Gerd Dudenhöffer - Gerd Dudenhöffer spielt aus 30 Jahren Heinz-Becker-Programmen

Lister Meile 4 30161 Hannover

Tickets ab 30,30 €

Veranstalter: Pavillon, Lister Meile 4, 30161 Hannover, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

Gerd Dudenhöffer oder Heinz Becker? Wo fängt der eine an und wo hört der andere auf? Diese Fragen sind durchaus berechtigt, denn Gerd Dudenhöffer und Heinz Becker sind quasi symbiotisch miteinander verbunden. Nicht zu letzt durch die Sendung „Familie Heinz Becker“.

Der gebürtige Saarländer ist seit mehreren Jahrzehnten auf der Bühne zu sehen. Nach seiner Tätigkeit als Co-Moderator Jürgen von der Lippes, verwandelte sich Dudenhöffer nach und nach in seine fiktive Figur Heinz Becker. Seitdem spricht er in saarländischer Stammtischmanier von den großen und kleinen Dingen im Leben. Mit gewollt kleingeistiger und engstirniger Privatphilosophie versucht Heinz Becker über den Tellerrand zu blicken- und scheitert meistens. Herrlich, wie Dudenhöffer/Becker sich selbst, die saarländische Mentalität und alle anderen auf die Schippe nimmt.

Dieser Komiker ist absolut sehenswert. Seine Programme locken seit Jahren ein riesiges Publikum an.

Ort der Veranstaltung

Kulturzentrum Pavillon
Lister Meile 4
30161 Hannover
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Fast täglich bietet das Kulturzentrum Pavillon in Hannover eine Veranstaltung und begeistert mit diesem umfangreichen und facettenreichen Kulturprogramm seit Jahren die Hannoveraner.

Das offene Kulturzentrum bietet eine Vielzahl von Highlights für den Kalender: Theater, Kabarett, Konzerte, Lesungen oder Ausstellungen finden hier statt. Ergänzt wird das umfangreiche Angebot von Workshops, Projekten und politischen Debatten oder Diskussionsrunden. Deutschlandweit bekannt ist der Pavillon vor allem durch sein seit 1995 jährlich stattfindendes Weltmusikfestival MASALA. Im Kulturzentrum haben zudem das Café Mezzo, eine Zweigstelle der Stadtbibliothek Hannover sowie die theaterwerkstatt hannover e.v. und der workshop hannover e.v. Quartier bezogen.

Das ursprünglich nur als Provisorium errichtete Gebäude des Pavillons beherbergt das Kulturzentrum nun schon seit 1977. Besonders auffällig ist die 2000 zur EXPO installierte Solarstromanlage auf dem Dach des Gebäudes. Der Pavillon verfügt über einen Großen und Kleinen Saal sowie zwei Gruppenräume.