George Nussbaumer & Richard Wester feat. Peter Pichl (bass) - Something Special

Münsterstraße 7
55116 Mainz

Tickets ab 23,00 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: Unterhaus Mainz, Münsterstr. 7, 55116 Mainz, Deutschland

Tickets


Veranstaltungsinfos

"Something Special" – kann man wohl sagen.
Ein neues Programm. Natürlich das Zusammentreffen von Power und Spiellust. Denn die beiden musikalischen Triebfedern des umjubelten Randy-Newman-Projekts, George Nussbaumer, der Sänger mit der "schwärzesten Stimme Österreichs", auch bekannt durch seine Mitwirkung beim Grand-Prix International 1996 in Oslo, wo er für Österreich den 7. Platz belegte, der, neben seinen Eigenkompositionen, in seiner unnachahmlichen Art Rock&Blues-Klassiker von Bob Dylan bis Willy De Ville interpretiert, und Richard Wester, exzellenter Multiinstrumentalist an Saxophonen und Querflöten, Komponist von aufwendigen Cross-Over-Musiken, der u.a. bei und mit Ulla Meinecke, BAP, Joe Cocker, Reinhard Mey oder Udo Lindenberg spielte, der 1991 zusammen mit Manfred Maurenbrecher mit dem Deutschen Kleinkunstpreis ausgezeichnet wurde, Nussbaumer & Wester gehen wieder auf Tour – mit überwiegend eigenen Songs zwischen Blues, Soul und Singer/Songwriting.
Nussbaumers grooviges Piano korrespondiert wunderbar mit Westers mitreißenden Instrumentals, während der Bassist Peter Pichl (spielt u.a. bei HR Kunze) mit großem Einfühlungsvermögen und stilistischer Vielfalt die beiden 'energetisiert', bündelt und so das musikalische Fundament legt. Ein Abend, der nicht nur Musik-Fans begeistert. Weil: "Something Special".


www.george.ch
www.richardwester.de
www.peter-pichl.de

Ort der Veranstaltung

unterhaus - Mainzer Forum-Theater gGmbH
Münsterstraße 7
55116 Mainz
Deutschland
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Das Mainzer unterhaus ist einer der bedeutendsten Orte im Bereich der deutschen Kleinkunst. Beim Mainzer Forum Theater geben sich „alte Hasen“ der Kleinkunstszene und Newcomer gleichermaßen die Ehre.

Auf zwei Bühnen wird im unterhaus in Mainz ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm im Bereich Kabarett, Comedy sowie Lied und Chanson angeboten und zieht sein Publikum weit über das Rhein-Main-Gebiet hinaus an. Die eigene Theater-Kneipe „Entrée“ sorgt im unterhaus für das leibliche Wohl der Gäste. Seit der Eröffnung 1966 läutet zu Beginn einer Vorführung die bekannte unterhaus-Glocke. Hanns Dieter Hüsch, einer der ersten Gastspieler des unterhauses, läutete diese 1971 zum ersten Mal vor seiner Vorstellung der gekenterten „arche nova“. Gleichzeitig wurde die Glocke auch ein Symbol für den Deutschen Kleinkunstpreis, der 1972 zum ersten Mal vom Mainzer Forum Theater verliehen wurde und seither als die bedeutendste Auszeichnung im Bereich Kabarett, Chanson/Lied/Musik sowie Kleinkunst gilt. Gründer des unterhauses sind Artur Bergk, Tontechniker und erster hauptamtlicher Mitarbeiter des unterhauses, Renate Fritz-Schillo, Schauspielerin und Regisseurin sowie der ehemalige ZDF Redakteur Carl-Friedrich (Ce-eff) Krüger.

Das Mainzer unterhaus ist ein Urgestein der deutschen Kleinkunst und nicht nur aus diesem Grund einen Besuch wert. Es bietet Kabarett und Theater auf höchstem Niveau in unvergesslicher Atmosphäre.