Gernot Hassknecht - Hassknecht 2 – jetzt wird´s persönlich!

Münsterstraße 7
55116 Mainz

Tickets from €28.50
Concessions available

Event organiser: Unterhaus Mainz, Münsterstr. 7, 55116 Mainz, Deutschland

Tickets


Event info

Der Kultkommentator aus der "heute-show" – live!

Die Bundestagswahl ist gelaufen, schiefgelaufen! AfDler sitzen als drittstärkste Kraft im Parlament. Wer zum Henker hat die gewählt? Wer hat die Rechten aufgefordert, sich von ihren Stammtischen zu erheben und auf die Straße zu gehen?
Einmal mehr gilt: "Sich aufregen kann man keinen Amateuren überlassen!" (G. H.) Hassknecht ist back! Fair – aber hart! Weil er gebraucht wird, mehr denn je.
Er ist der cholerische Kult-Kommentator der "ZDF heute-show", die Stimme der ungehörten Masse, gewichtiges Sprachrohr, um Frust und Ärger über die Mißstände lauthals auf den Punkt zu brüllen – wortgewaltig, unbequem, unsachlich, dabei 100% parteiübergreifend! Und wenn der kleine 163 cm große Mann sich seine Meinung gebildet hat, kennt er weder Freund noch Feind. Während andere sich wegducken und nach Worten ringen, ist Gernot Hassknecht schon auf 180 Betriebstemperatur.
Jetzt wird´s persönlich! Welt verkehrt! Was ist los hier? Wer hat sich das G8-Abi ausgedacht? Warum ist man als gesetzlich Versicherter heutzutage dem Tode geweiht? Warum gibt´s keine anständigen Sparbuch-Zinsen mehr? Gibt´s die SPD eigentlich noch? Und warum wagt niemand, Donald die ganze Wahrheit über Trump um die Ohren zu hauen? – Einer schon...
Sie merken, Herrn Hassknecht (dahinter steckt der exzellente Schauspieler Hans-Joachim Heist) ist kein Thema zu heiß, zu brisant, zu explosiv. Der cholerische Kult-Kommentator der "ZDF heute-show" ist zurück. Persönlich. Ehrlich. Gut zuhören. Sonst gibt´s Ärger!

Location

Unterhaus - Mainzer Forum-Theater
Münsterstraße 7
55116 Mainz
Germany
Plan route
Image of the venue

Das Mainzer unterhaus ist einer der bedeutendsten Orte im Bereich der deutschen Kleinkunst. Beim Mainzer Forum Theater geben sich „alte Hasen“ der Kleinkunstszene und Newcomer gleichermaßen die Ehre.

Auf zwei Bühnen wird im unterhaus in Mainz ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm im Bereich Kabarett, Comedy sowie Lied und Chanson angeboten und zieht sein Publikum weit über das Rhein-Main-Gebiet hinaus an. Die eigene Theater-Kneipe „Entrée“ sorgt im unterhaus für das leibliche Wohl der Gäste. Seit der Eröffnung 1966 läutet zu Beginn einer Vorführung die bekannte unterhaus-Glocke. Hanns Dieter Hüsch, einer der ersten Gastspieler des unterhauses, läutete diese 1971 zum ersten Mal vor seiner Vorstellung der gekenterten „arche nova“. Gleichzeitig wurde die Glocke auch ein Symbol für den Deutschen Kleinkunstpreis, der 1972 zum ersten Mal vom Mainzer Forum Theater verliehen wurde und seither als die bedeutendste Auszeichnung im Bereich Kabarett, Chanson/Lied/Musik sowie Kleinkunst gilt. Gründer des unterhauses sind Artur Bergk, Tontechniker und erster hauptamtlicher Mitarbeiter des unterhauses, Renate Fritz-Schillo, Schauspielerin und Regisseurin sowie der ehemalige ZDF Redakteur Carl-Friedrich (Ce-eff) Krüger.

Das Mainzer unterhaus ist ein Urgestein der deutschen Kleinkunst und nicht nur aus diesem Grund einen Besuch wert. Es bietet Kabarett und Theater auf höchstem Niveau in unvergesslicher Atmosphäre.