GARBAGE - special guest. DREAM WIFE

Schanzenstraße 37
51063 Köln

Tickets ab 46,00 €

Veranstalter: target Concerts GmbH, Isabellastrasse 8, 80798 München, Deutschland

Anzahl wählen

Einheitskategorie

Normalpreis

je 46,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren
Lieferart
Postversand

Veranstaltungsinfos

“Version 2.0: 20 Years Paranoid”
GARBAGE
DREAM WIFE


Garbage sind die schottische Sängerin Shirley Manson, Duke Erikson, Steve Marker und Butch Vig.

Nachdem sich die Band in Madison im US-Bundesstaat Wisconsin formiert hatte, ist 1995 ihr selbstbetiteltes Debütalbum erschienen. Die Platte mit Hits wie “Stupid Girl”, “Only Happy When It Rains”, “Queer” und Anderen verkaufte sich 4 Millionen Mal und machte die Band um den erfolgreichen Produzenten Butch Vig ( der unter anderem für Nirvanas “Nevermind” verantwortlich war) zu der angesagtesten Alternative-Rock-Band der USA. Ihr einzigartiger Sound und die provokante visuelle Ästhetik sorgten für weltweite Aufmerksamkeit und Erfolg.

Das folgende Album “Version 2.0” toppte den Erfolg des Debüts noch einmal, erreichte 1998 in vielen Ländern die Charts und wurde gleich in mehreren Kategorien – inklusive “Album des Jahres” - für einen Grammy nominiert. “Version 2.0” wurde Garbages kommerziell erfolgreichstes Album.
Mit “Beautiful Garbage” (2001) und “Bleed Like Me” (2005) folgten zwei weitere erfolgreiche Platten des Quartetts.

Nach einer siebenjährigen Auszeit veröffentlichten Garbage 2012 das Album “Not Your Kind Of People” auf dem bandeigenen Indie-Label Stunvolume. Das Werk wurde damals unter den 50 besten Platten des Jahres im Rolling Stone geführt und von Pichtfork als “the alternative to everything” bejubelt.
Garbage haben bis dato weltweit mehr als 15 Millionen Alben verkauft und sind in 45 Ländern aufgetreten. 2015 feierte die Band ihren 20jährigen Geburtstag mit einer weltweit ausverkauften Tour (“20 Years Queer”), wobei Garbage damals auch im Köln Palladium aufgetreten sind.

2016 veröffentlichte man mit “Strange Little Birds” das sechste Album, das wieder ganz oben in den Charts landete.

2018 nun feiern Garbage das 20jährige Jubiläum ihres wegweisenden, Albums “Version 2.0”. Wobei nicht nur die Hitsingles “Special”, “Push It”, “I Think I´m Paranoid”, “You Look So Fine” und “When I Grow Up” ausgesprochen gelungen sind, sondern auch ruhigere Tracks wie “Medication” und “The Trick Is To Keep Breathing”.

Im Vorprogramm ist das britische Trio Dream Wife zu sehen. Die gebürtige Isländerin Rakel Mjöll (Vocals) sowie die beiden Britinnen Bella Podpadec (Bass) Alice Go (Gitarre) haben sich an der Universität Brighton zusammengefunden. Dream Wife sollte eigentlich nur ein Performance-Projekt der drei Visual-Arts-Studentinnen werden. Musikalisch steht die Band für catchy Popsongs, die nicht nur von ihren Säulenheiligen Madonna und David Bowie inspiriert sind. Den Bandnamen haben sich die drei von der gleichnamigen US-amerikanischen, romantischen Komödie geborgt. Wobei man den Namen vor allem ihres Wortspiels wegen gewählt hat und dabei feministsich argumentiert: “It`s a commentary of the objectification of women; the 1950s American Dream stereotype package”, sagen sie. “Having the dream house, the dream car and the dream wife, we want to flip the script on that. Women aren`t objects; we don`f just fit into one mold.”

Ort der Veranstaltung

E-Werk
Schanzenstraße 36
51063 Köln
Deutschland
Route planen

Wer das E-Werk Köln betritt, atmet den Geist der Vergangenheit: Das ehemalige Umspannwerk aus der Gründerzeit besticht durch seine einzigartige Architektur und das industrielle Flair. Die Atmosphäre des E-Werks zieht jeden Besucher in seinen Bann, ganz egal, ob er zum Genuss eines Konzerts oder für beste Comedy-Unterhaltung in die Rheinmetropole kommt.

Nachdem es zu seiner eigentlichen Bestimmung nicht mehr gebraucht wurde, verfiel das E-Werk in einen Dornröschenschlaf. Erst die Mitglieder der Gruppe BAP weckten das Gemäuer wieder auf und eröffneten zusammen mit anderen Partnern aus der Kölner Unterhaltungsszene 1991 das E-Werk als Veranstaltungsort. 2007 wurde dort umfassend renoviert und fortan der Fokus ausnahmslos auf spezielle Events, Konzerte und Comedy gelegt. Der Hauptsaal erinnert mit Stahlträgern, Rundbogenfenstern und rotem Backstein an die vormalige Verwendung des Gebäudes, ist aber mittlerweile Konzerthalle und Heimat diverser anderer Veranstaltungen. So findet hier zum Beispiel die alljährliche Stunksitzung statt, eine satirische Hommage an die Prunksitzungen des Kölner Karnevals. Zu dem Komplex gehört auch das Palladium, ein Club in einer ehemaligen Maschinenhalle auf der gegenüberliegenden Seite.

Die Location im Stadtteil Mülheim liegt nur wenige hundert Meter vom Rhein entfernt und ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen. Die Straßenbahn hält in der Nähe (Haltestelle Mülheim Berliner Straße), ebenso wie mehrere Busse. Mit dem Auto erfolgt die Anreise über die A3 und die angrenzenden Zufahrtsstraßen. Parkplätze finden sich in ausreichender Menge im Medienzentrum Ost, dem Gelände rund um das E-Werk.