Giora Feidman & Rastrelli Cello Quartett - Special Guest: Jerusalem Duo „Feidman plays Beatles“

Johanniskirchhof Deu-37073 Göttingen

Tickets ab 41,00 € Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Bubu-Concerts | Frink-Leukel GbR, Widderter Str. 45, 42657 Solingen, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis

je 41,00 €

Ermäßigt

je 20,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Ermäßigungsberechtigt sind: Schüler*innen, Studierende und Personen mit Sozialpass.
Lieferart
Postversand

Veranstaltungsinfos

Feidman plays Beatles

Giora Feidman & Rastrelli Cello Quartett

Es gibt sie also doch noch, die kleinen Sensationen, die selbst die Musikwelt für einen Moment aus dem Takt bringen können. Schon wenige Tage nachdem die Nachricht die Runde machte, dass der Maestro zusammen mit dem Rastrelli Cello Quartett das große Beatles Songbook aufgeschlagen hat, um für 2017 ein hundertminütiges Programm zusammenzustellen, das ausschließlich aus Kompositionen der Fab Four bestehen wird, waren die ersten Shows gebucht. Sozusagen vom Fleck weg, während der Jubiläumstournee im April 2016, auf der diese Formation und ihr Programm "Cello meets Klezmer" gerade frenetisch gefeiert wurden. Und dann das?!

Wie so oft war die gute Idee nicht nur der Antrieb, sondern auch der Schlüssel dazu, dem aktuellen Erfolg noch eins draufzusetzen; allen Widrigkeiten zum Trotz, denn außer einer versteckten Vorankündigung im zurzeit laufenden Programm, fiel bis dato kein öffentlicher Ton. Feidman und die Rastrellis surfen auf Vorschuss und das verpflichtet. Was denn sonst?

Dass der kreative Wind, der eigentlich von hinten in die Segel blasen sollte, um die Arbeit gedeihlich voranzutreiben, sich einen Notenschlüssel darum schert, merkten die fünf Musiker gleich zu Beginn Ihrer Arbeit an diesem Projekt. Gegenwind!

Konnten die Beatles die Richtung ihrer im Kern recht simplen Kompositionen durch die Kombination von Gesang und Text bestimmen und ihren Songs damit den legendären Glanz verleihen, mussten die fünf Instrumentalisten dieses letztere Element durch ein anderes ersetzen. Mit der virtuosen Umsetzung der fabelhaften und nahezu genialen Arrangements des Ensemblemitglieds Sergej Drabkin sowie des slowakischen Komponisten Peter Breiner ist dies Giora Feidman und dem Rastrelli Cello Quartett vortrefflich gelungen. Die Fangemeinde darf sich zu Recht auf die Urauffführung, die am 25. November in der Berliner Philharmonie stattfinden wird, freuen. Die sich anschließende Premierentournee im Januar 2017 wird die Musiker durch 25 deutsche Städte führen.

Das aus Israel stammende Jerusalem Duo - mit Hila Offek an der Harfe und André Tsirlin auf dem Saxofon - wird die Konzerte als "special guest" zusätzlich bereichern. Freuen Sie sich auf einen außergewöhnlichen Musikabend, denn so zeitlos und generationsübergreifend werden sie Giora Feidman noch nie erlebt haben.

Ort der Veranstaltung

St. Johanniskirche Göttingen
Johanniskirchhof 2
37073 Göttingen
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Im alten Göttinger Stadtkern befindet sich die nach Johannes dem Täufer benannte St. Johanniskirche. Ihre beiden Türme sind das Wahrzeichen der Stadt.

Das gotische Sandsteingebäude hinter dem Alten Rathaus bietet einen der schönsten und vielseitigsten Veranstaltungsräume Göttingens. Musik spielt in der St. Johannisgemeinde eine zentrale Rolle. Neben der Motette am 1. Samstag im Monat und regelmäßigen Konzerten, ist im Sommer die Reihe "Klassik für Nachtschwärmer" ein Ort der Kirchenmusik. Zusätzlich zum ausgezeichneten musikalischen Angebot ist auch das Kirchengebäude sehenswert. Die eindrucksvollen Kirchtürme von 65 Metern Höhe beherbergen eine Glocke aus dem Jahr 1389, sie schlägt heute noch die Stunden. Auch die größte Glocke der Stadt ist hier zu finden, sie stammt aus dem Jahr 1828. Seit der Bau der Kirche schätzungsweise um 1300 begann, wurde das Gebäude mehrmals renoviert. Im Inneren der Kirche gehören zur alten Bausubstanz die Schlusssteine der Gewölbe, die mit Darstellungen Heiliger versehen sind. Die Gestaltung des Innenraumes bringt den Zeitgeist der zahlreichen baulichen Veränderungen zum Ausdruck. Beim Betrachten der Portale wird besonders die Entwicklung von der Romanik zur Gotik deutlich: Das Nordportal ist der älteste Teil der Johanniskirche und zugleich das einzige in Göttingen äußerlich sichtbare romanische Detail.

Mit ihrer hervorragenden Akustik und einem großen und variablen Platzangebot lockt die St. Johanniskirche nicht nur hochkarätige Musiker in die wunderschöne Altstadt Göttingens, sondern auch passioniertes Publikum und Musikliebhaber. Erleben Sie den Hochgenuss zarter wie kräftiger Klänge in den alten Sandsteinmauern und lassen Sie sich überwältigen von der Schönheit dieser Kirche!