Gertrude und Tucholsky oder Ein Fenster für Sophie Scholl

Maria-Ward-Platz 10
94469 Deggendorf

Tickets from €25.30
Concessions available

Event organiser: Festspiele Europäische Wochen Passau e.V., Bahnhofstraße 32, 94032 Passau, Deutschland

Select quantity

Einheitspreis

Normalpreis

per €25.30

Ermäßigt

per €12.65

Schüler/Studenten

per €12.65

Rollstuhlfahrer/Begleitperson

per €12.65

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges

Information on concessions

Bitte bei Ticket-Buchungen für Rollstuhlfahrer und deren Begleitperson die Kartenzentrale telefonisch kontaktieren, um gemeinsam einen optimal geeigneten Platz auszuwählen.
Ermäßigungen:
Schüler und Studierende, Auszubildende, Bundesfreiwilligen - und Wehrdienstleistende, Menschen mit Schwerbehindertenausweis und deren Begleitperson (Vermerk B im Ausweis notwendig) sowie Arbeitslose erhalten 50% Ermäßigung.
Der entsprechende Nachweis ist am Einlass unaufgefordert vorzuzeigen.
Weitere Ermäßigungen im freien Verkauf nur bedingt verfügbar, diese bitte über die Kartenzentrale erfragen. Tel: 0851-56096-26
Sonderveranstaltungen sind grundsätzlich von allen o. g. Ermäßigungen ausgenommen
print@home after payment
Mobile Ticket
Mail

Event info

Theaterabend für eine Person mit der Schauspielerin Astrid Jacob


Schauspielerin und Regisseurin Astrid Jacob - bekannt von der Münchner Lach- und
Schießgesellschaft - erinnert an eine Frau, die in den letzten Jahren und Tagen an der Seite von
Kurt Tucholsky im schwedischen Exil stand. Gertrude Meyer war Lebensgefährtin
und Freund, bevor der Autor sich 1935 das Leben nahm. Astrid Jacob hat die beeindruckende Zeitzeugin
in ihren letzten Lebensjahren persönlich kennengelernt und eine engagierte Kämpferin für
Freiheit und Frieden in ihr getroffen. Gertrude machte sich Sorgen um die Jugend und die Neo-Nazi-Entwicklung. Sie wollte die Menschen an Sophie Scholl erinnern, denn: "Wir brauchen Menschen mit moralischem Mut". Darum wollte sie, dass in der Universität München ein "Sophie-Scholl-Fenster" entsteht.
All das und noch viel mehr erzählt dieser Abend.

Foto: Wolfgang Kaiser

Location

Der Kapuzinerstadl
Maria-Ward-Platz 10
94469 Deggendorf
Germany
Plan route

Was früher mal dem Heiligen Geist unterlag, folgt jetzt dem Spirit der Kultur. Der Kapuzinerstadl ist ein ehemaliges Kloster, welches sich in den letzten Jahrzehnten zu einer wichtigen Einrichtung in Sachen Konzert, Kunstausstellung und Kabarett etabliert hat.

Zwischen 1627 und 1803 wurde der Kapuzinerstadl als Kloster des gleichnamigen Ordens genutzt. Der geradlinige Stil, die Funktionalität der Ausstattung sowie das Langhaus sind das Einzige, was von den strengen Tugenden der Mönche übrig geblieben ist. So hat sich seit 1990 das Motto „Kultur für alle“ in den Grundfesten des Vereins manifestiert. Sie planen selbst eine Veranstaltung und haben noch nicht den richtigen Ort gefunden? Im ehemaligen Kloster sind mehrere Säle verfügbar, welche eine Kapazität von bis zu 180 Personen auf 160 m² haben. Erkundigen Sie sich bei den freundlichen Betreibern, die Sie gerne auch über die technische Einrichtung aufklären und sonstige Informationen zur Verfügung stellen.

Knapp unterhalb des Altstädter Rings befindet sich der Kapuzinerstadl in Deggendorf. Hundert Meter weiter sind schon das Stadtmuseum und weitere Sehenswürdigkeiten gelegen, die stets einen Besuch wert sind. Vor Ort finden PKW-Fahrer eine Tiefgarage.