Genres freuen. Verwurzelt in der Tradition seines Vorbildes Django Reinhardts und als Shooting Star des Gypsy Swing gefeiert, verbindet der junge Gitarrenvirtuose in seinen Konzerten die unterschiedlichsten Stile. Gismo wagt dabei die Brücke vom Gypsy Jazz bis hin zu Pop, Bossa Nova, Swing und ausdrucksstarken Eigenkompositionen, in denen er schnelle, halsbrecherische Passagen mit eingängigen und mitreißenden Melodien verbindet.

Der 26-jährige Gismo hat mittlerweile seinen festen Platz in der weltweiten Riege der Spitzengitarristen eingenommen und gehört zu den besten Gypsy-Jazz-Gitarristen der Gegenwart. Sein Vater Joschi Graf an der Rhythmusgitarre und der Kontrabass-Virtuose Joel Locher komplettieren das Trio und sorgen mit ihrem präzisen Spiel für das treibende Fundament, auf dem der charismatische Gismo sein atemberaubendes Spiel entfaltet.

Für ihre Konzerte in Ostfriesland hat das virtuose Trio einen ganz besonderen Gast dabei: Gismos jüngere Schwester Cheyenne veredelt einige Songs mit ihrer samtig-souligen Stimme und erweitert das Repertoire der Band um Jazz-Standards wie Duke Ellingtons „Take the A-Train“ oder Songs von Stevie Wonder und Amy Winehouse. Daneben erklingen instrumentale Schmuckstücke wie Djangos „Blues en mineur“, Charlie Parkers „Donna Lee“ oder Gismos eigenem Arrangement von Griegs „Danse Norvegienne“.

Gismo Graf (Gitarre)
Joschi Graf (Gitarre)
Joel Locher (Kontrabass)
Cheyenne Graf (Gesang)


Streifzug

Steinhausführung
Im Rheiderland, nahe der niederländischen Grenze, steht die ursprünglichste Häuptlingsburg Ostfrieslands. Im Laufe des 13. Jahrhunderts waren innerhalb der vormals freien Landesgemeinden einzelne Familien zu besonderer Macht und Einfluss aufgestiegen. Diese Häuptlingsfamilien errichteten turmförmige, wehrhafte Backsteinbauten, die Steinhäuser. Unter veränderten politischen Bedingungen wandelten sich später deren Funktion und Gestalt.
18:00-19:30 Uhr
Treffpunkt: Steinhaus Bunderhee

Location

Steinhaus Bunderhee
Steinhausstraße 64
26831 Bunderhee
Germany
Plan route
Image of the venue

Das Steinhaus in Bunderhee ist, wenn nicht sogar die älteste, dann doch zumindest eine der ältesten Burganlagen Norddeutschlands. Nach umfangreichen Restaurierungsarbeiten ist das Steinhaus seit 2011 der Öffentlichkeit in Führungen zugänglich, außerdem ist es oft Schauplatz kultureller Veranstaltungen.

Nahe der niederländischen Grenze wurde im 13. Jahrhundert eine Häuptlingsburg errichtet, die als Steinhaus ihren Bewohnern Schutz bieten sollte. Seine Ursprünge reichen aber noch weiter zurück, nämlich bis ins 8. Jahrhundert. Der altehrwürdige Backsteinbau mit seinem Wehrturm ist auch heute noch, als eine der wenigen, weitgehend originär erhalten. Im 16. Jahrhundert erfuhr der bis dahin sehr zweckmäßig angeordnete Bau eine wohnlichere Umgestaltung und es kam ein Anbau hinzu. Wappen und Inschriften erinnern noch immer an die damaligen Besitzer vom Steinhaus.

Das Steinhaus Bunderhee zählt als wichtiger historischer Lern- und Erlebnisort und wurde mit Mitteln sowohl des Bundes, als auch des Landes und der EU in diesem Sinne wieder hergerichtet. Das Haus soll zukünftig eine Ausstellung über die Geschichte der ostfriesischen Häuptlinge und damit auch über seine ehemaligen Bewohner beherbergen, auch der angrenzende Park soll der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden und seine Gestaltung das bäuerliche Selbstverständnis um 1900 zum Thema haben.