Gerda & Walter - Noch mehr Kabbeleien

Münsterstraße 7
55116 Mainz

Tickets ab 23,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Unterhaus Mainz, Münsterstr. 7, 55116 Mainz, Deutschland


Veranstaltungsinfos

Alice Hoffmann & Norbert Roth & Frank Golischewski am Flügel

Noch mehr Kabbeleien

Da ist es wieder – das Traumpaar par excellence, Gerda & Walter. ER, obstinat, besserwisserisch, der pedantisch-pingelige, schnell schwer erregbare, leicht cholerische pensionierte "Prokurator" (wie Gerda zu sagen pflegt) einer Offsetdruckerei, SIE, die schnippische Dulderin, seine Gattin, naiv, aber supersympathisch, die mit Fremdwörtern auf Kriegsfuß stehende gelernte Ex-Schuhverkäuferin. Wie immer kein Herz und eine Seele. Szenen einer Ehe! Sorgen und Mißverständnisse. Liebenswertes Kabbeln und unmißverständliches aneinander vorbeireden. Wie im richtigen Leben – eben.
Dabei ist es noch immer nicht klar, ob Walter nicht – eventuell – ins Gefängnis muß, während Gerda , die übrigens gerade damit beschäftigt ist (unter Walters Anleitung natürlich), einen Sprachkurs zu machen, offensichtlich einem Gewaltverbrechen auf der Spur ist...
Norbert Roth hat sich und Alice Hoffmann wieder köstliche Sketche auf den Leib geschrieben, ein heiteres, sprühendes Feuerwerk von gelungenen Gags und witzigen Einfällen, die dabei nie unter die Gürtellinie gehen. Hervorragender Dritter im Bunde und für die Songs verantwortlich ist Frank Golischewski, Sänger, Pianist, Autor u.a. von "Feucht & Fröhlich".
Und wenn Sie nach der Vorstellung dann fröhlich nach Hause gehen, werden Sie feststellen: Genau! "So isses!"

Ort der Veranstaltung

unterhaus - Mainzer Forum-Theater gGmbH
Münsterstraße 7
55116 Mainz
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Das Mainzer unterhaus ist einer der bedeutendsten Orte im Bereich der deutschen Kleinkunst. Beim Mainzer Forum Theater geben sich „alte Hasen“ der Kleinkunstszene und Newcomer gleichermaßen die Ehre.

Auf zwei Bühnen wird im unterhaus in Mainz ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm im Bereich Kabarett, Comedy sowie Lied und Chanson angeboten und zieht sein Publikum weit über das Rhein-Main-Gebiet hinaus an. Die eigene Theater-Kneipe „Entrée“ sorgt im unterhaus für das leibliche Wohl der Gäste. Seit der Eröffnung 1966 läutet zu Beginn einer Vorführung die bekannte unterhaus-Glocke. Hanns Dieter Hüsch, einer der ersten Gastspieler des unterhauses, läutete diese 1971 zum ersten Mal vor seiner Vorstellung der gekenterten „arche nova“. Gleichzeitig wurde die Glocke auch ein Symbol für den Deutschen Kleinkunstpreis, der 1972 zum ersten Mal vom Mainzer Forum Theater verliehen wurde und seither als die bedeutendste Auszeichnung im Bereich Kabarett, Chanson/Lied/Musik sowie Kleinkunst gilt. Gründer des unterhauses sind Artur Bergk, Tontechniker und erster hauptamtlicher Mitarbeiter des unterhauses, Renate Fritz-Schillo, Schauspielerin und Regisseurin sowie der ehemalige ZDF Redakteur Carl-Friedrich (Ce-eff) Krüger.

Das Mainzer unterhaus ist ein Urgestein der deutschen Kleinkunst und nicht nur aus diesem Grund einen Besuch wert. Es bietet Kabarett und Theater auf höchstem Niveau in unvergesslicher Atmosphäre.